Handwerker Werbung Beispiele

Beispiele für Handwerkerwerbung

Informieren Sie sich über unsere Erfolgstipps für Marketing und Werbung im Handel. Fünf Tipps: Was für eine Werbung funktioniert wirklich? Also wirf deins nicht aus dem Schaufenster! Was für eine Werbung funktioniert? Was für eine Werbung funktioniert?

Fünf Werbeträger sind wirklich lohnenswert, denn sie verdienen ihr Kapital rasch zurück. Ein Cross mit Werbung: Werbung, Flyer, Poster, Hörfunk,.... Es gibt so viele Wege, neue Kunden zu akquirieren. Dann haben wir den Marketing-Experten Daniel Dirkes von der Artland Marketing Agency gefragt.

Eine Standard-Empfehlung im Marketingbereich lautet: Ein bis drei Prozentpunkte des Umsatzes müssen in Werbung investiert werden. "Das ist aber nur ein sehr ungefähren Wert", sagt Dirkes. Je nach Größe des Unternehmens können diese ein bis drei Prozentpunkte viel kosten oder recht zurückhaltend erscheinen. Ein kleines Werbungsbudget können die Firmen jedoch dadurch kompensieren, dass sie Zeit statt des Geldes in die Arbeit einbringen.

Oftmals können durch persönliche Beiträge ganz vermieden oder wenigstens reduziert werden. Auf der nächsten Seite: 5 Werbeträger, bei denen Sie garantierte Rückerstattung Ihres Geldes erhalten! "â??Der Dienstwagen ist eine Handy-Telefonkarteâ??, sagt Dirkes. "Die Öffentlichkeitsarbeit: "Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein brillantes Instrument", sagt Dirkes. Weil es kein Kostenaufwand sein muss und ein Zeitungsartikel " ein viel größeres Maß an Verlässlichkeit erzeugt als jede Werbung ".

Außerdem verliert ein Beitrag nicht so rasch seine Wirksamkeit. Telefonverzeichniseintrag: Ein Eintragung in die Yellow Pages ist auch eine der Empfehlungen von Dirkes, insbesondere in Stadtgebieten. Weil bei der Suche bei Google nach Gewerbe und Standort (z.B. "Tischler Oldenburg") die Branchenbücher nahezu immer ganz oben auf der Liste stehen. de und "In der Stadt benutzen die Kundinnen und Kundinnen auch die Branchen-Applikationen viel öfter", so die Expertin.

"Eigentlich würde ich nur auf Messen gehen, die meine Zielgruppe anspricht. Es kann sich lohnen", sagt Dirkes. Seien Sie vorsichtig mit den jährlichen Werbeplänen! Diese geben einen Einblick, wann und wie ein Unternehmen seine Gelder für Werbung aufwendet. Aber diese Planungen haben einen großen Nachteil: "Ich erfahre es immer wieder, dass Unternehmen den Bauplan einmal erstellen und dann durchgehen, ohne weiter darüber nachzudenken und zwar unabhängig davon, wie die Auftragssituation ist und ob die Werbung funktioniert oder nicht", so Dirkes.

Verlässt du dich nicht auf deine Bauchschmerzen über die Effektivität der Werbung? Aber zuerst muss man wissen, was für die Kundschaft gut läuft. Dabei ist das Baucheinschätzung keine verlässliche Unterstützung, denn die Aufwendungen für die Werbung schaden unmittelbar, die Auswirkung kommt aber oft erst mit Verzögerung: Oft halten die Auftraggeber Werbung oder Werbeschreiben lange, bevor sie sich entschließen.

Außerdem entstehen die Gebühren für den Eintrag ins Telefonbuch unmittelbar, aber die Gespräche kommen nur schrittweise. Es gibt nur eine Sache, die hilft: Legt ein Stück Papier neben euer Handy für ein Zählblatt, empfiehlt Dirkes. Nach Dirkes' Erfahrungen benutzen 60 bis 80 Prozentpunkte aller Interessierten das Formular auf der Webseite, um Kontakt aufzunehmen.

In der Werbung geht es um Bestellungen und Bilder, d.h. um sofortige und langfristige Verkäufe. Aber brauchst du wirklich immer neue Kundschaft? Entscheidend ist: "Was kann ich tun, damit sich meine Kundinnen und Kunden nach der Arbeit an mich erinnern? Das liegt daran, dass Sie Ihre Zielgruppen exakt ansprechen, es gibt keine Zeitverschwendung.

"Zum Beispiel kenn ich einen Vorgesetzten, der jede Bestellung selbst annimmt und immer ein sehr persönliches und für den Verbraucher passendes Präsent überreicht", so Dirkes.

Mehr zum Thema