Krankenkasse Wechseln Kündigungsfrist

Änderung der Kündigungsfrist der Krankenversicherung

Auch hier beträgt die Kündigungsfrist zwei Monate. Beispielsweise möchten Sie in die private Krankenversicherung wechseln. 2011: Wechsel der Krankenkasse, aber richtig! Laut einer Untersuchung der Firma Price WaterhouseCoopers AG sind rund 60 Prozent der Versicherungsnehmer über ihren zusätzlichen Beitrag nicht Bescheid wissen und wurden von der Krankenkasse nicht hinreichend in schriftlicher Form darüber aufgeklärt. Eine günstige Zusatzleistung heißt jedoch nicht, dass der Fonds gute Dienstleistungen erbringt, oft werden diese gar verkürzt oder gar ganz storniert.

Für die Wahl eines anderen Versicherers gibt es viele gute Argumente, denn jeder hat seine eigenen Ideen über die richtige Krankenkasse.

Abhängig von Ihrer Krankenkasse und Ihrem Einkommen können Sie durch den Wechsel Ihrer Krankenkasse bis zu 902,70 pro Jahr einsparen. Doch das sollte nicht der alleinige Anlass sein: Es ist auch lohnenswert, einen genaueren Blick auf die Testsieger der Krankenversicherungen in verschiedenen Sparten zu werfen, um Ihren ganz individuellen Liebling zu ermitteln. Und so läuft der Krankenkassenwechsel ab!

Vergleich von Leistung, freiwilligen Leistungen und Krankenversicherungspreisen. Melden Sie dies Ihrer jetzigen Krankenkasse in schriftlicher Form. Der Beitritt zum GKV kann mit einer Kündigungsfrist von 2 Kalendermonaten zum Ende des Folgemonats beendet werden. Beantragung der Aufnahme in die neue Krankenkasse, die die amtliche Bestätigung der Kündigung benötigt. Damit Sie die Krankenkasse beenden können, müssen Sie seit 18 Monate oder älter sein.

Der Widerruf der Krankenversicherung muss in schriftlicher Form und am Ende eines Kalendermonats erfolgen, dann bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen eine Widerrufsbestätigung gemäß 175 Abs. 4 S. 3 und 4 SGB II für 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB II versichert. Dieser soll der neuen Krankenkasse vorgelegt werden, um eine doppelte Versicherung ausschließen zu können - ohne diese Bescheinigung können Sie nicht akzeptiert werden.

Der Kündigungszeitraum ist 2 Kalendermonate und wird immer am Ende des Monats durchgeführt. Es kann viele Gründe für die Kündigung geben, aber es ist nicht unbedingt erforderlich, sie zu nennen. In Ihren Wechselbelegen für den Krankenversicherungsvergleich befindet sich ein Kündigungsformular. In der Regel kann die neue Krankenkasse nur dann einen Mitgliedsausweis erstellen, wenn die Stornierungsbestätigung der vorherigen Krankenkasse vorlegt ist.

Ausgenommen von dieser Bestimmung sind freiwillige Versicherungsnehmer, die eine Hausratversicherung abschließen oder in eine Privatversicherung wechseln. Bei vielen Versicherern entfällt auch die Kündigungsfrist für den Beginn einer Hausratversicherung. Es ist auch notwendig, eine Bestätigung der Kündigung durch die bisherige Krankenkasse zu verlangen. Dies ist Voraussetzung, um zu einem späteren Zeitpunkt die Aufnahme in eine neue Krankenkasse zu erwirken.

TIPP: Wenn Sie die Möglichkeit ausschliessen wollen, dass die ehemalige Krankenkasse Sie zum Bleiben veranlasst, ergänzen Sie Ihren Kündigungsschreiben um diesen Satz: Ich möchte Sie bitten, von jeglichen Versuchen der Repatriierung oder privaten Besichtigungen jeglicher Couleur abzusehen. Senden Sie Ihre Stornierung frühzeitig! Es muss am Monatsende bei der Krankenkasse eingetroffen sein, sonst wird die Stornierung erst einen Kalendermonat später gültig - eine Stempelung auf den Monatsende genügt hier nicht Informieren Sie die Versicherungsnehmer, dass sie ein besonderes Rücktrittsrecht haben.

