Krankenkassen Wechsel

Wechsel in der Krankenversicherung

Ein weiterer Grund für einen Wechsel der Krankenkasse können die unterschiedlichen Leistungen der einzelnen Kassen sein. Wechsel der Kasse - wenn der Wechsel der Kasse zuerst erfolgt, dann Wechsel der Kasse. Krankenversicherung ändern - Wann kann es Sinn machen? Oftmals bewerben die GKVs neue Mitgliedschaften mit verschiedenen Dienstleistungen und Leistungsangeboten. Wer sich um gewisse Dienstleistungen kümmert, die nicht von der jetzigen Krankenversicherung erbracht werden, sollte daher eine Änderung in Betracht ziehen.

Das Gleiche trifft auf Krankenversicherte zu, die sich so preiswert wie möglich versichern wollen.

Für den Wechsel zu einer neuen Versicherung müssen Sie mind. 18 Jahre bei Ihrer Gesundheitskasse angemeldet sein. Wenn die Bedingungen für eine Änderung gegeben sind, haben Sie die Option, die Änderung mit einem Zeitraum von zwei Kalendermonaten bis zum Ende des Monats vorzunehmen. Wenn Sie z.B. Ende Dez. kundgeben, sind Sie ab dem ersten Quartal bei einer neuen Krankenversicherung dabei.

Wer an gewissen Angeboten seiner GKV teilnimmt oder krankenversichert ist, kann einen Jahresbonus von mehreren hundert aufbringen. Auch einige Krankenkassen unterstützen Sie finanziell, z.B. wenn Sie an Gesundheitskursen teilhaben. Worauf sollte ich bei einem Krankenversicherungswechsel achten? Wenn Sie Ihre Krankenversicherung ändern wollen, müssen Sie dies in schriftlicher Form mitteilen.

Die Krankenversicherung muss die Stornierung 14 Tage nach Erhalt Ihrer Widerrufserklärung in schriftlicher Form nachweisen. Andernfalls bitten Sie um eine ausdrückliche formelle Erklärung Ihrerseits. Die Änderung ist abgeschlossen, sobald Ihre neue Krankenversicherung Ihre Teilnahme an der Veranstaltung mitteilt. Aktuell gibt es über 110 Krankenkassen, aus denen man wählen kann. Benutzen Sie unseren Krankenversicherungsrechner und erfahren Sie bei einer großen Anzahl von Leistungserbringern, welche Versicherung Ihnen den besten Preismix und Service in Ihrer Nähe anbietet.

Ärztliche Krankenversicherung Krankenversicherung_Änderung - 3 häufig verwendete Gründe

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist ein wesentlicher Baustein des Gesundheitswesens in Deutschland. Infolgedessen ist nur ein sehr kleiner Teil der Menschen in Deutschland nicht krankenversichert. Schließlich haben diese Menschen auch die Chance, unter bestimmten Bedingungen von einer Gesundheitskasse rückversichert zu werden. Zusätzlich zu den Anforderungen, dass eine Auslandskrankenversicherung im Sinne der GKV für alle verbindlich ist, gibt es bis auf wenige Ausnahmefälle auch bestimmte Vorschriften für einen Wechsel der AOK.

Aber was sind die Ursachen für den Wechsel Ihrer Krankenversicherung? Jede Kasse hatte bis zum 31.12.2008 die Option, ihre eigenen Tarife aufzustellen. Daraus ergab sich, dass der wichtigste Grund für die meisten Veränderungswilligen darin bestand, dass die neue Krankenversicherung weniger kostet als die vorherige. Man könnte nun denken, dass dieses Streitgespräch mit der EinfÃ??hrung des Krankenkassen verschwunden ist.

Auch nach der EinfÃ??hrung der Krankenkasse werden die Krankenkassen ihre Preise noch so strukturieren können, dass sie Versicherungsnehmer gewinnen können. Wenn die Krankenkassen z. B. von der Krankenkasse mehr Geld bekommen, als sie zur Erfüllung ihrer Aufgabe brauchen, haben sie das Recht, es in Gestalt von Beiträgen an ihre Versicherten zu verteilen.

Auf der anderen Seite gibt es die Krankenkassen, die das Gelder der Krankenkasse nicht zur Verfügung stellen, um ihre Dienstleistungen zu finanzieren. Wechseln Sie also von einer Krankenkasse mit z.B. 0,9% Zusatzprämie zu einer Krankenkasse, die eine jährliche Prämienzahlung durchführt und keine Zusatzprämie berechnet, sparen Sie auf jeden Falle eine Menge Prämien. Ein weiterer Grund für einen Wechsel der Krankenkasse können die verschiedenen Dienstleistungen der jeweiligen Krankenkasse sein.

