Gez Unternehmen

Das Unternehmen Gez

Information für Unternehmen und Einrichtungen Um den Gemeinwohl zu unterstützen, nehmen Unternehmen und Einrichtungen an der Förderung des öffentlichen Rundfunks teil. Er zahlt den Funkbeitrag nach der Zahl seiner beitragspflichtigen Betriebe, der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und der beitragspflichtigen Fahrzeuge. Veränderungen in der Zahl der sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter sind einmal im Jahr, vom I. Jänner bis zum II. Mai, zu melden.

Für jede beteiligte Betriebstätte ist die jährliche Durchschnittszahl der Mitarbeiter des Vorjahres zu ermitteln. Sie haben bereits ein Spendenkonto für Ihr Unternehmen? Benutzen Sie dann das Serviceportal für Unternehmen. Die Höhe des Beitrags hängt für jede versicherungspflichtige Betriebstätte von der Durchschnittszahl der im Vorjahr sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer ab. Du hast folgende Wahl: Gib entweder die Gesamtzahl der Mitarbeiter ein, d.h. die Pro-Kopf-Nummer (Zählweise A).

Für die Zahl der Fahrzeuge gilt: Ein nicht nur für private Zwecke genutzter Kfz ist pro beitragspflichtigem Geschäftshaus kostenlos. Bei jedem weiteren Beitrag ist ein Drittel - also 5,83 EUR pro Monat - zu entrichten. Bei Vermietern von Hotel- und Hotelzimmern und/oder Ferienappartements ist auch die Zahl der zuschlagspflichtigen Hotelzimmer oder Ferienappartements von Bedeutung.

Mit dem ersten Tag des Monates, in dem der Eigentümer die Betriebsstätte zum ersten Mal in Besitz nimmt, entsteht die Verpflichtung zur Beitragszahlung. Gleiches trifft auf Hotel- oder Fremdenzimmer in einer festen Einrichtung und auf jede zur Miete bereitgestellte Wohnung zu. Bei Kraftfahrzeugen, die nicht nur für private Zwecke genutzt werden, besteht die Verpflichtung zur Beitragszahlung ab dem ersten Tag des Monates, in dem das betreffende Kraftfahrzeugs bei dem Eigentümer angemeldet wurde.

Das Ende der Abgabepflicht ist das Ende des Monates, in dem der Vorbesitzer nicht mehr Eigentümer der Betriebsstätte ist. Das Gleiche trifft auf Hotel- oder Fremdenzimmer, Ferienappartements und Fahrzeuge zu. Kleine Unternehmen mit bis zu 8 Mitarbeitern (Staffel 1) bezahlen nur ein Drittel - 5,83 EUR pro Monat - für jede Betriebsstätte. Für jede einzelne Niederlassung. Kleine Unternehmen mit 9 bis 19 Mitarbeitern (Tarif 2) bezahlen für ihre versicherungspflichtige Betriebstätte 17,50 EUR pro Monat.

Pro beitragspflichtigem Unternehmen ist ein Kfz von der Beitragspflicht befreit, jedes weitere wird mit 5,83 EUR pro Monat verrechnet. Das erste Hotel, Gastzimmer oder Ferienappartement ist für jede angeschlossene feste Einrichtung kostenlos. Selbständige oder Selbständige, die zu Haus tätig sind, müssen ihre ständige Niederlassung eintragen. Dazu ist ein dritter Beitrag - mtl. 5,83 EUR - zu erstatten.

Haben Sie Hotel- und Fremdenzimmer und/oder Ferienappartements, die Sie an Dritte verpachten? Der Beitrag wird auf der Grundlage der Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und der Anzahl der Fahrzeuge pro beitragspflichtige Betriebsstätte errechnet. Die erste beitragspflichtige Raum- oder Ferienunterkunft pro angeschlossener betrieblicher Einrichtung ist von der Beitragspflicht befreit. Pro zusätzlichem Raum oder Ferienappartement bezahlen Sie einen Beitrag von einem Drittel - 5,83 EUR pro Monat.

Die folgende Regel für die Übernachtung im Rahmen von Lehrveranstaltungen gilt: Wenn Sie aus diesem Grund als Teilnehmende Ihrer eigenen Lehrveranstaltung in Ihren Fremdenzimmern übernachten, sind Sie nur dann beitragsfrei, wenn die Teilnehmenden nicht "Dritte" gegenüber Ihnen sind, sondern in einem besonders intensiven Rechtsverhältnis zu Ihnen stehen und sich somit von der Öffentlichkeit abheben ( "Arbeitsverhältnis" mit dem Ausrichter oder eine gesetzliche Verpflichtung zur Berufsmitgliedschaft, zum Beispiel im Berufsverband).

Dagegen müssen, wenn die Lehrveranstaltung einem uneingeschränkten Kreis von Personen zur VerfÃ?gung steht oder Lehrveranstaltungen anderer Anbietern durchgefÃ?hrt werden, diese als " Dritte " gelten und die GÃ?stezimmer gegen Entgelt registriert sein. Wenn das Unternehmen oder die öffentliche Unterkunft für die Zeit eines Arbeitsauftrages frei von Mieten ist, ist das Unternehmen Eigentümer des Gebäudes. Die Beitragsrechnung für die Ferienwohnung wird in diesem Falle auf die Gesellschaft registriert.

Im Falle von längeren Mietverträgen steht es den Vertragspartnern frei, die Ferienwohnung für das Unternehmen oder einen der Anwohner zu registrieren. Die Frage, ob eine städtische Betriebsstätte als Unternehmen oder als Körperschaft des öffentlichen Interesses anzusehen ist, hängt von ihrem Verwendungszweck ab. Büros, Stadthallen, Bibliotheken auf der einen Seite und Theatern auf der anderen Seite sind Unternehmen und Einrichtungen zugeordnet. Die Haupt- und Nebengebäude eines Betriebs, die sich auf einem Stück Land erstrecken, gelten als eine ständige Niederlassung.

Eine Unterscheidung zwischen Vollzeit- und Teilzeitlandwirtschaft wird nicht vorgenommen. Eigentümer, Geringverdiener, Auszubildende und Familienangehörige, die nicht erwerbstätig sind und nicht der Sozialversicherungspflicht unterworfen werden. Ausgeschlossen sind auch Leiharbeitnehmer und dem ausländischen Recht unterliegende Person. Nicht zulassungspflichtige Fahrzeuge, wie z.B. mobile Arbeitsgeräte oder Gabelstapler, sind ebenfalls von der Beitragspflicht befreit. Wenn Sie neben Ihrem Landwirtschaftsbetrieb auch Gastzimmer und/oder Ferienappartements mieten, ist ein Gastzimmer oder eine Ferienappartement für jeden beitragspflichtigen Gewerbebetrieb kostenlos.

Bei weiteren Zimmern oder Wohnungen wird ein dritter Beitrag - Monat für Monat 5,83 Stk. - erhoben.

Mehr zum Thema