Ideen für Existenzgründung

Unternehmensgründungsideen für Existenzgründer

Hervorragende Ideen für die Gründung eines Unternehmens. Konzessionierung: Unternehmensgründung mit erfolgreichen Geschäftsideen. Anregungen für die Unternehmensgründung Bei Unternehmensgründungen entstehen die besten Ideen oft durch verrücktes Querdenken. Jeder, der es gewagt hat, berufliche Ziele über alle sachlichen Grenzen, Wissen und Fähigkeiten hinaus zu verfolgen, kann sich für einen neuen Karriereweg entscheiden. Wenn man im Internet surft, merkt man, dass man das Lenkrad nicht noch einmal überdenken muss.

Neben Ihrem Berufsleben haben Sie oft andere Interessensgebiete, in denen Sie fundiertes Wissen erlangt haben.

Heute können Sie mit Crowd-Finanzierung innovative Geschäftschancen realisieren, ohne sich bei der Hausbank Geld beschaffen zu müssen. Es ist auch möglich, als Teil eines Gründungsteams zu arbeiten und zur Unternehmensidee anderer beizutragen. Diejenigen, die sich genügend Zeit nehmen, um nach handfesten Geschäftschancen im Internet zu recherchieren, werden rasch zurechtkommen. Für-gruender.de präsentiert verschiedene Businessideen.

Es ist sehr hilfreich, dass Sie sich mit der Unternehmensidee auseinandersetzen können. Im Idealfall hat man sich bereits fundierte Fachkenntnisse im Geschäftsfeld angeeignet. Unternehmensgründer können eine Präsenz auf einem professionellen Inhalt aufbauen oder mehrere Säulen aussuchen. Eine Unternehmensgründerin kann mehrere Dating-Portale unterhalten oder sich auf eines beschränk. In manchen Fällen trifft man auf gute Businessideen, die zu einem gehören.

Jeder mit Affinität zum Internet und zur Technologie kann Anwendungen für Website-Betreiber entwickeln, einen Web-Shop öffnen oder in Social Networks nach Kunden suchen. In manchen Fällen kann man eine bereits bestehende Vorstellung in einen neuen Zusammenhang für eine Unternehmensidee stellen. Sogar ausgefallene Business-Ideen können Sie bereichern, wie Sie hier feststellen können.

Gesundheitsökonomie - die Möglichkeit für ExistenzgründerInnen

Angesichts aktueller Entwicklungen wie der Überalterung der Bevölkerung, dem medizinischen Fortschritts und dem zunehmenden Interesse an Gesundheit bietet die "schlafende Riesin" große Zukunftsmöglichkeiten für Start-ups. Kontaktieren Sie uns unter 089-74 29 92 03 oder per E-Mail für ein Vorgespräch zu Ihrem Start-up-Projekt. Start-ups im SozialbereichBis 2020 sind nach IAT-Schätzungen bis zu 800.000 neue Arbeitsplätze in der Sozialbranche möglich.

Welche Erziehungsberechtigten wollen keine verlässliche und kompetente Versorgung ihrer Nachkommen? Schon die drei Einzelbeispiele verdeutlichen, dass ohne Zweifel ein Bedürfnis nach Sozialdienstleistungen besteht. Die Geschäftsidee im Sozialbereich boomt daher. Business Ideas reichhaltige Business Ideas für Social Start-ups sind vielfältig und erlauben viele Varianten.

Eine der aussichtsreichsten Ideen für die Zukunft ist Eva-Maria Siuda, die sich als Managementberaterin auf Unternehmensgründungen im Sozialbereich wie z. B. die folgenden ausrichtet:...: Flexibles Kinderbetreuungsangebot, das auch dem pädagogischen Aspekt dient, denn immer mehr Frauen wollen oder können ihre Erwerbsarbeit nicht kündigen und eine gute Ausbildung ist für das Überleben der Söhne und Töchter unerlässlich.

Angebot für übergewichtige oder schwerkranke Menschen in Zusammenarbeit mit Krankenversicherungen, Sportclubs, Ärzten/Projekten ( "Kurse, Beratungen, Projekte"), weil die GKV die Netzwerkbildung und -prämie vorantreibt. 1. das ambulante Betreute Leben für Menschen mit Behinderung, weil die Anzahl der Geisteskrankheiten, auch junger Menschen, zunimmt. Zt. Angebot und Schule im Rahmen der holistischen Erholung und des Stressabbaus (Einzelkurse oder Ferien) und der arbeitsmedizinischen Förderung, da diese von der GKV vorangetrieben wird.

Entwicklung von "Seniorengenossenschaften", die Freiwilligenarbeit mit beruflicher Pflege und Betreuung kombinieren und sich als Leistungserbringer für eine höhere Wohnqualität aufstellen. Denn berufliche Tätigkeiten allein werden unerschwinglich. "Allerdings ", ermahnt Eva-Maria Siuda, "sollten vielversprechende Geschäftschancen nicht nur von existierenden Firmen nachgebildet werden. "Wie bei jeder Stiftung. Jeder Firmengründer muss sich mit einem ganz besonderen Sonderangebot auf dem heimischen Strommarkt aufstellen.