Insbesondere seit dem Inkrafttreten der Krankenkasse und damit der völligen Konkurrenzfähigkeit mit anderen Krankenkassen ist es nicht mehr gegeben, haben viele Krankenkassen ihre Dienste verschraubt, um durch individuelle Merkmale in ihren eigenen Dienstleistungen neue Mitgliedschaften zu akquirieren. Insbesondere die Zusatzleistungen in den Bereichen Homöopathie, Akkupunktur, Massage und Orthopädie sind hier oft gefragt.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit der Nahrungsberatung, ergänzende Präventionsuntersuchungen, gewisse Vorschulprogramme mit ergänzenden Präventionsuntersuchungen oder spezielle Dienstleistungen für Schwangerinnen, wie z.B. einen von der Versicherung getragenen 3D-Ultraschall mit entsprechendem Notstandszeugnis des betreuenden Gynäkologen. Ein Grund für die Einrichtung des Krankenversicherungsfonds war der Druck auf die Krankenkassen, ihren Dienstleistungen als Wettbewerbsinstrument Vorrang einzuräumen.

Dabei gibt es heute deutlich mehr Leistungsunterschiede bei den Krankenkassen als noch vor dem 31. Dezember 2008. Zahlreiche Krankenkassen haben damit begonnen, durch Beiträge und Prämienprogramme Impulse für ein gesünderes und bewusstes Wohnen zu geben. Es gibt z.B. Krankenkassen, die in ihrem Bonuspunktprogramm für den Abschluss eines Sportausweises, für die Inanspruchnahme von Präventions- und Leistungskursen wie "Rückenschule", etc. und für die Inanspruchnahme der "Rückenschule" mitpunkten.

Falls Ihre eigene Krankenversicherung kein korrespondierendes Prämiensystem anbieten kann, Sie aber mehr für Ihre eigene Krankenversicherung tun und den Anreiz eines solchen Konzepts in Anspruch nehmen wollen, können Sie auch Ihre Krankenversicherung umstellen. Unabhängig davon, aus welchem Grunde Sie Ihre Krankenversicherung ändern wollen, gibt es einige Richtlinien, die Sie befolgen müssen. Erstens kann man nicht immer wieder von einer Krankenversicherung zur anderen übergehen.

Damit Sie Ihre Krankenversicherung ohne triftigen Anlass wechseln können, müssen Sie seit mehr als 18 Monaten bei der Krankenversicherung, d.h. über die Krankenversicherung abgesichert sein. Nur danach ist eine Änderung aus einem der oben aufgeführten Gründen möglich. Außerdem sollte man bedenken, dass vor einem Wechsel einer Krankenversicherung eine Mitteilung der ehemaligen Krankenversicherung notwendig ist.

Hier ist die übernehmende Krankenversicherung in der Regelfall sehr gerne mithelfen. D. h. wenn eine Mitteilung über die Beendigung am 15.02. eines jeden Jahrs eingeht, fängt die Periode am 28.02. des jeweiligen Jahrs an. Der Versicherungsvertrag mit der Krankenversicherung läuft dann bis zum 30.04. des Jahrs. Zum 01.05. kann die Krankenversicherung dann bei der neuen Krankenversicherung in Kraft treten.

Wenn Sie als Angestellter Ihre Gesundheitskasse wechsle, sollten Sie Ihren Dienstgeber frühzeitig informieren, damit z.B. der Zuschlag zeitgerecht und an die richtige Stelle gezahlt wird und die Daten der Sozialversicherung Ihres Dienstgebers auf dem neuesten Stand sind. Wenn Sie eine freiwillige Krankenversicherung haben und in die Hausratversicherung einsteigen wollen, müssen Sie nicht 18 Monaten lang Ihrer jetzigen Krankenversicherung angehört haben, um Ihre Krankenversicherung zu ändern.

Eine weitere Ausnahme ist eine Änderung aus wichtigen Gründen. Verkündet z. B. eine Krankenversicherung den Einzug eines Zusatzbeitrags, hat die Versicherungsnehmerin das Recht, ihre Zugehörigkeit bis zur ersten Einzahlung des Zusatzbeitrags zu beenden, auch wenn die 18-monatige Frist nichtstrichen ist. Auf diese Weise sorgt der Versicherer dafür, dass die Versicherten auf Veränderungen in der Preisgestaltung einer Krankenversicherung zu jeder Zeit antworten können.

Ansonsten ist der Wechsel der Kasse erst dann abgeschlossen, wenn die neue Kasse die Aufnahme endgültig mitteilt.

Auch interessant

Mehr zum Thema