Hilfe ich Arbeite in einem call Center

Hilf mir, in einem Call Center zu arbeiten.

um ihm klarzumachen, dass man versucht, schnelle Hilfe zu leisten. und Hilfe bei möglichen Problemen zu erhalten. So arbeite ich in einem Call Center (Inbound, damit ich angerufen werde).

Arbeit im Kundendienst / Call Center - Treffpunkt

Seit drei Jahren arbeite ich in einer Abteilung für telefonische Kundenbetreuung und jetzt stelle ich fest, dass ich den Zeitpunkt erreicht habe, an dem ich es nicht mehr schaffen kann. Es ist eine extreme Belastung, den ganzen Tag über Telefonate von Menschen entgegenzunehmen, die mit meinem Service nicht zufrieden sind und die immer murren und singen.

Sicher, sie sind nicht alle so, einige Gäste sind sympathisch. Die Besonderheit des Jobs ist, dass ich in der Hauptverwaltung eines großen Unternehmens mit 650 Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeite. In 80% der FÃ?lle gehen alle Anfragen fÃ?r diese Niederlassungen an unser Customer Service Center.

Wenn der Kunde jedoch anruft, denkt er, dass er seine "gewünschte Niederlassung" anruft und ist schon wütend, wenn er feststellt, dass er nicht dort, sondern in der Hauptverwaltung "irgendwo in Deutschland" ist. In den meisten FÃ?llen können wir, meine Kollegen, die kompetenten und geschulten Mitarbeiter, die Anfragen der Caller entgegennehmen oder, wenn dies nicht der Fall.....

Damit der Kunde mich nicht meint, lässt er seine Frustration an uns gehen. Außerdem finde ich es äußerst energieaufwändig, immer wieder auf neue Anforderungen, Anliegen, Fragen und Problemstellungen zu reagieren. Viele verschiedene Menschen, Stimmungen, Ausdrücke, Töne, Umgebungsgeräusche - viele Anrufe von der Fabrik in einer Maschinehalle o.ä., im Hintergund ein Babyschrei, Vöglein in einem Käfigzwitschern, viele Rufer sprechen in der Regel nur sehr leise - all das macht mich halbvergesslich.

Ich habe damit früher besser zurechtkommen, aber in letzter Zeit hat es mich unter enormen Druck gesetzt. Jetzt bin ich der Meinung, dass solche Arbeitsplätze für HSP nicht in Frage kommen. Sicherlich haben Sie bereits die Erfahrungen gemacht, dass Sie als HSP oft auch sehr gesellig sind, gut mit Menschen sprechen können, gerade weil wir uns in die Lage anderer versetzen können, aber es ist auch eine Belastung, weil die EindrÃ??cke kaum noch verarbeitbar sind.

Wer liebt, was er tut, wird in seinem ganzen Unternehmen nie wieder anpacken. Hm, ich wäre in einem Call Center, ich denke, genau wie du..... Ich arbeite nicht in einem Call Center, aber ab und zu habe ich das Gefühl, dass ich es tue. Im Sozialbereich, bei der Gewährung von Leistungen, arbeite ich. Mehr als ein halbes Jahrhundert lang sind mehrere tausend Gespräche und Kundinnen pro Tag üblich, ebenso wie die Bearbeitung von Rechnungen, der Hausstand und was sonst noch so wichtig ist.

Bei uns HSP ist es meiner Meinung nach im Grunde genommen grenzenlos, einen Berufsstand auszuüben, in dem man mehr oder weniger am "Fließband" tätig ist und keine Zeit hat, die Sachverhalte zu hinterfragen und so anzugehen, dass man am Ende mit ihnen zurechtkommt. Es ist natürlich äußerst widersinnig, dass man der Willkür anderer unterworfen ist.

Ich arbeite seit neun Jahren in einem Unternehmen, in dem die innere Arbeitsatmosphäre von Schimpfwörtern und Schimpfwörtern (unbewusst und klar bewusst) geprägt ist, und muss mir inzwischen zugeben, dass ich vieles verkehrt gemacht habe, vor allem, um mich selbst davon zu überzeugen, dass es mir NUR so schwer fällt, und ich kann es sozusagen ausgleichen, wenn "Ich es nicht so mache".

Ich habe mich lange Zeit gebeugt und mich selbst angelogen, um damit fertig zu werden. Jetzt wird mein Unbewusstes in solche Situation hineingezogen und erlaubt es mir, jeden Täter mit der ganzen Kraft meiner angesammelten Wut in die Furcht zu treiben. Meine Arbeitgeberin kommt in jedem Gespräch dazu immer nur mit " sie sind einfach so " und " da muss man einfach ".... oh man.....

Das konnte ich nicht ertragen. Ich habe hier gearbeitet und angerufen, weil etwas nicht funktioniert hat. Ich hatte auch ein Telefoncoaching gehabt (das mich zu den ersten Tracks zu HG führte) und mein Coach sagte, ich würde nie ein professioneller Helpdesk-Mitarbeiter werden, weil ich mich aus dem Fassungs-Bericht heraus rasch, laut und beleidigend unterhalte.

Der Obst- und Gemüseanbau ist auch nur bedingt nutzbar, da er teilweise physisch mit harter Handarbeit zusammenhängt und ich weiss nicht, ob das möglich ist. Jetzt habe ich mit der Agentur für Arbeit telefoniert und einen Gesprächstermin bekommen, um mit ihnen über eine Neuorientierung zu reden. Wisst ihr, ob ihr dann eine ärztliche Bestätigung benötigt, dass ihr die Tätigkeit im Call Center aus psychologischen GrÃ?nden nicht mehr verrichten könnt?

Wer liebt, was er tut, wird in seinem ganzen Unternehmen nie wieder anpacken.

Auch interessant

Mehr zum Thema