Ip tk Anlage

ip-tk-System

Dies ist bei heutigen IP-Systemen viel einfacher als in der Vergangenheit, wo die Systemvernetzung kostspielig und zeitaufwändig war. Die Verbindung zur Telefonanlage kann über Kabel oder drahtlose Technologien wie DECT oder WLAN erfolgen. Sie können auch nach einer Alternative (Cloud-Telefonie) zum klassischen PBX-Modell suchen.

System ermöglicht die Umstellung auf Alle

Produktticker ++ Der ICT-Hersteller Auerswald stellt nun auch kleinen Anwendern einen einfachen Start in die All-IP-Zukunft zur Verfügung: Das neue Hybridsystem "Compact 4000" ist für bis zu 16 Personen konzipiert und verfügt nach Angaben des Herstellers über alle Funktionen eines modern ausgestatteten ICT-Systems mit einer einfachen Konfigurierbarkeit und Administration. Darüber hinaus erleichtert die Kompakt 4000 die Integration von UC (Unified Communications) Softwarelösungen wie Estos Procall oder Microsoft Lync.

Weiter zum Thema: CTI (Computer Telephony Integration) kann mit der Software-Lösung "Auerswald PBX Call Assist" nach Herstellervorgaben realisiert werden. Darüber hinaus sollen über die speziellen Interfaces für die Gebäudeautomatisierung der Anschluss von Analog- oder IP-Türsprechanlagen einfach möglich sein. Der Kompakt 4000 basiert auf der Basis der Serie "Auerswald Kompakt 5000" und unterstützt sowohl für die Nutzung von Voice over IP als auch von ISDN und analoger Telefonie.

Mit Hilfe des Einrichtassistenten kann die Inbetriebnahme der Kompakt 4000 einfach und zeitsparend durchgeführt werden: Für den Anschluss von digitalen Türsprechanlagen stehen ebenfalls Verstellprofile zur Verfügung. Außerdem wird aufgezeigt, wie IP-PTZ-Kameras von Axess über den Kompakt 4000 zusammen mit IP-Telefonen von Auerswald angesteuert werden können. Der Auerswald Kompakt 4000: Mit speziellen Interfaces für die Gebäudeautomatisierung ist der Anschluss von Analog- oder IP-Türstationen einfach möglich.

Netzwerkbetrieb von IP-Telefonanlagen und PBX-Systemen

Der Grund dafür ist, dass für Firmen keine Zusatzkosten für Telefonate zwischen den Niederlassungen anfallen, da die Gespräche über eine sichere Verbindung zum Internet geführt werden. Natürlich sollten die Mitarbeitenden in der Lage sein, ohne Einschränkungen über Vorhaben und Aktivitäten zu sprechen, ohne das Untenehmen mit kostspieligen internationalen Telefonaten mit ihren Kolleginnen und Kollegen aufzuladen. Der Vernetzungsprozess von IP-Telefonsystemen ermöglicht es den Mitarbeitern, sich enger zusammenzuschließen und unterstützt so den internen Informationsfluss innerhalb des Unternehmens.

Das reduziert nicht nur die anfallenden Gebühren, sondern wirkt auch wie ein Ortsgespräch für den Rufen.

All-IP-Konvertierung für Anwender von klassischen TK-Anlagen

Im ungünstigsten Falle kann die von der Telekom vorgesehene Umschaltung von ISDNAuf All-IP dazu führen, dass herkömmliche PBX-Systeme nicht mehr über ISDNAnschlüsse telefonieren können. Ein Weg, um Ihre herkömmliche Telefonanlage weiterhin mit All-IP zu betreiben, ist die Portierung auf Voice over IP. Der Voice-Gateway funktioniert als ISDNAdapter oder Voice-Odapter.

Mit ihr können Telefonate geführt werden, die bisher über das Internet geführt wurden und nun über das All-IP-Netz geführt werden. In einem solchen Falle wird durch das Kabelmodem lediglich der ISDNAnschluss nachgebildet und die herkömmliche Telefonanlage bleibt wie bisher in Betrieb. In unserem kostenfreien White Paper erhalten Sie weitere Informationen über All-IP und wie Sie Ihre klassischen PBX All-IP-fähig machen können.

Häufige Frage - FAQ - Häufigste Frage: Was ist All-IP ALL-IP bezieht sich auf ein vollständig IP (Internet Protocol) oder SIP (Session Initialization Protocol) basierendes Datenübertragungssystem (Sprache, Datum, Video). Bis 2018 will die Telekom ihr bestehendes ISDN-Netz auf ALL-IP umstellen. Mit der Konvertierung nach ALL-IP wird keine ISDN-Verbindung mehr benötigt.

Das Hauptziel der Deutschen Telekom ist es, die erhöhten Instandhaltungskosten von ISDNAnschlüssen zu reduzieren. Wenn Sie eine herkömmliche Telefonanlage haben, kann es im Extremfall dazu führen, dass Anrufe nicht mehr möglich sind. Die klassischen Telefonanlagen sind ISDN-basiert und können nicht direkt an die neuen ALL-IP-Leitungen angebunden werden.

Ein Weg, die Investitionen Ihrer Telefonanlage zu sichern, ist die Migration zu IP. Sie genießen alle Vorteile von Voice over IP und können Ihre bewährte Telefonanlage weiterverwenden. Als Vermittler können Sie ein VoIP-Gateway zwischen Ihrer Telefonanlage und der Vermittlungsanlage einrichten.

Dadurch wird die ISDN-Verbindung nachgebildet und Sie können weiter telefonieren. Kann ein analoges Endgerät weiter verwendet werden? können Analoges Endgerät wie z. B. Telefax, EC-Kartensystem, Türsprechanlage, etc. weiter mit einem VoIP-Gateway verwendet werden.

Mehr zum Thema