Guerilla Aktion

Gurilla-Aktion

Es macht wenig Sinn, Guerilla-Marketing innerhalb des Marketing-Mixes zu definieren oder zu differenzieren. Das Guerilla-Marketing ist eine freche Alternative zum klassischen Marketing. Mit Guerilla-Marketing überraschend und schockierend überzeugen. und damit die Wirksamkeit der Guerilla-Aktion minimieren.

Gurilla-Vermarktung - Aufmerksame Maßnahmen

Es geht im Gegensatz zum traditionellen oder gar zurückhaltenden Vertrieb im Wesentlichen darum, auf verhältnismäßig ungewöhnliche Art und Weise ein spektakuläres Aufsehen zu erregen und gleichzeitig mit provokativen und recht ungewohnten Mitteln eine außergewöhnliche Kreativitätsleistung zu erbringen und das alles bei verhältnismäßig niedrigem Geldeinsatz. Das konservative Marketingsystem dagegen findet sich in allen Massenmedien nahezu auf die selbe Form, aber in bestimmten Feinheiten auf verschiedene Arten.

Dagegen sind die Materialträger nahezu immer gleich. Guerillamarketing dagegen ist anders und will sich mit verschiedenen Instrumenten von der Konkurrenz abhob. Im Guerillamarketing wird oft gesagt, dass der Kundin oder dem Kunden das Zentrum des Werberlebnisses oder ein Teil des Ganzen ist. Wirkungsvolle und kosteneffektive Massnahmen durch Guerilla-Marketing sollen die sensorische Überlastung und fehlende Marktakzeptanz im Gegensatz zum traditionellen oder konventionellen Marketingkonzept kompensieren und stimulieren.

Guerillamarketing ist richtungsweisend und zeitgemäß. Insbesondere Guerilla-Aktionen, die auf Photo oder Video aufgenommen werden, werden oft über soziale Medien verbreitet. Die Bilder und Filme können entweder vom Kampagneninitiator selbst gestaltet werden - denn die Publikation wird im Vorfeld im Rahmen der Marketingkampagne konzipiert - oder Sie können sich auf die Verteilung von privaten Handy-Aufnahmen aus dem Zielpublikum verlassen.

Unmittelbar nach dem Ende der Aktion verschwindet die Menge wieder und die alltäglichen Ereignisse werden wieder lebendig. Die Überraschungseffekte sorgen dafür, dass die Kampagne noch lange in Erinnerung bleiben wird. Im Zeitalter von Smart-Phones und Mobile Networking werden solche Guerilla-Marketing-Kampagnen oft aufgezeichnet, publiziert und weitergegeben. Auf diese Weise können Sie mit einem kleinen Budgetrahmen hochwertige Inhalte bereitstellen.

Zielgerichtetes Viralmarketing ist schwer zu kontrollieren, da man nie vorhersagen kann, welche Content wirklich über soziale Medien verbreitet werden, aber mit ungewöhnlichen, kreativen Content sind Sie immer auf dem besten Weg.

Guerillamarketing

Die Werbeaussagen werden immer unplausibler, die klassischen Maßnahmen verliert ihre Wirksamkeit und die Angebote werden immer gleicher und die Preiskämpfe immer heftiger. Hierzu gehört auch das Guerilla-Marketing, bei dem die Umgebung als ein Spielplatz voller Chancen gesehen wird, anstatt nur in Bahnen zu schauen. Schon in den sechziger Jahren wurde in den USA das Prinzip des Guerilla-Marketings erdacht.

Sie zeichnet sich durch Eigenschaften aus, denen auch der Guerillakampf folgt: aufmüpfig, überrascht, ungewöhnlich und besonders zielführend. Urspruenglich als Waffenwaffe fuer kleine Firmen im Wettbewerb gegen die Grossen konzipiert, verlassen sich Global Players heute auch auf Guerilla-Marketing, um ihre Brands zu porträtieren und zu erleben, die Wahrnehmung von Brands und Products zu erhoehen, ihr Ansehen zu kultivieren und den Umsatz zu erhoehen.