Um vielversprechende Ideen auf eine tragfähige wirtschaftliche Basis zu bringen, hält Eva-Maria Siuda eine Verbindung von hohem fachlichem Niveau und der Möglichkeit, unternehmerisch zu handeln, für ideal. Allerdings können nur wenige Firmengründer die kommerziellen Bedürfnisse befriedigen. Dr. Eva Fischer von den Berufsbildungszentren der Bayrischen Volkswirtschaft weiß um das Problem: "In vielen FÃ?llen gehen Menschen mit hohem Hilfenamen in den sozialen Berufssparten selbststÃ?ndig ins GeschÃ?ft, ohne auf ihr Einkommen zu achten.

"Wie bei jedem Start-up-Projekt trifft auch hier der von Benjamin Franklin formulierte Spruch " Run your business or it will run you " zu. Ein Lösungsansatz zum Abbau dieser und anderer wirtschaftlicher Mängel kann z. B. eine Fortbildung zum Themenbereich "Management von sozialen Organisationen" sein, die in den einzelnen Ländern existiert. Das Studium ist für freiberufliche Existenzgründer und Freelancer im Sozial- und Gesundheitsbereich konzipiert.

Zudem sind aber auch die individuellen Anforderungen für Start-ups im Sozialbereich noch wichtiger als in anderen Unternehmen. Laut Eva-Maria Siuda besteht der Hauptunterschied zu anderen Sektoren darin, "dass diese Dienste immer unmittelbar für und mit Menschen bereitgestellt werden". Mit anderen Worten, fügt Dr. Eva Fischer hinzu: "Die Stifter innen sollten hier besonders sympathisch und emotionell widerstandsfähig sein.

In der Pflege zum Beispiel sind sie mit Krankheiten oder gar dem Tode bedroht. Deshalb ist die Unterstützung der eigenen Familien besonders bedeutsam, da die seelische Anstrengung in die Privatsphäre einstrahlen kann. Gerade wegen der psychologischen Belastungen ist die Differenzierungsfähigkeit ebenso unerlässlich wie Sympathie und Ausdauer.", ergänzt Unternehmensberater Siuda.

Förmlichkeiten und AntragsverfahrenGründer im Sozialbereich müssen - in der Regel - mit besonders komplexen Förmlichkeiten und Bewerbungsverfahren zurechtkommen. Die Kenntnis der Sozialgesetze, der staatlichen Gesetze und der Anforderungen der Gemeinden ist ein Muss. In zwei Beispielen gibt Eva-Maria Siuda an: Tagesmutter/Tagesbetreuung: Zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen: Außerdem muss das Jugendämter die Notwendigkeit einer solchen Institution nachweisen.

Ambulante Pflegedienste für Senioren: Überregional gilt: Für eine Genehmigung der Krankenkasse werden voraussichtlich vier Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer benötigt. Für die Aufnahme benötigt die Pflegeversicherung nur zwei Mitwirkende. Die Person, die den Service empfängt, ist oft nicht diejenige, die zahlt", sagt Eva-Maria Siuda. Schmerzhaft sowohl für Bedürftige als auch für Mithilfeende. Das heißt für die Stifter, dass ihr Geschäftsplan von Anfang an so aufgestellt werden muss, dass beide Alternativen Berücksichtigung finden.

"Denn ", so Eva Fischers Erfahrungen, "viele Vorschläge im Sozialbereich kommen aus der Überlieferung der Freiwilligenarbeit oder des Sozialstaates. In dieser Hinsicht fällt es vielen Menschen schwer, den Kostenaufwand für Sozialdienstleistungen zu tragen, der für ein gutes Miteinander des Unternehmers vonnöten ist. Start-ups müssen daher von Beginn an mit Tarifen rechnen, die es ihnen erlauben, auf dem marktfähig zu bleiben.

"Das für soziale Start-ups benötigte Anfangskapital variiert je nach Unternehmensidee. Beginnen kann die Kinderbetreuung bei rund 1000 EUR, während die Kindertagesstätten (20 Plätze) in angemieteten Räumlichkeiten rund 50000 EUR kosten. "Wenn Sie über die Einrichtung eines Ambulanzpflegedienstes mit Krankenkassenzulassung nachdenken, sollten Sie eine Firmenübernahme versuchen", empfiehlt Eva-Maria Siuda.

Wie bei jedem Start-up gibt es auch bei den Gründern im Sozialbereich: Kein Start-up ohne solide Basis. Außerdem sollten alle Stellen, deren Genehmigung für die Errichtung und Leitung des Unternehmens erforderlich ist, im Voraus konsultiert werden. Ein Vorgespräch ( "preliminary talk") ist kostenfrei, wenn Sie uns anrufen (089-74 29 92 03) oder uns eine E-Mail schicken.

Mehr zum Thema