Key Account Kunden

Schlüsselkunden Kunden

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Key Account Kunden" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Das Identifizieren der Top-Kunden von morgen ist zweifellos eine der wichtigsten Entscheidungen im Key Account Management. Großkunde - Key Account So kann die Differenzierung von Großkunden/Key Accounts beispielsweise auf ABC-Kundenanalysen oder einer eingehenden Kundenevaluierung basieren. Bei der etwas breiteren Begriffsbestimmung des Großkunden wird nicht nur der Fluktuationsgrad betrachtet. Bei aller Begeisterung für so wichtige Großkunden sollten Sie darauf achten, dass sie nicht zu hoch am Gesamtertrag beteiligt sind, sonst wird man von ihnen abhängig.

Terminologie und Begriffsbestimmung für Key Accounts

Es ist für jedes Untenehmen von Bedeutung und die Festigung der kritischen Abnehmerbeziehungen. Ob Großkunde oder "einfacher" Kunde, ein vor allem vom Kunden abhängiges Unter-nehmen, zum Beispiel weil es Waren vertreibt, muss früher oder später besondere Konzepte zur Verbesserung der eigenen Kundentreue aufstellen. Dabei ist es von Bedeutung, dass die Umsetzung der Unternehmensstrategie im gesamten Konzern erfolgt, da vor allem alle Abläufe und alle Leistungsfaktoren auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt sind.

Ein solches Gesamtkonzept ist im Großkundenbereich von großer Bedeutung, da solche Grosskunden oft eine wichtige Rolle in der eigenen Bilanzentwicklung und im externen Image des Konzerns spielen. Ein negatives Kundenerlebnis hätte somit sowohl wirtschaftliche Konsequenzen als auch einen negativen Einfluss auf die Werbewirksamkeit des Unternehmen. Insbesondere für den Key Account im Detail für jeden Kunden ist zu beachten, dass er sich aus bestimmten Gründen nur für dieses Erzeugnis oder dieses Unternehmen entschlossen hat.

Gerade das sind die Argumente, die bei der Strategieentwicklung für ein verbessertes Customer Management in Frage gestellt werden. Bereits in der Planung werden alle vorhandenen Kundenverbindungen, insbesondere im Key Account Gebiet, untersucht und auf kurzfristige Ergebnisse hin geprüft. Dass viel Arbeit auch viel Gewinn bringt, trifft auch auf das Customer Management nicht zu.

Beim Definieren von Strategiestrategien ist es wichtig, die Weichen für ein profitables Customer Management zu stellen, da eine überdimensionale, erstklassig ausgelegte Customer Care neben der erwarteten Customer Satisfaction auch kostspielig sein kann. Ein wichtiger Bestandteil des Kundenmanagements, einschließlich des Key Account Managements, ist das Reklamationsmanagement. Alle Prozesse in der Customer Relationship wurden einmal vom Konzern definiert und bieten eine Grobstruktur, die universell einsetzbar sein sollte.

Allerdings hat jeder einzelne Kunden unterschiedliche Anforderungen und kein Verfahren ist intakt. Für ein Unter-nehmen ist es daher ungemein bedeutsam, auf Kundenvorschläge und Reklamationen kompetent zu antworten, insbesondere im Bereich des Beschwerdemanagements. Insbesondere vom Key Account gibt es einige grundlegende Tipps. Im Prinzip hilft das Reklamationsmanagement, die Kundenprobleme rasch und unkompliziert zu managen.

Es stellt für das Untenehmen eine relativ kostengünstige Möglichkeit dar, die eigenen Abläufe auf ihre Aussagekraft zu prüfen und eventuelle Irrtümer durch unmittelbare Informationen des Kunden zu identifizieren. Existenzprobleme werden ohne gutes Reklamationsmanagement oft erst durch eine Firmenanalyse sichtbar. Zur langfristigen Bindung der Kunden sollen im Bereich Customer Relationship Management spezielle Maßnahmen umgesetzt werden.

