Große Firmen in Dresden

Dresdner Großunternehmen

Die Top 10 der Dresdner Arbeitgeber: Die großen Unternehmen - Stand 2009 - 2008 Welche sind die grössten Firmen in Dresden? Heute ist Dresden einer der wirtschaftlich leistungsfähigsten Standorte in Sachsen und eine der großen in Deutschland. Insbesondere die Firmen aus den Branchen Microelectronics, Information Technology, Electrical Engineering und Biotech gestalten den ökonomischen Fortschritt. Wenn Sie auf der Suche nach einem Job in Dresden sind, kommen Sie an den Top 10 der Arbeitgeber nicht vorbei.

Drawag ist Betreiber der Dresdner Innenstadt mit rund 1.300 Mitabeitern. Die Firma färbt die Pflanzen durch ein Graffiti-Projekt. Den Mitarbeitenden steht ein breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Drawag ist auf der Suche nach Fach- und Führungskräften, die eine zukunftsfähige Energieversorgung vorantreiben können. Die Elbe Luftfahrtwerke GesmbH (EFW) beschäftigt rund 1.100 Mitwirkende. Die Gesellschaft ist Entwickler und Hersteller von Leichtbaukomponenten für die Konstruktion und den Innenausbau von Airbus-Modellen.

Die EFW ist immer auf der Suche nach zielorientierten und verantwortungsbewussten Mitarbeitern. Am Unternehmenserfolg sind unter anderem IT-Systemingenieure, Entwicklungsingenieure für Werkstoff- und Prozessentwicklung, Zollmitarbeiter, Außenhandels-, Handels- und Luftfahrtelektronikspezialisten mitwirken. Die GSK beschäftigt in Dresden rund 700 Personen. GSK wird von Mitarbeitern mit Verstand und Biss für ihre kreativen Einfälle mehrfach ausgezeichnet.

Die Gesellschaft unterstützt die Kompetenzen und Begabungen ihrer Mittarbeiter. Nach Angaben der Stadtverwaltung ist die Infineon Technologies AG der fünftgroesste Dresdner Unternehmer.

Mit rund 2000 Beschäftigten ist Dresden einer der großen Produktionsstandorte von Infineon. Die Firma stellt Halbleiterchips auf der Grundlage von Siliziumwafern her. Mit rund 700 Beschäftigten liegt Dresden auf dem sechsten Position. In Dresden sind rund 1000 Menschen beim IT-Dienstleister T-Systems mit dabei. Die Gesellschaft unterstützt große Konzerne und den Mittelstand bei der digitalen Geschäftsentwicklung.

Der Betrieb verfügt über Schulungen und Flachstufen. Große Industriemaschinen und Windkraftanlagen sind Teil der Industrie. Am Standort Dresden fertigen die rund 600 Beschäftigten überwiegend einzelne Teile. Das Papierrecycling von Veola beschäftigt landesweit rund 10000 Menschen. Die Gesellschaft offeriert diverse Dienstleistungen: Die Von Ardenne Anlagen-Technik ist mit rund 640 Mitarbeitern vertreten.

Die Maschinenbauerin entwirft und fertigt Systeme zur industriellen Vakuum-Beschichtung verschiedener Werkstoffe. Für alle Tätigkeitsbereiche eines modernen Industrieunternehmens sind zielgerichtete Spezialisten gefragt, zum Beispiel im Bereich des Globalen Kundenservice, des Technology & Application Centers oder der Strategischen Geschäftsentwicklung. Wenn Sie auf der Suche nach einem Arbeitsplatz in einem großen Konzern sind und in Dresden nicht das finden, was Sie suchen, sollten Sie sich in den Städten der Umgebung umsehen.

Die Top 10 der Leipziger und Top 10 der Chemnitzer Unternehmer sind in unmittelbarer NÃ??he zu erblicken. Wenn Sie sich für die Stadt interessieren, werfen Sie einen genaueren Blick auf die Top 10 der Berliner Unternehmen.

Mehr zum Thema