Gute Idee für Selbstständigkeit

Eine gute Idee für die Selbständigkeit

Der Geschäftsgedanke ist einer der wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Selbstständigkeit. Selbständigkeit während des Studiums: Eine gute Idee? Selbständigkeit während des Studiums: Warum überhaupt? In unzähligen Fällen können Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen. Auf den ersten Blick scheinen die Studien nicht besonders gut zu sein, da es einige Punkte gibt, die gegen diese Aussage sprechen können.

Erstens wäre da das Problemfeld einer zeitaufwendigen Studie, die nur begrenzt Zeit lässt, sich der Entwicklung der Selbständigkeit zu widmen und an allen durch die Selbständigkeit entstehenden Aufgabenstellungen und Projekten zu arbeiten.

Mieten, Lebensunterhalt und Studienkosten müssen übernommen werden, das Gehalt ist niedrig oder nicht existent und es gab bisher keine Zeit und Möglichkeit, ein Finanzpolster zu entwickeln, auf dem die Selbständigkeit während des Studiums aufbauen kann. Weshalb also gerade während des Studiums den Einstieg in die Selbständigkeit wagen?

Das, was für die einen unbegreiflich erscheint, ist ein naheliegender Weg für die anderen. Unabhängigkeit ist nicht nur eine Sache für alle, sondern auch eine Sicherheit für einige. Es ist buchstäblich dazu da, selbständig zu agieren, ein eigenes Betrieb zu gründen und zu managen. Beim Zusammentreffen von Unternehmensidee und Chance ist die Wahl zur Selbstständigkeit während des Studiums rasch gefallen.

Darüber hinaus kann es gute Argumente dafür sprechen, dass sich jemand während des Studienaufenthaltes selbständig macht: Wenn Sie sich während des Studienaufenthaltes selbständig machen, erhalten Sie an der Hochschule viel, aber Sie können das Erlernte sofort umsetzen und sehen, wie es sich in der Praxis unter realen Arbeitsbedingungen auswirkt.

Dies ist nicht nur aufregend, sondern auch eine für die Entwicklung bedeutsame Erkenntnis, die Sie früher als Mitstudenten und später Wettbewerber auf dem Jobmarkt und in der Ökonomie gewinnen werden. Es ist bekannt, dass in der Praxis ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Berufserfolg das Vorhandensein von B ist. Obwohl man auch an der Universität einige Menschen kennen lernen kann, kann man sich ein viel grösseres Netz aufbauen, wenn man während des Studiums in die Selbstständigkeit geht.

Der große Pluspunkt der Selbstständigkeit während des Studiums ist die hohe Anpassungsfähigkeit. Das Studieren ist in der Praxis in der Praxis wesentlich freier als z.B. eine feste Stelle. Auf diese Weise können Sie selbst entscheiden, wann Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen wollen und wie viel Zeit Sie wirklich in Ihr Studienprogramm stecken können. Ine Erfahrungen werden oft als Schwachstelle angesehen, aber es kann von großem Nutzen sein, bereits in jungem Alter während des Studiums eine selbständige Tätigkeit aufzunehmen.

Auf der einen Seite bist du offen für alles, auf der anderen Seite hast du noch dein ganzes berufliches Leben vor dir. Wenn sich herausstellt, dass das Unternehmen nicht für die kommenden Dekaden gemacht ist, haben Sie mehr als genug Zeit, sich umzuorientieren. Darf die Selbständigkeit während des Studiums arbeiten? Diese oder ähnliche Meinungen sind weit verbreitet, dass die Studierenden nicht das bringen, was sie für eine gelungene Selbstständigkeit benötigen.

Doch ist das wirklich so und ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Selbstständigkeit neben dem Lernen scheitert? Eine selbständige Tätigkeit neben dem Studiengang kann sehr wohl zu einem langjährigen und dauerhaften Langzeiterfolg werden, der unter Umständen die ganze Laufbahn prägt. Allerdings sollte ein solcher Lernerfolg nicht zu erwarten oder als gegeben vorausgesetzt werden, denn auf der anderen seiten müssen viele Studierende erleben, dass die Selbständigkeit nicht das ist, was sie sich vorgenommen haben, neben dem Hörsaalbesuch und den Klausuren.

Diejenigen, die dies nicht in außergewöhnlich hoher Weise mitnehmen, werden durch die doppelte Belastung rasch an ihre Leistungsgrenzen kommen, ihren Wunsch verspüren und das Tuch hineinwerfen. Darüber hinaus sollte jeder, der während des Studiums mit dem Ziel der Selbständigkeit beschäftigt ist, die passende Grundhaltung haben. Selbstständigkeit während des Studiums ist eine schwere Aufgabe, die auch solche Aufgaben impliziert.

Die Selbstständigkeit neben dem Studieren ist alles andere als ein Eigenläufer. Bei uns erfahren Sie, was Sie beachten müssen und worüber Sie nachdenken sollten, wenn Sie während des Studiums ein eigenes Unternehmen gründen wollen: Besiegen, zurückschlagen, Fehler und Misserfolge - all das ist Teil der Selbstständigkeit. Dies ist alles andere als einfach, vor allem wenn zugleich der Arbeitsaufwand für die Studie erledigt werden muss und viel Zeit, Mühe und Zuwendung abverlangt.

Insbesondere zu Anfang soll eine Unabhängigkeit vom Studiengang auf zwei Schienen erfolgen. Studie und Selbständigkeit sollten daher miteinander in Einklang stehen und parallel ablaufen. Dies ist auch bis zum 25. Lebensjahr möglich, auch wenn Sie während des Studiums selbständig sind. Auf der einen Seite müssen Sie Ihr Studienziel weiterverfolgen, das von Zeit- und Kostenfaktoren bestimmt wird.

Beispielsweise dürfen Sie in Ihrer Selbständigkeit nicht mehr als 20 Wochenstunden pro Tag leisten, so dass es sich um eine Teilzeitbeschäftigung handelt. Darüber hinaus darf Ihr Monatseinkommen aus der Selbständigkeit 75 Prozentpunkte des neben dem eigentlichen Studiengang liegenden Monatsrichtwertes nicht überschreiten. Das sind für das Jahr 2018 2283,75 EUR für die Altländer und 2021,25 EUR für die neuenländer.

Sie sind nicht immer obligatorisch, wenn z.B. die De-minimis-Schwelle von 450 EUR pro Monat nicht unterschritten wird, aber es kann auch Sinn machen, sie auf freiwilliger Basis vorzusehen, um frühzeitig für das hohe Lebensalter zu sorgen. Indem Sie während des Studiums selbständig sind, verdienen Sie Einkommen und müssen es dementsprechend besteuern. Übersteigt Ihre Bemessungsgrundlage und damit der Rest Ihres Umsatzes, nachdem Sie alle Betriebskosten berechnet haben, EUR 2.000 (aktuelles Niveau 2018), erhöht sich der Grundbetrag im Jahr 2019 auf EUR 9.168 und im Jahr 2020 auf EUR 9.408, die Einkommensteuer ist zu entrichten.

Mehr zum Thema