Charakteristika von Guerilla-Marketing-Kampagnen: Erstaunlich, ideal spektakulär: Je ausgefallener die Kampagne in Bezug auf das vertraute Ambiente der beworbenen Artikel, desto größer die Aufmerksamkeit. Rebellious: Rebellious actions zielen darauf ab, bestehende, normale und gängige Wertmaßstäbe in Zweifel zu ziehen, zu entstabilisieren oder gar zu zerstören. Infektiös: Während die herkömmliche Werbekampagne durch ständige Repetition Werbedruck erzeugt, muss eine Guerilla-Kampagne den Stein sofort ins Rollen gebracht haben.

Es geht darum, die Nachricht eigenständig zu verbreiten, indem ein Thema zur Diskussion gestellt wird und damit Medienresonanz und soziales Commitment generiert werden. Günstig: Guerilla-Kampagnen sind in der Tat in der Tat viel günstiger als traditionelle Anzeigen. Seite: Fachbeitrag Guerilla-Marketing animiert die Anzeige von Professor Dr. Konrad Zerr, Universität Pforzheim. Wirkungsmechanismen: Quelle: Fachbeitrag Guerilla-Marketing animiert die Anzeige von Professor Dr. Konrad Zerr, Universität Pforzheim.

Umgebungsmedien. Die Ambientmedien richten sich an die jungen Menschen in ihrem Lebensraum und umfassen unter anderem Außenwerbung wie z. B. an Rolltüren, Straßenbahnen oder WC. Hinterhaltsmarketing. Hinterhältiges Marketingmaterial bezieht sich auf Maßnahmen, die darauf zielen, die Medienaufmerksamkeit einer Großveranstaltung zu mobilisieren, ohne Träger in der Veranlassung der Veranlassung zu sein. Die Bezeichnung "Hinterhalt" kommt aus dem Deutschen und heißt Untergang.

Hinterhaltungsmarketing wird auch als Freeloading oder parasitäres Marketingmaterial bezeichnet. Der Begriff "Ambush Marketing" wird auch als Freeloading oder parasitär eingestuft. Summenmarketing. Die Marke Buzz Marketings steht für störende, provozierende oder spannende Markenpräsentationen mit dem Anspruch, so viele Medienberichte und Mundpropaganda wie möglich zu erzeugen. Häufig wird der Erfolg durch die anschließende Veröffentlichung von kurzen Videos über die Veranstaltung auf Video-Portalen mit dem Zweck der Virenverbreitung unterstrichen (siehe auch "Viral Marketing").

Virales Marketings. Virales Marketingkonzept ist eine Form des Marketings, die über ein soziales Netzwerk und andere Kommunikationsmedien erreicht wird, um mit einer zumeist ungewohnten Werbebotschaft Präsenz und Beachtung zu schaffen und so die Wahrnehmung von Brands und Pro -dukten zu steigern. Virales Marketingmaterial ist prinzipiell nicht an ein bestimmtes Mittel geknüpft. Allerdings stellen die sozialen Kommunikationsmittel einen optimalen Brutplatz dar und sind daher ein wichtiger Bestandteil der Distribution.

Vireninhalte sind vor allem Video-Clips (siehe auch unter "Buzz Marketing"), weniger oft auch Online-Spiele oder simple BeitrÃ?ge. Dass Guerilla-Marketing vielfältig sein kann, verdeutlichen die Anwendungsbeispiele zu Guerilla Käse Marketing, Total Aktiv Media oder Tecn3n. Laut der Wirkungsstudie "Trendanalyse Ambiente -Medien 2013" der FAW werden Ambiente-Medien im Durchschnitt von 67 Prozentpunkten der Verbraucher wahrgenomm.

Vor allem jüngere Menschen empfinden Ambient Advertising als erstaunlich, ansprechend und persönlicher als klass. Dies kann bei der eigenen Zielgruppen auch einen Solidaritätsprozess auslösen, der die Identifizierung mit der eigenen Personengruppe verstärkt. Guerilla-Maßnahmen müssen daher auf eine klare, unverwechselbare Positionierung der Marken abzielen und den Prinzipien der ganzheitlichen Unternehmenskommunikation unterworfen sein. Das größte Risiko des Guerilla-Marketings besteht jedoch darin, dass die gesellschaftliche Debatte kaum beeinflussbar ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema