Ip Pbx

Pbx Ip

Wofür steht IP PBX (IP Privatniederlassung)? Ein IP PBX (Internet Protokoll Private Filiale ) ist eine Telefonsystem in einem Betrieb, das Gespräche zwischen VoIP-Nutzern (Voice over IP) auf einer Ortsleitung austauscht. Benutzer können sich eine bestimmte Zahl von zusätzlichen Telefonanschlüssen teilen. Ein typischer IP-PBX kann auch Gespräche zwischen VoIP-Nutzern und den Anwendern konventioneller Telefonie umleiten.

Es ist auch möglich, zwischen zwei Teilnehmern normaler Telefonanschlüsse zu wechseln, wie es bei einer herkömmlichen Telefonanlage der Fall ist. Melden Sie sich an. Nennen Sie uns eine Firmen-E-Mail-Adresse. Um fortzufahren, aktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen. Um fortzufahren, aktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen. Ein Hauptvorteil einer IP-Telefonanlage ist die Tatsache, dass sie konvergierte Netze für Datenübertragung und Sprachübertragung nutzt.

Dies gibt einem Unternehemen viel Freiheit beim Nachwachsen.

Welche ist eine PBX oder IP-PBX und wie funktioniert sie?

Sie ist die Kurzform für "Private Filiale "; ein Begriff, der aus der Anfangszeit der Telephonie datiert, als Telefonate über physikalische Anschlüsse ausgetauscht wurden. Es bezieht sich auf ein persönliches Netz von Fernsprechern, das als separates Netz an das öffentliche Fernsprechnetz, auch bekannt als PSTN (Public Switched Telephone Network), angeschlossen ist.

Auch eine konventionelle Telefonanlage hatte viele Vorzüge für ein Unter-nehmen. So waren neben der Telekommunikation auch Nebenstellen, Warteleitungen und durch die Anbindung mehrerer Nebenstellen innerhalb eines Systems kostenfreie Gespräche innerhalb des Unternehmens möglich. Voice-over-IP- oder Voice over IP-Telefonie hat ihren Triumphzug begonnen und die Analogtelefonie und ISDN weitestgehend verdrängt. Die VoIP-Technologie kann jedoch noch über Schnittstellen mit dem konventionellen PSTN vernetzt werden.

Somit muss sich der Anwender nicht ausschließlich für eine einzige Version aufstellen. Mit der Umstrukturierung der öffentlich-rechtlichen Fernsprechnetze wurde natürlich die Möglichkeit innovativer IP-Telefonanlagen (IP-Telefonanlagen) eröffnet, die völlig neue Wege in der Telekommunikationsbranche von Firmen und Privatpersonen aufzeigen. Dadurch müssen einzelne Endgeräte nicht mehr physikalisch untereinander vernetzt werden und den Betrieben wird ein hoher Grad an Flexibilität und eine größere Mitarbeitermobilität zuteil.

Die Bezeichnung dieser Form lautet On-Premise oder In-House. Es hat den Vorzug, dass der Anwender ein Höchstmaß an Flexibilität über das System und die Hardwaresysteme hat, auch wenn dies mit erhöhten Wartungskosten einhergeht. Es kombiniert verschiedene Services und Leistungsmerkmale in einer einzigen Arbeitsumgebung, so dass der Benutzer alle Funktionalitäten mit einem einzigen Klick zur Hand hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema