Keine Meldeadresse

Ohne Registrierungsadresse

Die Residenz benötigt keine Adresse, sondern ist lediglich ein Ort. Besteht eine Verpflichtung für eine Registrierungsadresse, also nicht "ohne ständigen Wohnsitz" eine echte Adresse? Beantragung von Ausweis, Pass und Führerausweis ohne Aufenthalt in Deutschland

Kein Amt ist ohne Daueraufenthalt auf einmal für Ausweispapiere vonnöten. Sobald ich von den deutschen Behörden entsandt wurde, kann ich Ihnen mitteilen, wie Sie Ihren Pass, Identitätsausweis und Führerausweis ohne Registrierungsadresse erhalten. Wie verhält es sich, wenn Sie einen Ausweisantrag stellen müssen, aber keine Registrierungsadresse mehr haben?

Wenn Ihr Pass vollständig ist oder nach 10 Jahren abläuft, Sie einen ausländischen Führerausweis oder einen Ausweis benötigen, beginnen die Schwierigkeiten für Obdachlose. Die erste Sache, die jede Agentur dir sagen wird, ist, dass sie nicht für dich verantwortlich ist. Die offiziellen Verantwortlichkeiten sind an Ihren angegebenen Wohnort oder Gewohnheitsort geknüpft.

Und was ist, wenn du im Auslande wohnst oder als ewiger Reisender die ganze Erde bereist? Sind Sie im Inland registriert oder leben dort dauerhaft (in Staaten ohne Meldepflicht), so ist die dt. Vertretung im Inland immer für Sie da. Sie können ganz einfach einen Pass, einen Ausweis und andere Unterlagen anfordern oder zertifizieren mitbringen.

Falls Sie noch nicht registriert sind, aber gerade Ihr Heimatland in Deutschland besuchen, haben Sie die Gelegenheit, sich temporär wieder in Deutschland zu registrieren. Sie melden sich unter dieser Anschrift an und melden sich einige Tage später ab. Allerdings könnte es dann mit der Versicherungs- und Steuerschuld in Deutschland zu Problemen kommen.

Wer nicht registriert ist und nicht nach Deutschland kommen will, kann auch Ausweise aus der Entfernung anfordern und an eine deutsche Vertretung seiner Wahl ausleihen. Der große Nachteil einer fehlenden Registrierungsadresse ist, dass sich keine Stelle für Sie verantwortlich fühl. Allerdings kann es auch ausreichend sein, wenn Sie beweisen können, dass keine andere Passstelle derzeit für Sie verantwortlich ist.

Für die Beantragung von Reisepässen im In- und Ausland, in deren Bezirk Sie sich auf Dauer aufhalten, ist immer die dt. Vertretung (Konsulat oder Botschaft) verantwortlich. Sollten Sie sich nicht ständig aufhalten und nicht an Ihrem Wohnort registriert sein, können Sie sich an das Staatssekretariat für Bürger und Ordnungsfragen Ihres vorherigen Aufenthalts in Deutschland mitarbeiten.

Grundsätzlich ist eine Passgenehmigung bei der verantwortlichen Passstelle (Hauptwohnsitz oder deutschsprachige Vertretung im Ausland) einzuholen. Wenn Sie zur Zeit keinen Wohnort mehr haben, dann kommt diese Passgenehmigung von der verantwortlichen Stelle Ihrer letzten eingetragenen Anschrift im In- oder Auslande. 19.4. 1 19 Abs. 4 besagt: "Das heisst, dass Sie Ihren Pass in Deutschland selbst dann beantragen können, wenn Sie Deutsch sind und im Auslande wohnen oder keinen Wohnort haben.

Der Antrag ist möglich, wenn ein triftiger Anlass dafür besteht, z.B. ist der Weg zur verantwortlichen Passstelle wesentlich weiter als zur nicht verantwortlichen Passstelle oder es gibt ganz schlicht keine verantwortliche Passstelle. Möchten Sie Ihren Pass in Deutschland bei Ihrer letzten zustÃ??ndigen Registrierungsstelle anmelden, sollten Sie sich erkundigen, welche Unterlagen erforderlich sind und ob Ihr Antragsgrund von der zustÃ?ndigen Stelle zurÃ?

