Gute Telefonanlage

Gutes Telefonsystem

Die ISDN-Telefonanlagen zeichnen sich durch Zuverlässigkeit und gute Sprachqualität aus. Die 7 coolen Funktionen des Telefonsystems, die Sie noch nicht kennen werden. Und wie oft rufen Sie das Sekretariat an? Wie der Stift oder das E-Mail-Programm ist auch das Smartphone ein klassisches Werkzeug, das uns bei unserer täglichen Routine unterstützt. Die Grundfunktionen eines Telefonapparates, wie z.

B. die Anrufumleitung auf ein Mobiltelefon oder die Umleitung, wenn ein Mitarbeiter nicht am nächsten Tisch sitzt, kennt jeder. Derzeit stellen viele Firmen von analoger Telefonie auf VoIP (Voice over IP) um.

Hier wird über das Netz mit einem Handy, PC oder Notebook mit Headset und dem herkömmlichen Bürotelefon (SIP-fähig) angerufen. Unser Produktmanager Voice Services Christian Rupitsch hat weitere Details zur VoIP-Telefonie in einem Gespräch für Sie zusammengefasst: In diesem Blog-Artikel wollen wir Ihnen 7 Telefonfunktionen zeigen, die Ihnen die Arbeit vereinfachen und Ihre Patienten noch mehr zufriedenstellen werden.

Sie können mit dieser Option eine interne Rufnummer "überwachen". Ist Ihr Kollege beschäftigt, baut die Telefonanlage den Kontakt zwischen Ihnen und dem Kollege selbstständig auf, sobald er wieder verfügbar ist. Das Gleiche trifft zu, wenn die andere Partei den Ruf beim ersten Mal nicht anspricht. An dieser Stelle wird die Telefonanlage reagieren, wenn die betreffende Personen eine andere Handlung mit ihrem Tischtelefon durchführen.

Sie möchten besonders bedeutsame Gespräche nicht missen. Dennoch wollen Sie nicht Stunden vor dem Telefon stehen und darauf lange auf das Klingeln des Telefons warteten. Sie können mit dieser Option das Gespräch mit Teilnehmern in anderen Zimmern klingeln lassen. Bei den meisten Telefonsystemen können auch gleichzeitig mit externen Endgeräten, wie beispielsweise Smartphones, telefoniert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei der Annahme des Anrufs über Ihr Mobiltelefon eine Anrufumleitung anfallen kann. Unsere Empfehlung: Stelle diese Option so ein, dass auf den anderen Telefonen nach Erhalt des Anrufs keine verpassten Rufe auftauchen. Diese Eigenschaft ist auch für Benutzer interessant, die auf einen wichtigen Telefonanruf gewartet haben oder nichts versäumen wollen:

Normalerweise werden die von einem Mitarbeiter während Ihrer Abwesenheitszeit angenommenen Gespräche nicht als entgangene Gespräche dargestellt. Ein gutes Telefonsystem kann den Ruf immer noch als verpassten Ruf ausgeben. Dadurch haben Sie den Durchblick und können bei Bedarf Ihren Mitarbeiter fragen. Soll ein Mitarbeiter die Rufe des Chefes annehmen, wird dies in der Regel sehr unkompliziert mit einer simplen, bedingungslosen Rufumleitung aller Rufe behoben.

Doch viele Telefonsysteme können mehr: Sie haben eine MAS-Funktion (Manager Assistant) oder eine Executive/Second-Funktion. Es ist hier möglich, einem Wizard mehrere Bosse zuzuweisen oder andersherum, einem Vorgesetzten mehrere Wizards. Die Führungskraft bestimmt, ob sie möchte, dass die VIP-Nummern trotz der Anrufumleitung zu ihrem Telefon durchklingen. Es ist auch möglich zu konfigurieren, ob der Mitarbeiter die Rufe des Chefes unmittelbar empfängt oder ob er eine Rufbenachrichtigung erfährt.

Der beste Weg, sich vor unautorisierter Nutzung von Telefonen oder gar teueren Gesprächskosten im fremden Land zu sichern, ist die Verwendung eines Telefonschlosses. Unsere Tipp: Diese Funktionalität können Sie auch an Ihrem Schreibtischtelefon nutzen, wenn Sie z.B. im Sommer sind. In der Regel wird diese Funktionalität von Kundendienstteams oder Außendienstmitarbeitern genutzt. Diese Funktionalität wird nicht von allen Netzbetreibern unterstützt.

Unsere Tipp: Bei den Österreichischen Mobilfunkbetreibern können Sie in der Regel auch einen anonymer Ruf tätigen, indem Sie #31# vor der angerufenen Rufnummer eingeben. Fragen Sie dazu die für Ihre Telefonanlage zuständige Person nach diesen Kennungen. Hat Ihre Telefonanlage bereits VoIP-fähig? Sie wollen diese nützlichen Features ausschöpfen und Ihre Telefonanlage mit unserer VoIP-Technologie aufrüsten?

Mehr zum Thema