Ip Telefonie Anbieter

Ip-Telefonie-Provider

Es werden die technischen Grundlagen der IP-Telefonie erläutert. VoIP-Provider/ VoIP-Provider/innen | Dies sollten Sie bei Ihrer Wahl im Jahr 2018 berücksichtigen. Da die großen dt. Telefongesellschaften in den kommenden Jahren die Abschaltung ihres ISDN-Netzes vorhaben, rücken die Anbieter von Sprachdialogen zunehmend in den Mittelpunkt der Bemühungen von Firmen, die sich mit dem Übergang von ISDN zu Sprachdialogen auseinandersetzen. Die Abkürzung für die Abkürzung IP steht für Stimme über IP und bezieht sich auf die Telefonie über das Netz oder das Internetprotokoll.

Derzeit wird die Telekommunikationstechnik in Deutschland im laufenden Betriebsablauf auf IP umgestellt, da die bekannten Telefonprovider die Abschaltung von ISDNAnschlüssen vorsehen.

Damit sollte sichergestellt werden, dass die Anbieter die europäischen Datenschutzbestimmungen einhalten und die Informationen in ihrem System verschlüsselt werden. Laut einer Studie von IDG Research Services ist dies für 75% der untersuchten Firmen von Bedeutung. Ihr virtuelles Telefonsystem sollte wenigstens doppelt betrieben werden und eine Erreichbarkeit von über 99% zuweisen.

Der VoIP-Anbieter für die Branche sollte alle diese Voraussetzungen erfuellen, um den Geschäftskunden eine leistungsstarke, vernünftige und zuverlässige Telefonie-Lösung anbieten zu können. Selbstverständlich ist auch der Kostenfaktor bei der Auswahl eines VoIP-Providers von Bedeutung. Die oben erwähnte Untersuchung zeigte, dass über 50% der Firmen bei der Auswahl eines Cloud-Providers großen Wert auf ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis legen.

Im Hinblick auf die Gesamtkosten Ihrer virtuellen Telefonsysteme sollten Sie darauf achten, dass Sie sich auf eine kurze Mindestdauer einigen, damit Sie auf die Gegebenheiten Ihres Betriebes entsprechend flexibler agieren können. Nahezu alle Anbieter bieten eine Minutenabrechnung für ausgehende Anrufe und verschiedene Flatrate-Modelle an, um den speziellen Bedürfnissen jedes einzelnen Mitarbeiters optimal gerecht zu werden.

Zahlreiche VoIP-Anbieter bieten verschiedene Lösungen an, die je nach Unternehmensgröße angepasst werden können. Hast du jemals darüber nachgedacht, welche Vorzüge der Wechsel zu einer Cloud-PBX hat und wie du deine Geschäftskommunikation vereinfachen kannst? Die vielleicht wichtigen Telefondaten sind Ihnen schon genug? Sie wollen auch Funktionalitäten wie Fax2Mail und Mail2Fax, Telekonferenzen oder gar Vereinheitlichte Kommunikation einsetzen?

Derzeit gibt es in Deutschland über 80 unterschiedliche VoIP-Anbieter, die aber meist nur im B2C-Bereich aktiv sind und bei vielen nicht den geforderten Qualitätsanforderungen entsprechen. Viele dieser Anbieter sind daher nicht für den beruflichen Gebrauch im Tagesgeschäft bestens geeignet und können nicht vernünftig genutzt werden. Damit liegt die Zahl der entsprechenden VoIP-Anbieter im B2B-Bereich im zweistelligen Prozentbereich.

Um Ihnen einen besserer Einblick in die Voice over IP-Anbieter in Deutschland zu geben, haben wir die folgende Aufstellung der gängigsten Anbieter erstellt. Als erster VoIP-Anbieter in Deutschland war der Internet-Telefonieanbieter Sipgate dabei. Die Telefonielösungen des Unternehmens richten sich an Privat- und Geschäftskunden und bieten komplette Pakete mit mehr als 100 Funktionalitäten für bis zu 3, 5 oder 10 Mitwirkende.

Auch für Betriebe mit 11 oder mehr Beschäftigten und bis zu 10000 Beschäftigten können über die Website von SEIPGATE flexibel angepasste Lösungsansätze angeboten werden. Die Komplettpakete mit bis zu 3 Mitarbeiter kosten ohne Pauschale pro Kalendermonat 19,95?. Sämtliche Angebote können bei Bedarf einmal im Quartal bei der Firma Satipgate storniert werden. Der Telekommunikationsanbieter Toplink wendet sich mit seinen Sprachlösungen exklusiv an Unternehmenskunden und konzentriert sich auf den dt. Markt.

