Individualisierte Werbemittel

Personalisierte Werbemittel

Individuell gestaltete Kugelschreiber können als Werbeartikel bedruckt oder graviert werden. Bestellen Sie dieses & viele weitere Werbegeschenke mit Druck oder Gravur jetzt! Hochindividuelle Werbeträger, die Ihre Kunden noch nie zuvor gesehen haben.

INFORMATIONEN ÜBER EINE VEKTORGRAFIK

Für die optimale Vermittlung Ihrer Marketingbotschaft ist es unerlässlich, dass Ihr Firmenlogo auf Ihrem Werbemittel einwandfrei in Szene gesetzt wird. Bitte liefern Sie uns Ihre Grafik in den genannten Größen, damit die gewünschten Artikel in der gewohnten hohen Verarbeitungsqualität hergestellt werden können.

Bei dem Siebdruckverfahren wird das gedruckte Muster leicht auf die Druckfläche der Werbemittel aufgedruckt. Die Tinte wird über ein Raster auf das Trägermaterial aufgedruckt. Im Transferverfahren, auch Sublimations-, Thermo- oder Photodruck oder Photodruck bezeichnet, werden Druckfarben durch starke Erwärmung auf die Werbemitteloberfläche aufgetragen. So ist es möglich, Ihre Werbeträger mit exakten Muster und Bildern zu versorgen, die Ihre individuellen Werbemittel noch aussagekräftiger machen.

Der Transferverfahren ist nur auf ebenen Oberflächen möglich. Die Besonderheit des Tampondrucks besteht darin, dass das Motiv mit einem Prägestempel auf die Werbeträger aufgebracht wird. Bei der Digitaldrucktechnik wird das gedruckte Bild unmittelbar vom Rechner auf den Printer überspielt und aufbereitet. In einem Inkjetdrucker versprühen kleine Inkjet-Düsen die Tinte unmittelbar auf das Druckerpapier.

Das Zusammenwirken einer positiv geladenen Rolle, auch Bildtrommel oder Tonerkartusche oder Tonerkartusche oder Farbton bezeichnet, und eines Lasers in einem Farblaserdrucker ist möglich. Dabei schießt der Roboter die Rollen an den Punkten, die das Bild bilden. Die Rolle wird an den bombardierten Bereichen entladen. Die Tonerkartusche wird auf die Rolle aufgebracht und klebt aufgrund ihrer geringen Ladekapazität nur an den vom Lack getroffenen Zonen.

Die Tonerkartusche kommt auf das Blatt und wird durch Drücken und Wärme befestigt. Damit jede einzelne Druckfarbe betrieben werden kann, arbeiten ein Farblaserdrucker mit vier Farbtrommeln. Ein Tintenroller sammelt die Tinte aus einem Tintenbehälter und übergibt sie an eine Rasterwalze. Dabei wird die Tinte von einer Kammerrakel aufgenommen. Dabei wird die Druckfarbe von der Druckform mittels Hochdruck auf das zu bedruckende Objekt gebracht.

So entstehen durch die Lasermarkierung strukturierte Flächen, die sich vom Rest der Fläche abheben. Im Falle von organischem Material wie z. B. Pappe oder Holzwerkstoffen wird durch die chemischen Umwandlungsverfahren des Werkstoffs eine Farbgebung erzeugt. Im Falle von lackierten Werkstoffen wird die Deckschicht im Zuge eines Entlackungsprozesses entfernt, so dass die darunterliegende Lackschicht auftritt. Der Wasserfilm klebt nur an den wasserabweisenden Zonen.

Andererseits klebt die Tinte, die dann auf die angefeuchtete Druckplatte überführt wird, nur an den wasserabweisenden Zonen. Die resultierende Abbildung wird vom Andruckzylinder auf den Gummizylinder transferiert. Unten am Gummi-Druckzylinder läuft ein Andruckzylinder, der das Papierblatt mit hohem Anpressdruck gegen den Gummi-Druckzylinder drückt. Die Gummidruckwalze transportiert das Bild auf die zu druckende Unterlage.

Aus einer Spezialfolie wird das Printmotiv ausgeschnitten und mit einem Trägermedium auf die Fläche übertragen. Die Aktivierung des Klebstoffs erfolgt durch Wärme. Sie verleihen nach dem Abtrocknen die typische samtweiche Ausstrahlung. Schließlich wird die Tintenschicht mit der Fläche durch Erwärmen des Schmelzklebstoffes und Pressen auf die Fläche mit viel Kraft aufgeschweißt.

Der Prägeprozess ist dadurch gekennzeichnet, dass das gedruckte Muster unmittelbar in den Werbeträger geprägt wird und sich nach innen abhebt. Das Prägen verleiht der Werbemittelbotschaft eine lange Lebensdauer. Nicht bei allen Werbeträgern ist eine Reliefprägung möglich. Das Prägen von Werbeträgern wie z. B. Textil, Stoff und Glattleder sowie Kunststofferzeugnissen ist üblich. Das Dominieren ist eine neue Art der Werbebeschichtung.

Der Umkehreffekt der Reliefprägung wird erreicht - die Botschaft wird durch eine Lackierung nach aussen gelenkt und erreicht so höchste Beachtung. Die Dominanz von Werbeartikeln ist durch eine sehr gute Verarbeitung gekennzeichnet. Bei der Fräsung und Beschriftung von Werbeträgern wird die Werbemitteilung auf Ihre Werbeträger aufgebracht.

Das Ergebnis ist ein edler Look, der Ihre persönlichen Werbegeschenke und Merchandise-Artikel hervorhebt. Andere Variationen sind die Laserung der Werbegeschenke und die CO2-Lasergravur, die je nach Oberflächenbeschaffenheit besser geeignet sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema