Krankenkasse Gebühren

Gebühren der Krankenversicherung

Der Krankenversicherungsbeitrag für Studenten im Vergleich. Nach einem Antrag bei der Krankenkasse prüft sie nach einem bestimmten Verfahren, ob ein Anspruch auf die gewünschte Leistung besteht. Dort ist die GKV am billigsten - Informationen - Beiträge auf einen Blick - Leistung - Vergleich - Beitritt - Bewerben - Antrag

Eröffnung durch das Land: Studienbeitrag für Studierende:. Aufgrund der EinfÃ??hrung von zusÃ?tzlichen EinzelbeitrÃ?gen zum 01.01.2015 hat sich die Bemessung der StudiengebÃ?hren geÃ?ndert, so dass die StudiengebÃ?hr nicht mehr gleich ist, sondern von Fonds zu Fonds unterschiedlich ist. Für Preisvergleiche für Studierende haben wir eine eigene Rubrik geschaffen. Und so wird Ihr Beitragssatz als Mitarbeiter berechnet: Ihr individueller Anteil an der gesetzlichen Krankenkasse hängt von Ihrem Bruttoverdienst ab.

Sie errechnet sich aus Ihrem monatlichen Bruttobetrag multipliziert mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Einheitspflichtbeitrag. Wenn Sie Angestellter sind (Arbeiter und Angestellte), bezahlt Ihr Dienstgeber die Hälfe dieses Betrages, aber Sie müssen immer 0,9 Prozentpunkte selbst bezahlen. Beispiel: Sie erhalten jeden Monat EUR 3.000,- netto. Sie und Ihr Dienstgeber bezahlen bei einem Beitrag von 15,5% die folgenden Beiträge:

Du: EUR 246,- pro Kalendermonat (3000 x 14,6%: 2 + 3000 x 0,9%). Der Unterschied ergibt sich aus dem von Ihnen zu entrichtenden zusätzlichen Pflichtbeitrag für Zahnprothesen und Krankheit.

Bedeutende Summen in der sozialen Sicherheit 2018

Sozialversicherungsbeiträge - Krankenversicherungsbeiträge: Die Sozialversicherungen werden in erster Linie durch die von den Versicherungsnehmern gezahlten Beitragszahlungen erhoben - bei den Arbeitnehmern auch durch ihre Arbeitgeber. Wie hoch die Prämien der Versicherungsnehmer und ihrer Arbeitgeber sind, hängt von der Beitragsbasis (Arbeitseinkommen der Versicherungsnehmerin) und dem dazugehörigen Beitragensatz ab.

Die auf der Lohnzettel ausgewiesene Sozialversicherungsabgabe ist jedoch NICHT identisch mit dem Beitrag der Krankenversicherung. Zur Einsparung von administrativen Kosten erhebt die Gebietskankenkasse die kompletten Beiträge zur Sozialversicherung (sowie die Kammerabgabe und Wohngeld), hält aber nur den Teil der Krankenversicherung selbst ein und überweist die Restmittel unverzüglich an die betroffenen Trägere. Einkünfte unterhalb der Grenzertragsgrenze führen nach dem ALVG prinzipiell nicht zu einer Versicherungspflicht in der Kranken- und Rentenversicherung.

Bearbeitungsgebühr für die E-Card: Die Bearbeitungsgebühr wird am 16. Dezember eines jeden Kalenderjahres für das folgende Jahr einbehalten, entweder vom Arbeitgeber/Arbeitsmarkt Service aus dem Lohn-/Arbeitslosengeld oder von der zuständigen Krankenkasse an die Versicherungsnehmer, wenn sie keinen Arbeitgeber haben (z.B. freiwillige Versicherungsnehmer).

Mehr zum Thema