Homepage bekannt machen

Machen Sie Ihre Homepage bekannt

Seit Wochen hast du viel Arbeit in deine Homepage gesteckt. Sie erhalten wertvolle Tipps, um Ihre Website zu bewerben und den Traffic zu erhöhen. Erste 6 Arbeitsschritte, um Ihre Website bekannt zu machen.

Was tun Sie, um Ihre Website zu bewerben? Sie erfahren die ersten 6 Arbeitsschritte, um eine gute Grundlage für den erfolgreichen Betrieb Ihrer Website zu schaffen. Zunächst einmal hört sich die Fragestellung seltsam an: Denn wir wohnen 2018 und das Netz und die digitalen Veränderungen haben den Gesamtmarkt völlig neu gestaltet. Heute ist die elektronische Signatur in Gestalt einer Website die erste Adresse für potentielle Käufer.

Zahlreiche User orientieren sich auf Google Maps oder in der Suche über Provider und Service Provider in ihrem Umfeld. Aber die Fragestellung, warum hat eine zweite Bedeutung: Was wollen Sie mit der Website bewirken? Möchten Sie Ihre Website bewerben, um Content und Artikel zu vertreiben? Aufgabenstellung: Formulieren Sie zwei bis drei Wunschvorstellungen für Ihre Website.

Damit haben Sie ein klar definiertes Ergebnis vor Ihren Augen und können den Fortschritt Ihrer Mannschaft daran ablesen. Ein einfacher Internetauftritt für Ihr KMU oder Start-up muss das Laufrad nicht umdenken. Das macht Ihre Website nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch zielgruppengerecht. Dabei ist der erste Blick entscheidend: Wenn Ihre Website gut läuft, hat sie eine Ausstrahlung für Ihren Image.

Damit Ihre Website bekannt wird, benötigen Sie zumindest eine Domain, eine SSL-Verschlüsselung, die als Grundlage für das Webdesign dient (WordPress ist eine gängige Wahl). Wenn Sie einen geeigneten Anbieter finden, ist die Einrichtung sehr unkompliziert. Danach können Sie eine neue Infrastruktur einrichten und die ersten Beiträge einreichen. Sie sollten die Grundlagen kennen, wie Ihre Website arbeitet, auch wenn Sie die Arbeiten an einen Programmer übergeben.

Welche Auswirkungen haben die Webseitenbetreiber der Top 10 bei Google auf Ihre Suchbegriffe? Damit Ihre Website bekannt wird, können Sie hier ein wenig betrügen. Sie können mit Freund oder Verwandter prüfen, ob Ihre Website ihr gewünschtes Reiseziel einnimmt. Sobald die Website in Betrieb ist, müssen Sie nicht mehr viel Zeit mit SEO verbringen.

Schreiben Sie geeignete Beiträge, die Ihre festgelegten Zielvorgaben erfüllen. Erste Maßnahmen sind getroffen, die Website ist da! Die erste Stufe zu mehr Rücklinks ist der Einstieg in die Gelben Seiten und Google. Dies ist nicht nur ein guter Weg, um die ersten 100 Rücklinks zu erhalten, sondern es macht auch Ihre Website bekannt. Google Maps ist für den B2C-Bereich oder für Services eine wichtige Größe.

In einem ersten Arbeitsschritt müssen Sie sich jedoch bei Google registrieren. Google benötigt in der Regel einige Tage bis einschließlich mehrerer Kalenderwochen, um eine völlig neue Website zu durchsuchen und zu indizieren. Ein vorhandener Page hat bereits einen Page Rank und einen Entry in Google. Im Laufe der Zeit werden die neuen Beiträge hier auftauchen.

Sie können den Vorgang verkürzen, indem Sie Google bitten, Ihre URL erneut zu durchsuchen. Der Canvas ist oben, Google sendet seine Raupen aus, der Sieg kann kommen! Um Ihre Website aber langfristig bekannt zu machen, benötigen Sie Inhalt. Inhaltsmarketing bezeichnet nicht nur den Entstehungsprozess dieser Art von Inhalten, sondern beinhaltet auch die Werbewirksamkeit von guten Inhalten.

Wenn Sie nämlich Content haben, der Ihre Zielgruppen interessiert, kommt er von selbst zu Ihnen. Der Inhalt sollte sich auf Sie, Ihr Anliegen und ähnliches beziehen. Sie müssen kein Budget für Werbeausgaben aufwenden, aber Sie können sich einen Namen machen, der Ihnen im Netz vorausgeht. Ihr Zweck ist es, dich besser bekannt zu machen und eine Gemeinschaft zu bilden.

Nicht nur die einfache Hinterlegung Ihres Profils mit Adresse und Geschäftszeiten, wie es bei Unternehmensverzeichnissen der Fall ist, genügt. Eure Fanclubs wollen relevanten Content und einen unmittelbaren, persönlichen Ansprechpartner. Sie haben nun eine fertig gestellte Website, die Sie im Netz veröffentlichen können. Die Abkürzung SEA steht für Search Engine Advertising und eröffnet Ihnen eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten.

Auch wenn der ökologische Stellenwert Ihrer Website zuerst ansteigen muss, kommen Sie hier ohne Verzögerung an einen Ort an der Sonnenseite. Durch Anzeigen bei Google werden Sie schnell und einfach auffindbar. Doch Google ist nicht die alleinige Werbefläche für Ihre Werbeidee. Für kostenpflichtige Werbemaßnahmen im Netz gibt es fast unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten.

Sie investieren 5 EUR in einen Spendenbeitrag auf der Website, der die Nutzer auf Ihre Website zieht? So werden Sie feststellen, dass die ständige Beachtung dazu beiträgt, dass Ihre Website bekannt wird! Aufgabenstellung: Investieren Sie eine kleine Summe in Anzeigen auf Google oder Google und experimentieren Sie mit den unterschiedlichen Werbeformaten und Targeting-Möglichkeiten!

Schlussfolgerung: Ein Schrit nach dem anderen - und Ihre Website ist bereits bekannt! Wer jeden Tag ein wenig Zeit investiert, wird bald mehr Aufmerksamkeit im Netz gewinnen. Damit Sie bei den ersten sechs Etappen auf dem Weg zu einer namhaften Adresse im Netz unterstützt werden, haben wir unsere Hinweise als Infografiken zusammengefasst:

Ganz einfach: Das sind die ersten Gehversuche, um Ihre Website bekannt zu machen! Was haben Sie für Ihre Website getan?

Mehr zum Thema