Internet Marketing

Online-Marketing

Internet-Marketing im Web 2.0 am Beispiel von E-Bay E-Bay wird als eine der ersten Web 2.0-Anwendungen überhaupt angesehen, nicht zuletzt wegen der vielfachen Erwähnungen in Tim O'Reillys oft zitiertem Artikel "What is Web 2.0" (O'Reilly 2005). Laut der Gründerlegende von eBay fing alles im Sommersemester 1995 an, als Pierre Omidyar nach einem Weg für seine damals Braut Ausschau hielt, um PEZ-Spender mit anderen Kollektoren über das Internet auszutauschen.

Bei dieser Gelegenheit verfasste er den Programmcode, der später die Grundlage für E-Bay bilden sollte. Dies ist, wie Pierre Omidyar später selbst zugegeben hat, eine romantischere Variante der Geschichte von PayPal als die tatsächlichen Vorfälle. Allerdings reflektiert diese Sage sehr gut die Grundidee von EAY und Web 2.0: Menschen untereinander zu vernetzen, sie in die Inhaltserstellung der Internet-Angebote zu integrieren und sie interaktiv zu gestalten.

Das ist nach wie vor das grundlegende Prinzip, auf dem der Unternehmenserfolg von e-bay basiert und das bis heute in der Firmenphilosophie fortgesetzt wird.

Internet Marketing und E-Commerce - Grundlegende Informationen - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Dokumente. Anhand von praktischen Beispielen| Wolfgang Fritz

Fritzs Werk zählt zu dieser Art von Büchern. Wie das Internet unser traditionelles Verständnis von Marketing transformiert und wie es als Marketing- und marktorientiertes Handelsinstrument genutzt werden kann, zeigt Wolfgang Fritz und Michael Kempe. Es werden alle Facetten des Marketingmanagements - die internetgestützte Marktforschung sowie die Konzeption, Realisierung und Steuerung von Internet-Marketing - diskutiert.

Es wurden neue Internetangebote wie Web 2.0 und Web 3.0, neue Marketinginstrumente im Internet wie Suchmaschinenmarketing und das neue Spartenmarketing sowie neueste internationale Untersuchungsergebnisse zum Verbraucherverhalten im Internet und zur Nutzung des Internets in den Betrieben eingebunden. Prof. Dr. Wolfgang Fritz ist Institutsleiter des Institutes für Marketing an der TU Braunschweig und unterrichtet Internationales Marketing und E-Commerce als Ehrenprofessor an der Uni Wien.

Dr. Michael Kempe ist wissenschaftlicher Berater und Habilitand am Lehrstuhl für Marketing der TU Braunschweig und Dozent für Internet-Marketing an den Universitäten Wien und Hildesheim.

Mehr zum Thema