Krankenkasse für Auslandschweizer

Gesundheitskasse für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

Eine Krankenversicherung für Rentner in Spanien. Ständiger Aufenthalt im Auslandeinsatz Informieren Sie sich zunächst über eine Versicherung in Ihrem Wohnland, in dem Sie möglicherweise eine Pflichtversicherung haben. Weitere Auskünfte erteilt die für die Schweiz verantwortliche Stelle (Konsulat, Botschaft). Vorschriften für Menschen mit Wohnort in einem EU-Staat: Diese Menschen unterliegen immer nur einem einzigen Mitgliedstaat oder dem Recht eines einzigen Landes.

Im Prinzip sind diese Menschen in dem Land mitversichert, in dem sie beschäftigt sind oder einmal gearbeitet haben. Selbständige in einem Mitgliedstaat und Arbeitnehmer in einem anderen: Diese müssen in dem Mitgliedstaat sozialversichert sein, in dessen Hoheitsgebiet sie beschäftigt sind. Sie müssen in dem Mitgliedstaat mit Wohnsitz in dem sie sich befinden, in dem sie leben, sozialversichert sein.

Erwerbslose müssen in dem Land versichert sein, das das Arbeitslosengeld ausbezahlt. Information für schweizerische Pensionäre mit Wohnort in einem EU/EFTA-Land. Die Fortsetzung der obligatorischen Basisversicherung ist unter folgendem Gesichtspunkt möglich: Wer sich für eine schweizerische Gesellschaft oder Körperschaft im Inland aufhält, kann die Basisversicherung für zwei (maximal sechs) Jahre fortsetzen (EU-Raum seit dem Inkrafttreten der Doppelbesteuerungsabkommen: 1 Jahr, Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich).

Weitergehende Ausdehnung, wenn ein Vertrag zwischen der Schweiz und dem betreffenden EU-Land dies vorsieht). Wenn Sie keinen Wohnort im Inland beziehen, kann die Basisversicherung auch in der Schweiz fortgesetzt werden. Wenn keine der oben aufgeführten Optionen auf Sie zutrifft, können Sie bei einer schweizerischen Krankenkasse eine Auslandskrankenversicherung oder eine ausländische Versicherung (Zusatzversicherung mit grundversicherungsähnlichen Leistungen) abschließen.

Auslandskrankenversicherung: Ergänzungsversicherungen können bei Einzelkassen für einen begrenzten Zeitraum fortgesetzt werden. Ist dieser Versicherungsschutz für einen bestimmten Zeitraum nicht erforderlich, kann er in der Regelfall ausgesetzt werden, wenn eine Wiederaufnahme ohne Risikobewertung (Gesundheitsfragen) möglich ist.

Auslandschweizer: Vergeblich gezahlte Prämie für 18 Jahre

Die Artisana fusioniert mit der Helvetia. Die Versicherung von Peter Reichmuth bei der neuen Helsana war automatisiert. Viel schlimmer aber war, dass das neue Krankenversicherungsrecht dann in Geltung kam. In der Basisversicherung ist ein Wohnort in der Schweiz obligatorisch. Nur wer die AHV aus der Schweiz erhält oder von seinem Auftraggeber zeitweilig in ein EU- oder EFTA-Land geschickt wird, kann die Basisversicherung beibehalten.

"Ich wußte nichts davon, ich war in Sri Lanka", sagt Peter Reichmuth. "Und ich hatte Artisana vor meiner Reise zugesichert, dass meine Verträge auch im Auslande gelten würden." Er will nie die Versicherungskonditionen von Helsana bekommen haben, die der Fonds 1997 verschickt hat. Anschliessend stattete Reichmuth im Sommersemester 2015 einem schweizerischen Stammesrat in Sri Lanka einen Besuch ab.

Die Unterhaltung kam in der Krankenversicherung. "Einige Leute sagten, dass man nicht im Inland wohnen und in der Schweiz krankenversichert sein kann, andere, natürlich auch ich, waren sich einig, dass das funktionieren würde", sagt Reichmuth.

Mehr zum Thema