Somit ist ein Kassenwechsel noch vor dem Ende der regelmäßigen Mindestverpflichtungszeit von 18 Kalendermonaten möglich, aber auch hier gilt die Kündigungsfrist von 2 Mon. Eine sofortige Änderung ist nicht möglich. Die Stornierung muss bis zum Ende des Monates erfolgen, in dem der erste oder höhere Zuschlag zu erheben ist. Übersteigt die angemeldete Zusatzprämie die vom Versicherungsgesetzgeber festgelegte Durchschnittsprämie, so muss der Versicherungsgeber darauf aufmerksam machen, dass es möglich ist, in einen günstigeren Fonds zu wechseln.

Selbst wenn Sie mit dem neuen Zuschlag nicht zustimmen, muss er bis zur Annahme durch eine andere Krankenkasse bezahlt werden. Ein Verzicht auf die Zahlung des erhöhten Betrags aufgrund der Beendigung ist nicht möglich. Wissenswertes: Seit dem 01.01.2009 hat eine Zusammenlegung von Krankenversicherungen kein Vorrecht mehr. Wenn die neue Krankenkasse einen zusätzlichen Beitrag berechnet oder anhebt, gibt es wieder das Recht auf außerordentliche Aufhebung.

Nachteilig ist jedoch, dass Sie für einen Zeitraum von einem Jahr oder mehr gebunden sind und Ihre Krankenkasse nicht ohne weiteres wechseln können. Die Sonderkündigungsrechte im Falle einer Beitragserhöhung gelten auch für den Optionstarif, nicht aber für den Krankenversicherungsschutz für Selbstständige - hier gilt die 3-jährige Zusage. Bei der GKV können in der Regel für die Dauer von 18 Jahren Familienversicherungen abgeschlossen werden; solange sie kein eigenes Gehalt verdienen und ihr Wohnort oder gewohnter Wohnort in Deutschland auch bis zum Ende des dritten Lebensmonats liegt Die Überschreitung der Altershöchstgrenze von 24 Jahren (ohne Erwerbstätigkeit), durch eine Ausbildung für unter 25-jährige Menschen, den Beginn einer beruflichen Tätigkeit oder durch die Gründung einer selbständigen Tätigkeit ist keine Kündigung erforderlich.

Egal, ob Sie bei derselben Krankenkasse verbleiben oder in eine andere wechseln wollen: Wenn Sie alle Anforderungen für die Aufnahme in das GKV-System weiter erfüllt haben, müssen Sie die Aufnahme beantragen. Wenn Sie sich für eine andere Krankenkasse entschieden haben, wird diese im Gesuch um die vorherige Hausratversicherung benachrichtigt, eine Stornierung Ihrer bisherigen Krankenkasse ist auch hier nicht vonnöten.

TIPP: Wenn Sie vorhaben, ein eigenes Unternehmen zu gründen, sollten Sie sich vorab an Ihre Krankenkasse wenden, damit Sie später keine bösen Überaschungen erleiden. Die Rückkehr von der PKV zur GKV ist oft sehr beschwerlich und nur unter gewissen Bedingungen möglich. In der PKV möchte der Versicherer vermeiden, dass nur jüngere und ältere Patienten in der GKV versichert sind.

Sollte ein Umstieg von der Privat- auf die GKV nicht möglich sein, besteht weiterhin die Einsparungsmöglichkeit. Sind Sie erst seit 5 - 7 Jahren bei Ihrem derzeitigen Versicherer krankenversichert, kann es sich lohnen, Ihre Privatkrankenversicherung zu wechseln. Selbständige, die als Künstler oder Journalist arbeiten, haben die Gelegenheit, über die Kunstsozialkasse (KSK) von der Privat- in die GKV zu wechseln.