Nicht nur bei Großkunden ist die Vergabe von Sonderrabatten oder Sonderkonditionen für den Kunden weit verbreitet, in der Regel automatisiert durch den regulären Versand von Belegen oder Einladungen zu regulären Sonderveranstaltungen für Großkunden oder Bestandskunden. Customer Contact Management beinhaltet die Organisation und Überwachung aller Abläufe im Rahmen des Ist-Kundenkontaktes.

Der Aufbau von Kundenbeziehungen und die Vermittlung des Eindrucks spielen für Firmen eine große Bedeutung. Aus diesem Grund verwenden viele Firmen eine Corporate Identity, um spezifische Basiswerte für das eigene Unternehmertum zu formulieren, die dazu dienen sollen, eine gewisse Manier und Erscheinung gegenüber dem Kunden zu haben. In vertriebsabhängigen Firmen sind in der Regelfall Außendienstmitarbeiter beschäftigt, die für die Kundenkontaktpflege verantwortlich sind.

Der Kundenbetreuer stellt den Kontakt zum Kunden sicher, indem er entweder direkt mit dem Endkunden in Verbindung tritt oder indirekt über einen Key Account Verkaufschancen aufbaut. Daher ist es in der Regel Aufgabe eines Vertriebsmitarbeiters in einem Versicherer, unmittelbare Kundenkontakte aufzubauen und zu pflegen. Der Außendienstmitarbeiter im Lebensmittelsektor befasst sich mit der Vermittlung eigener Offerten in neue Vertriebs- und Verkaufskanäle im Großkundenbereich.

Zu den wichtigsten Aufgaben eines Account Managers gehört jedoch die regelmässige Prüfung der eigenen Offerten und Verfahren auf eventuelle Konfliktpotenziale mit dem tatsächlichen Kunden, da der Wegfall eines unbefriedigten Kunden in der Regel einen stärkeren Einfluss hat als die Akquisition eines neuen Kunden, der noch keine Erfahrung mit dem Untenehmen hatte. Unter dem Begriff "Key Account" werden in der Regel Kunden verstanden, die sich durch ihren Umsatz auszeichnen.

Dem Key Account werden neben diesem wirtschaftlichen Gesichtspunkt jedoch vor allem Merkmale zugeordnet, die die Werbewirkung oder den Empfehlungswert des eigenen Hauses beeinflussen. Deshalb sollte der Key Account wirklich als Großkunde mitübersetzt werden. Vielmehr ist die mit einem Key Account zu erwerbende Bezugsgröße viel bedeutender als der oft erhebliche Umsatzanteil eines Unternehmen.

Befriedigte Key Accounts schaffen automatisiert neue Abnehmerbeziehungen, weil sie sowohl dynamisch als auch indirekt als Multiplikatoren agieren. Deshalb arbeiten wir im Key Account Center an der ständigen Aufrechterhaltung der Kundenbeziehung durch spezialisierte Key Account Managers. Im Allgemeinen werden für Großkundenbeziehungen gesonderte Verarbeitungsprinzipien angewendet. Im Rahmen der Kundenmanagementstrategien werden für Grosskunden eigene organisatorische Formen und Abläufe definiert, um eine intensiveren und kundenorientierten Support zu ermöglichen.

In den meisten Fällen kommen spezielle Verarbeitungstechniken und -formen zur Anwendung, die vom " üblichen " Kundenservice deutlich abheben. Diese intensiven Bemühungen für den Key Account sollen neue Bestellungen erzeugen, Empfehlungen (neue Kontakte) möglich machen, aber vor allem auch den vorhandenen Kontakt zum Kunden stärken. Deshalb muss der Key Account Manager für seine tägliche Tätigkeit nicht nur seine eigenen Kennzahlen für die Customer Relationship, sondern auch mögliche Wettbewerbssituationen und Kundenpotenziale einbeziehen.

Deshalb beschäftigen wir im Key-Account-Bereich in der Regel langfristige Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die über ausreichende Fachkenntnisse für eine umfassende und überzeugende Beratung sowie über alle kaufmännischen Fähigkeiten zur Analyse von Key Accounts verfügt.

Auch interessant

Mehr zum Thema