Immobilienmakler Akquise Tipps

Makler Akquisitionstipps für Immobilienmakler

um den Immobiliensektor, was negative Äußerungen überflüssig macht. Oberste Grundregel: Networking Für die meisten Menschen ist der Erwerb oder die Veräußerung einer Liegenschaft das grösste Unternehmen ihres Daseins. Network und Recommendation Marketing sind daher unterstützende Akquisitionssäulen - sowohl für Berufsanfänger als auch für ausgewiesene Immobilienexperten. "â??

Es ist gut, schon vor dem Start als selbstÃ?ndiger Immobilienmakler ein groÃ?es Netz von Experten und persönlichen Bekanntenkreis in der Nachbarschaft aufgebaut zu habenâ??, sagt Peter Graf, GeschÃ?ftsfÃ?hrer der dt. Real Estate Academy an der UniversitÃ?t Freiburg.

Leben ein Broker seit seiner Kindheit nicht mehr in seinem Beruf sbereich, so geht dieser Weg über die Zugehörigkeit zu Verbänden und örtlichen Selbstorganisationen. "Auf diese Weise begegnet man verschiedenen Menschen und kann sie mit den eigenen Errungenschaften vertraut machen", erklÃ??rt Graf. "â??In lÃ?ndlichen Gebieten ist diese Route leichter, aber sie fÃ?hrt auch in GroÃ?stÃ?dtenâ??, sagt Graf.

"Graf mahnt jedoch davor, die Vernetzung zu allzu einsam zu angehen und sich zu sehr um die eigenen Stärken zu kümmern. "Gute Kontakte zu Gelddienstleistern und Versicherungsgesellschaften sind empfehlenswert, sagt Graf. Es ist nicht ungewöhnlich, dass renommierte Broker empfohlen werden. Im Gegenzug können Broker ihren potenziellen Käufern Kreditanstalten weiterempfehlen.

"Jeder, der ein Ferienhaus erwirbt, braucht eine neue Versicherung und ist in der Regel für eine Empfehlung dankbar", sagt Graf. "â??Eine Möglichkeit ist es, einer Anwaltskanzlei beizutretenâ??, sagt Graf. Auf diese Weise können Immobilienmakler zusammen mit Versicherungs- und Finanzberatern ein Paket von Dienstleistungen rund um die Immobilien angeboten werden. "Alle Beteiligten können von Joint Ventures profitieren", sagte Graf. Ein guter Ausgangspunkt für jüngere Immobilienmakler ist die Zusammenarbeit mit einem größeren Arbeitskollegen oder die Beschäftigung.

Sie freuen sich über ihre Nachkommen", sagt Graf. "Allerdings ist es für Anfänger schwer, sich ausschließlich auf einige wenige Immobilientypen zu spezialisieren, wenn sie vom Business mithalten wollen ", schätzt Graf. Dabei berät er etablierte Immobilienmakler, die ihre Geschäftstätigkeit ausweiten wollen, um neue Geschäftsbereiche wie Immobilienbewertung oder -vermittlung zu eröffnen. Diese werden im Immobilienbereich oft gebraucht, z.B. bei Erbstreitigkeiten oder bei der Trennung von Zweipersonen.

Ein weiterer Weg, potenzielle Neukunden zu akquirieren, ist die Präsenz auf Fachmessen. Mit einem eigenen Messestand ist der Breisgauer Immobilienmakler Dirk Schemmer dabei. "Am wichtigsten ist es, sich als Experte auf diesem Gebiet zu präsentieren", sagt Schemmer. Dabei ist der Umgang mit Spezialisten genauso von Bedeutung wie der Umgang mit Privatkunden.

"Experten raten sich auch dann weiter, wenn besondere Fachkenntnisse erforderlich sind", sagt der Broker. Er erläuterte in einem Referat alle Aufgabenstellungen rund um den Verkauf von Immobilien. Anlass genug für Schemmer, es bei einer einzigen Gelegenheit zu lassen. Ein wichtiges Mittel zur Akquisition ist das Post-Purchase-Management. Das wird von vielen Maklern jedoch vernachlässigt, bemerkt Stephan Kippes, Ordinarius für Immobilienmarketing an der Fachhochschule Nürtingen-Geislingen.

"â??Sie betrachten ihre Kundinnen und Konsumenten so, als wÃ?ren sie nach dem GeschÃ?ftsabschluss nicht mehr vorhanden. Es ist ganz leicht, mit dem Verbraucher in Verbindung zu bleiben: Ein Telefonat oder eine Kreditkarte zum Jubiläum des Eigenheimkaufs ist eine Moglichkeit. Die Broker vergessen: Auch wer ein Wohnhaus nur einmal im Jahr kauft oder verkauft, gibt Weiterempfehlungen an seine Bekannten und Freundinnen weiter.