Weil die Bundesbehörde nicht verantwortlich ist, entsteht eine Zuschlag. Pässe für Nichtregistrierte und im Auslande wohnhafte Ausländer können in Berlin nur beim LABO (Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten) beantrag. Zusätzlich zum Passbild und dem bisherigen Pass wird die "freiwillige" Vorlage der nachfolgenden Unterlagen verlangt, um einen zusätzlichen Termin und andere "Unannehmlichkeiten" zu vermeiden:

Sie senden den Nachweis Ihres bisherigen Aufenthalts im In- oder Auslande an Ihr zuständiges staatliches Amt für Bürgerfragen (für Berlin an post.passstelle@labo.berlin. de), wonach Sie darüber informiert werden, ob weitere Dokumente erforderlich sind. Da ich LABO Berlin darüber informiert habe, dass mein letztes Wohnort in Shanghai liegt, mussten sie nach Gründen fragen, warum sie meinen Pass verweigert haben.

Das LABO Berlin hat dann bei mir ein Zertifikat über die gute Führung beantragt und mir ein Zertifikat über die Unbedenklichkeit des Passes ausgehändigt, mit dem ich in Berlin einen Pass hätte anfordern können. Schließlich habe ich es nicht getan, weil mein Pass noch lange Gültigkeit hat. Vor dem Sprung auf Bürokratie sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihren Ausweis wirklich benötigen.

Seit über 6 Jahren verwende ich meinen Pass ausschliesslich als Identitätsdokument und habe bisher keine Schwierigkeiten gehabt. Benötigen Sie Ihren Ausweis als zweiten Ausweis oder aus anderen Gründen, können Sie einen neuen Ausweis anfordern, ihn umtauschen oder bei Ihrer örtlichen diplomatischen Vertretung oder Konsularstelle als verschollen eintragen. Auch wenn Sie keinen ständigen Wohnort in Deutschland haben.

Für die Beantragung eines Ausweises für im Inland lebende Menschen hat das Auswärtige Amt Berlin gute Informationen. Deutlich ausgedrückt heißt das, dass alle Deutschen, gleichgültig wo sie ihren Wohnort haben, bei jeder Identitätskartenbehörde im In- und Auslande einen Antrag einreichen können, wenn ein "wichtiger Grund" angegeben wird. Diesen wichtigen Punkt gibt es wie bei einem Pass, wenn der Weg zur verantwortlichen Passstelle wesentlich weiter ist als zur verantwortlichen Passstelle oder es ganz schlicht keine verantwortliche Passstelle gibt.

Die Antragstellung erfolgt dann wie bei einem Ausweis. Sie fragen per Telefon oder E-Mail bei Ihrer letzten verantwortlichen Meldestelle oder dem Staatssekretariat für Bürger- und Ordnungswesen nach, welche Unterlagen für den Erhalt eines neuen Personalausweises erforderlich sind. Nun wird es wirklich knifflig, denn die deutschen Vertretungen im Ausland haben nicht den Dienst der Erteilung eines ausländischen Führerausweises im Angebot und in Deutschland sieht sich kein Führerscheinamt verantwortlich, wenn Sie dort nicht mehr registriert sind.

Das Bundesverkehrsministerium (Invalidenstraße 44, 10115 Berlin, Telefon: 03018 300-0, E-Mail: buergerinfo@bmvbs.bund. de) ist für die Deutschen ohne ständigen Aufenthalt oder im grenzüberschreitenden Bereich tätige Personen die erste Anlaufstelle für Fragen zum Führerschein. Da ich zuletzt in Deutschland in Berlin wohnte, wandte ich mich an die Fachabteilung "Führerschein und Personenverkehr" des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsfragen.

Da wurde ich zunächst nach meiner Exmatrikulationsbestätigung aus Deutschland gebeten. Ich hätte nach der Übertragung und Einreichung meinen Führerausweis bei LABO Berlin mitnehmen oder an eine Botschaft im Ausland senden können. Abschließend möchte ich noch sagen: Auch wenn wir uns oft über dt. Autoritäten beklagen, war ich sehr angenehm erstaunt darüber, wie freundschaftlich der Umgang war.

Auch wenn ich wie in einem Tollhaus von einer Autorität zur andern versetzt wurde, kam ich dennoch an meinem Schicksal.

Auch interessant

Mehr zum Thema