Die folgenden Bestimmungen können den Übergang zur gesetzlichen Krankenkasse unter weiteren Umständen ermöglichen: Bei Selbständigen: Übergang in ein Arbeitsverhältnis für einen Zeitraum von mind. 1 Jahr und mit einem Gehalt unterhalb der Jahreseinkommensgrenze (JAEG). Zuvor war die 9/10-Verordnung anwendbar, nach der man in der zweiten Lebenshälfte für mind. 90 Prozentpunkte der Zeit rechtlich abgesichert sein muss, um sich in der Rentenversicherung absichern zu können.

Mit der neuen Gesetzesnovelle wird die Aufnahme von Pensionären in den KvdR erleichter. Für eine gute Krankenkasse gibt es unterschiedliche Merkmale. Darunter fallen z. B. Dienstleistungen, zusätzliche Dienstleistungen, Bonussysteme oder ein kleiner Mehrbeitrag. Letztendlich ist es aber immer eine ganz persönliche Angelegenheit der Versicherungsnehmer, denn nicht jede gute Krankenkasse paßt auch zu ihrem eigenen Leben.

Für einen besseren Einblick in die allgemeinen Dienstleistungen und Leistungsangebote einiger Krankenkassen dienen auch regelmässige Prüfungen und Abgleiche von unabhängigen Instituten. Bei der Auswahl Ihrer neuen Krankenkasse sollten Sie die folgenden Merkmale berücksichtigen: Deshalb sollte eine gute Krankenkasse leicht zugänglich sein, sei es direkt oder telefonisch. Um sicherzustellen, dass sich die Versicherungsnehmer umfassend betreut und betreut fÃ?hlen, bieten viele Krankenkassen ihren Angehörigen eine Arzthotline mit Gesundheitsexperten an.

Aber auch die Vermittlung von Fachterminen oder eine Medikamentenberatung gehört inzwischen zum Leistungsangebot vieler Kassen. Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Leistungsverzeichnis bietet die GKV eine Reihe von zusätzlichen Dienstleistungen an. Allerdings wird der Förderzuschuss oft nur an geprüfte Mediziner und Heilpraktiker gezahlt oder sind Vertragsparteien der Krankenkasse. Für viele Versicherungsnehmer sind die Prämienprogramme zu einem wesentlichen Auswahlkriterium bei der Auswahl der Krankenkasse geworden.

In der Krankenkasse werden diverse präventive medizinische Untersuchungen und Therapien festgelegt, für die der Versicherte entlohnt wird. Oftmals muss eine Mindestzahl von Massnahmen für eine Bar- oder Sachprämie getroffen worden sein. Wie gehe ich vor, wenn ich Probleme mit meiner Krankenversicherung habe? Durch die Möglichkeit, einzelne Zuschläge von den Versicherungsnehmern zu fordern, hatte der Versicherer unter anderem daran gedachte, den Wettbewerb zwischen den Versicherungsgesellschaften zu fördern.

Hier können sich die Betroffenen über Möglichkeiten informieren, wie sie gegen solche Krankenkassen vorgegangen werden können. Zuallererst sollten sich die Betroffenen an das Reklamationsmanagement ihrer eigenen Krankenkasse wenden. Wenn dieses Verfahren erfolglos ist oder zu lange dauern kann, kann der Verwaltungsrat des Fonds auch in schriftlicher Form angerufen werden. In der Regel finden Sie die korrespondierende Anschrift im Internetauftritt der entsprechenden Krankenkasse.

Hierbei sind den Ansprechpartnern oft schon die Schwierigkeiten anderer Krankenkassenmitglieder bekannt. Letzteres beaufsichtigt die direkten Bundeskrankenkassen, die in mehr als drei Ländern tätig sind - zusammen nur 69 von 113 GKV.

Mehr zum Thema