Mit dem Angebot "SIP Business" steht Ihnen ein beliebig skalierbarer Telefonanschluß auf Basis von VoIP zur Verfügung, der Ihren ISDN-Anschluss komplett auflösen kann. Gegen einen Aufpreis von 7 pro Kalendermonat und Sprechstelle können Sie eine Festnetz-Flatrate für Deutschland buchen. Für die mobile Pauschale werden 10 pro Kalendermonat und pro Sender berechnet. Das Toplink Cloud-Telefonsystem hat über 160 Funktionalitäten. Die Grundpreise für ein Betrieb mit bis zu 5 Beschäftigten betragen 19,00 pro Kalendermonat plus Pauschalen und Minutenpreise.

Das Model mit bis zu 15 Mitarbeitenden kostet 59 pro Jahr. Sie können jedoch aus drei Durchwahlen eine Pauschale aus dem deutschen Netz für nur 4,00 pro Kalendermonat buchen. Mehr als 150 Funktionen der Telefonanlage wie das Sprachmenü, die Telefonkonferenz, das Bilden von Queues und Anrufergruppen sowie der Versand von elektronischen Faxen sind hier verfügbar.

Sie bezahlen für den SiP-Trunking nur 1,00 plus die Verbindungsgebühren pro Anruf. Die Gesprächsgebühren betragen für das dt. Netz 1 Cent pro Minute und für das Netz 9,9 Cent pro Minute. Mit der QSC AG werden unter anderem Unternehmenskunden des dt. Mittelstandes angesprochen und IT-Dienstleistungen und IP-Telefonielösungen angeboten. Mit QSC können Sie zwischen ISDN- und SCIP-Telefonie wählen oder sich für eine TK-Anlage aus der Wolke aussuchen.

QSCs Cloud-Telefonsystem ist ab 4,50 pro Workstation und Tag verfügbar, inklusive Telefax, Telefonkonferenzsystem und Postfach. Der Telekommunikationsdienstleister Easybell spricht mit seinen Kommu-nikationslösungen Privat- und Firmenkunden jeder Größenordnung an. Die niedrigste Rate für bis zu 4 Verlängerungen ist ein Jahr lang gratis und dann für 1,67 pro Tag zu haben. Für monatliche 8,39 kann eine zusätzliche Sonderflatrate mit 1000 Gratisminuten im dt. Netz und 100 Gratisminuten im dt. Mobilfunkbereich gewählt werden.

Der nächsthöhere Satz "Business easy", der für bis zu 30 Verlängerungen ausgelegt ist, kostet monatlich 4,19 ? zuzüglich Verbindungsentgelt. Die IP-Telefonanlage des IP-Telefonieanbieters richtet sich in erster Linie an kleine und mittlere Betriebe. FONAL stellt Ihnen mehr als 100 Funktionalitäten zur Verfügung, darunter Hold, Postfach oder E-Fax.

Mit bis zu drei Telefonnummern können Sie als Firma den Tarifen "fonial FREE" mit französischem Namen nutzen. Es ist mit dem Programm "fonial Plus" möglich, eine beliebige Zahl von Personen an die TK-Anlage anzuschließen. Weil es bei Fony keine Mindestvertragsdauer gibt, steht es Ihnen frei, Ihren Mietvertrag einmal im Monat zu kun den. Der VoIP-Anbieter TeamFon stellt mit dem Programm "TeamSIP Centrex" eine mobile Telefonsystem für mittelständische Firmen und Körperschaften zur Verfügung.

Der Cloud Telefonanlage hat 180 Funktionalitäten und kann durch eine beliebige Anzahl von Durchwahlen erweitert werden. Für 10 Verlängerungen beläuft sich die Monatsgebühr auf 6,90? pro Verlängerung. Zum Preis von 4,90 kann eine Pauschale ins dt. Netz gebucht werden. Sie können Ihren Mietvertrag mit diesem VoIP-Anbieter auf monatlicher Basis auflösen. In erster Linie für Start-ups und mittelständische Betriebe ist die Cloud-Telefonanlage gedacht und kosten Sie 2,80 Euro pro Monat.

Wahlweise können Sie auch eine All-Net-Flatrate innerhalb Deutschlands für 9,90? pro Monat buchen. NFON AG ist eine Cloud-Lösung, die für Firmen aller Industrien und Grössen mit 2 bis 299.000 Mitarbeitern attraktiv ist. Das NFON Virtual Phone System hat mehr als 150 verschiedene Geräte. Wenn Sie in Ihrem Betrieb zwischen 11 und 20 Erweiterungen nutzen, reduziert sich der Tarif auf 7,50 ? pro Gerät.

Für alle Durchwahlen muss eine Pauschale vereinbart werden, die für 4,90 pro Durchwahl aus dem dt. Netz verfügbar ist. Der hier vorgestellte VoIP-Anbieter hostet Ihre TK-Anlage in einem leistungsstarken Rechenzentrum in Deutschland, befolgt die datenschutzrechtlichen Richtlinien und überzeugt durch höchste Zuverlässigkeit. Obwohl VoIP-Anbieter in mancher Hinsicht sehr ähnlich sind, gibt es immer noch große Abweichungen in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis und Mindestvertragsbedingungen.

Mehr zum Thema