Derjenige, der eine gute Beziehung und den Umgang mit seinen Kundinnen und Konsumenten unterhält, wird mit größerer Sicherheit empfohlen und bekommt Tipps, wo ein Hauskauf vorgesehen ist. Wie kann man seine Kundschaft besser kennen lernen als vor der eigenen Tür? Die Fokussierung auf ein kleines Areal, wie z.B. ein oder zwei Bezirke, in denen der Broker einen großen Teil der Einwohner auskennt, sorgt für die räumliche Nachbarschaft zu potentiellen Mitbewerbern.

"Die Landwirtschaft kann ganz konkret von Maklern mit großem persönlichen Engagement betrieben werden", sagt er. "â??In den USA ist es Ã?blich, dass Immobilienmakler von einem Wohngebiet, in dem sie eine Liegenschaft aushÃ??nden, von Wohnung zu Wohnung gehen und ihre NÃ??chsten Ã?ber den anstehenden Wandel unterrichten. "Und Sie lernen einen potentiellen Kundenkreis mit ein.

"Es geht darum, die Botschaft zu vermitteln, dass Sie den Vertrag abgeschlossen haben", erläutert Kippes. Ebenso für Schemmer, der seit langem am Besten am eigenen Leib ist und seine Tätigkeit vor allem auf die Empfehlung von zufriedenen Anwendern konzentriert. Trotzdem bemüht sich der gebürtige Freiburgers immer wieder, neue Auftraggeber zielgerichtet zu akquirieren. Auf diese Weise legt der Breisgauer Broker zehn bis 15 Prozentpunkte seines Etats an und ist damit leicht über dem Mittel.

Nach Angaben des IVD geben die deutschen Broker zehn bis zwölf Prozentpunkte ihres Budgets für Werbeausgaben aus. In Freiburg stützt sich der Broker vor allem auf Werbeanzeigen in den Lokalmedien. "Dies kann die Bewertung sein, aber auch der Mangel an Zeit für private Verkäufer", erläutert Schemmer. Graf rät auch zu Imagewerbung, um sich als Kontaktperson auf einem regionalen Absatzmarkt zu erweisen.

"Es ist sehr wertvoll, die eigenen Qualitäten, das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten hervorzuheben", sagt Graf. Sie beziehen sich ausdrücklich auf den Broker und die Immobilie, bevor eine Immobilie veräußert wird. "â??Es ist notwendig, die Zeichen auch nach der Vertragsunterzeichnung an Ort und Stelle zu lassenâ??, erklÃ?rt Kippes. Bei der Angabe "verkauft" signalisieren die Zeichen anderen potentiellen Anbietern den raschen Geschäftserfolg des Brokers.

Die Immobilienmaklerin Graf rät, vor allem schwierigen Objekten ein persönliches und objektbezogenes, persönlich ausgearbeitetes und individuelles Angebot zu präsentieren. Hierzu zählt das Aufzeigen der StÃ?rken und Schwachstellen der Liegenschaft und der Zielgruppen. So findet der Broker nicht nur Käufern für ein Wohnhaus mehr Zeit. "â??Die Service Provider melden ihre potentiellen Abnehmer. Wir helfen Ihnen bei der Entwicklung Ihrer Liegenschaft und kümmern uns um alles rund um das Wohnhaus.

"Schemmer ist auch mit Einzelmaßnahmen sehr gut aufgestellt. Für die Kundschaft hat er einen Handzettel entworfen, der auf humorvolle Weise die Suche der Fünferfamilie nach einem Wohnhaus inszeniert. "â??Die BroschÃ?ren werden zielgerichtet in den fÃ?r die Endverbraucher geeigneten Stadtteilen verteiltâ??, erklÃ?rt er. Von der Kampagne profitierten nicht nur die Kundinnen und Servicekunden, auch das Office von Schemmer verzeichnet langfristige Effekte.

"Die Reaktion auf solche Maßnahmen bemerken wir oft erst zwei Jahre später", erläutert Schemmer. Der Kunde bemerkt die Broschüren umgehend, kontaktiert uns aber bei Bedarfen zu einem spÃ?teren Termin. Deshalb bittet Schemmer um einen längeren Atemzug. "Es gibt kein Sorgenfrei-Paket", sagt der Häusle.

"Man muss einen bestimmten Einsatz leisten und geduldig sein", sagt Schemmer. Seit 20 Jahren ist der Broker im Geschäftsleben tätig.

Auch interessant

Mehr zum Thema