Immobilienscout24 München Mieten

L'immobilienscout24 München Mieten

Appartements & Appartementsuche in München Die Reputation Münchens geht der Großstadt weit voraus. Die Wohnungssuche in München ist oft auf die wohlbekannten, kostengünstigen Viertel der Hansestadt begrenzt. Aber hat das Smart Set der City wirklich den Immobilienmarkt so sehr erreicht, wie es angeblich ist? München als eine der populärsten und am stärksten bevölkerten Metropolen Deutschlands galt schon immer als ein komplexer Immobilienmarkt.

Bereits damals bezeugen Ansiedlungen wie die "Alte Heide" in Freimann oder die "Agricolastraße" in Laim den Wunsch der MÃ??nchner, in der Landschaft den Einklang mit urbanem Leben zu suchen. So wurden die Neubauprojekte und die Realisation großer Wohnkomplexe unermüdlich vorangetrieben - und doch gibt es in München immer noch einen berüchtigten Wohnungsmangel.

Vor allem in den Außenbezirken der Stadt wurde in den letzten Jahren ein überdurchschnittlicher Immobilienbestand von Reihen- und Mehrfamilienhäusern bis hin zu ansprechenden Ein- und Mehrfamilienhäusern errichtet. In Harmonie mit den Grün- und Erholungsflächen Münchens ist ein farbenfrohes Stadtgefüge zu sehen, das sich zum Teil innerhalb eines Quartals in sehr verschiedenen Preisklassen widerspiegelt.

Zu Recht, wie jeder, der bereits in München nach einer Wohnung sucht, erfährt. Wer aber nicht unbedingt in den Zentren leben will, wird billigen Wohnbau in guter bis sehr guter Wohnlage finden, vor allem am Stadtrand.

So ist zum Beispiel der frühere Arbeiterbezirk Haarhausen zu einer Attraktion für immer mehr vermögende Münchner geworden, aber es gibt dort noch bezahlbare, hochmoderne Appartements ab 950? warmer Miete für rund 50 m 2 Wohnraum. Weiter im Norden liegt Schwabing mit seiner hochwertigen sozialen Struktur, die hier mehr die Norm als die Ausnahmen ist.

Unweit draußen, aber auch nicht zu zentrumsnah, befinden sich dort renovierte Einzimmerwohnungen mit 40 m für rund 600 warme Miete, oft auch kommissionsfrei. Dabei fällt auch auf, dass sich der Münchner Wohnungsmarkt zunehmend an die jüngere Bevölkerung anpasst und Übereinkünfte keine Rarität mehr sind.

"Die Wohnungssuche in München kann wie eine Irrfahrt sein", sagen sie. Zahlreiche Arbeitssuchende und Studierende werden durch die über die ganze Welt verbreiteten Vorbehalte abschreckt. Der bekannte "Steinheil" in der Pfettenkoferstraße am Schnitzeltor besticht immer noch mit den grössten Münchner Spezialitäten, während die Amalienstrasse in der Maxvorstadt mit vielen Kaffeehäusern und Gasthäusern zum gemütlichen Spaziergang nach der Universität anspricht.

Als eine der wenigen in Deutschland widersetzt sich die Metropole dem Alterungsprozess bis heute. Der nur wenige Gehminuten entfernt liegende Ort mit seinen vielen Straßenfestspielen, der Isarnähe und dem benachbarten Gärtnerplatzviertel, hat ein enormes Maß an sozialen und kulturellen Entwicklungsmöglichkeiten - denn woanders in München kann man so überschwänglich und vielfältig zelebrieren.

Durch Kunsthandwerksgeschäfte, Gallerien und öffentliche Kunstveranstaltungen bietet die Region ein vielfältiges kulturelles Angebot, das immer mehr Münchener anspricht. Im Rahmen des aufsehenerregenden Immobilienprojekts "The Seven" werden derzeit 80 Wohneinheiten in einem fünfstöckigen Atriumbau sowie 25 große luxuriöse Wohneinheiten im benachbarten, kernrenovierten Maschinenhochhaus im Maschinenhochhaus des ehemals Heizkraftwerks im Quartier Gärtnerplatz sowie ein Büro- und Geschäftskomplex realisiert.

Durch solche Baumaßnahmen wird die Diskussion über die Aufwertung in München in den nächsten Jahren fortgesetzt und intensiviert. Aufgrund der ständig wachsenden Wohnungsnachfrage und der damit verbundenen von der Stadtverwaltung durchgeführten oder projektierten Baumaßnahmen ist ein großer Teil der Münchner Appartements von hochwertiger, wenn nicht gar völlig neuwertiger Wohnqualität.

In 61 neuen Wohngebieten in ganz München werden 000 neue Apartments gebaut. Modernste Terrassenhäuser sind dabei ebenso in Bearbeitung wie der Umbau des Gewerbegebietes Pasing in der Paul-Gerhardt-Allee, in dem 2000 Wohneinheiten für 4500 Münchener Bürger gebaut werden sollen. Bei Freiham wird bereits ein völlig neues Viertel im hohen Norden der Landeshauptstadt gebaut - nach einem städtebaulichen Wettbewerb werden hier die ersten 3000 modern erengt.

Obwohl in einigen Stadtteilen ein Gentrifizierungstrend zu beobachten ist, sind die Stadtleitung, die Anleger und die Baufirmen auch daran interessiert, in Zukunft der jugendlichen, erwerbstätigen, wachsenden Grundgesamtheit mehr Wohnfläche und sinkende Mieten zu garantieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema