Kennzahlen Email Marketing

E-Mail-Marketing Kennzahlen

Eröffnungs- und Klickraten sind wichtige Kennzahlen im E-Mail-Marketing. Schlüsselzahlen im E-Mail-Marketing: 10 Schlüsselkennzahlen Das moderne E-Mail-Marketing ist eine der messbarsten Marketingdisziplinen und eröffnet Ihnen eine Vielzahl von Analysemöglichkeiten. Der Zeitfaktor ist neben der Personalisierungsmöglichkeit und der FlexibilitÃ?t auch ein wesentlicher Pluspunkt im Newsletter-Marketing. Binnen 24 bis 48 Std.

nach Auslieferung ist es möglich, auf eine begründete Rufnummernbasis zurückzugreifen.

Die Auslieferungsrate ist eine der wichtigsten KPIs im Newsletter-Marketing. Die Antwort lautet: Wie viele Personen haben das letzte E-Mail tatsächlich erhalten? Der Grund dafür ist, dass die Zahl der gesendeten E-Mails nicht unbedingt besagt, dass alle an einen aktiveren Adressaten gesendet wurden. Ein nicht zugestellter E-Mail wird als Bounce oder Absprung oder Bounce oder Bounce bezeichnet. In optimtivo® widemail findet man die Zustellquote übrigens in den Bewertungen unter "Empfänger minus Bounces (in %)".

Ihre Mailings haben ihre Adressaten erlangt. Sie ergibt sich aus dem Prozentsatz der Zahl aller Neueröffnungen geteilt durch die Gesamtanzahl der versendeten Emails. Für einzigartige Eröffnungen wird nur die erste Eröffnung gewertet. Nur mit diesem Verfahren kann nämlich ein Tracking-Pixel hinterlegt werden, durch dessen Anruf jede Eröffnung aufgezeichnet wird.

Hinweis: Umgekehrt ist es möglich, eine Eröffnung trotzdem zu bestimmen. Denn ein Anklicken eines Links, auch wenn die Bilder nicht heruntergeladen werden, muss den Verweis öffnen. Im E-Mail-Marketing optimtivo® widemail wird diese Öffnungsart bei Bedarf mitgerechnet. Eine besonders bedeutsame Kenngröße in der Newsletter-Analyse ist die Zahl der Clicks.

Sämtliche Verknüpfungen im Mailing werden von der E-Mail-Marketing-Software mit einer Verfolgung ausgestattet. Dabei wird das Übersetzungsverhältnis der Adressaten berücksichtigt, die zumindest einen Verweis auf alle Lieferungen angeklickt haben. Die effektive Click-Rate bezieht sich auf das Quotient aus Unique Clicks und den Unique Openings des Mails. Vereinfacht gesagt, wie viele Adressaten haben die E-Mail gelesen und dann auf einen oder mehrere Verknüpfungen getippt?

Durch die effektive Click-Rate können Sie verschiedene Werbeträger, Offerten und Topics Ihres Newsletters untereinander vergleichend darstellen und so Einblicke für zukünftige Mailingaktionen erhalten. Die Bounces werden über den Mailserver an den Sender zurückgeschickt und von der E-Mail-Marketing-Software wie beispielsweise optimtivo® widemail bestimmt. Es ist möglich, dass der Adressat sein P.O.-Gebäude nur vorübergehend nicht einsehen kann, da er z.B. im Ferienlager ist.

Das kann die Zustellbarkeit beeinträchtigen - die Zustellung Ihrer Sendungen in Ihren Posteingang. Die Zustellung erfolgt über die Zustellfunktion. Tipp: Die E-Mail-Marketing-Software optimtivo® widemail löscht aus Sicherheitsgründen nach dem fünften Softbounces aus der Verteilerliste und nach dem dritten Sendevorgang Hardbounces aus. Es besteht die Moeglichkeit, die geleisteten Arbeitszeiten den entsprechenden Diensten der Newsletters und Sendungen zuzuordnen.

Außerdem ist es möglich, die Ausgaben auf die ermittelten Reaktionskosten zu beziehen. Doch nicht alle Interessierten können ihre Registrierung durch Anklicken des in der E-Mail angegebenen Aktivierungslinks aufheben. Erfahrungsgemäß sollte die Quote 80 Prozent nicht unterschreiten. Beispiel: Eine jüngere Kenngröße ist die Ablesedauer. Sie ist so lange aktiv, wie die E-Mail ist.

Der US-amerikanische Analysespezialist Lackmus kann Ihnen helfen, die Lesezeit Ihrer Sendungen zu bestimmen. Die Dienstleistung kann auch in die Newsletter-Software optimtivo® widemail integriert werden. Die Lesezeit gibt an, wie lange ein Rundschreiben im Durchschnitt abgelesen wurde. Die Abbestellungsrate gibt Ihnen Auskunft darüber, wie viele Teilnehmer sich nach dem Versenden eines Ihrer Rundschreiben austragen.

Im Allgemeinen kann man feststellen, dass eine Abbestellquote von über 1% ein klarer Hinweis darauf ist, dass der Versand des Newsletters zu oft erfolgt, dass der Werbedruck zu hoch ist oder dass die Lesererwartungen enttäuschend sind. Im Laufe der Zeit sinkt das Aufmerksamkeitsniveau für Ihre Werbesendungen erheblich, bis keine messbaren Reaktionen wie z.B. eine Eröffnung oder ein Click generiert werden.

Mit 0,5 Prozent der aktiven abbestellten Adressaten wären das gut 5 Prozent, die Ihr E-Mail nicht mehr wahrgenommen haben. Beispiel: Die Churn Rate gibt an, wie viele Receiver Sie in einem gewissen Zeitabschnitt verlieren. Die Churn-Rate wird durch Vergleich aller Abonnements einschließlich derjenigen, die die Bounce-Limite überschreiten, oder aller Abonnements und aller nicht aktiven Receiver mit der Größe des Verteilers errechnet.

Mehr zum Thema