Krankenversicherung Auslandschweizer

Auslandschweizer Krankenversicherung

Selbst wenn Sie einen festen Wohnsitz im Ausland haben, sind Sie gut beraten, eine Krankenversicherung abzuschließen. Informieren Sie sich zunächst über eine Versicherungslösung in Ihrem Wohnsitzland, in dem Sie möglicherweise eine obligatorische Krankenversicherung haben. Auslandskrankenversicherung Für eine Versicherungsdeckung nach schweizerischen Maßstäben müssen Sie nicht in der Schweiz aufhalten. Mit der Auslandskrankenversicherung bieten wir Ihnen einen zuverlässigen und zuverlässigen Schutz in jedem Jahr. Sie deckt 90% der anfallenden Aufwendungen, höchstens CHF 2'000 pro Jahr, für examinierte Pflegekräfte.

Sie deckt 90% der anfallenden Ausgaben für die ambulante psychiatrische Behandlung und Psychotherapie, höchstens jedoch CHF 3'000 pro Jahr.

Der Versicherungsbeitrag beträgt CHF 10 pro Tag für höchstens 21 Tage pro Jahr. Für verschriebene Gläser und Linsen zahlt die Krankenkasse 200 Francs pro Jahr. Der Versicherungsschutz deckt 90% der Aufwendungen für Miet- oder Kaufhilfen, höchstens jedoch CHF 1'000 pro Jahr. Sie müssen von einem lizenzierten Facharzt verschrieben werden.

Das Medikament muss von einem lizenzierten Facharzt verschrieben werden. Der Versicherungsschutz deckt nicht die Ausgaben für die nachfolgenden Medikamente: Pro Neugeborenem, für das Sie auch eine Krankenversicherung auf freiwilliger Basis eingegangen sind, bekommen Sie einen Einmalbeitrag von CHF 100. Der Versicherer trägt bei ambulanter Behandlung durch im jeweiligen Staat zugelassene Arzneimittel. Die Krankenkasse trägt 90 vH. der ambulanten Behandlung durch im jeweiligen Staat zugelassene Arzneimittel.

Der Versicherungsschutz umfasst Aufwendungen für Spitalaufenthalte in folgendem Umfang: Die Versicherungsschutz deckt Aufwendungen für stationäre psychiatrische Leistungen und psychotherapeutische Maßnahmen in folgendem Umfang: Für ärztlich notwendige Notfalltransporte zum nächsten Hausarzt oder Krankenhaus und Transfers zwischen den Krankenhäusern trägt die Krankenkasse 90% der anfallenden Aufwendungen bis zu einem Höchstbetrag von CHF 500 pro 90 Tage.

Der Versicherungsschutz deckt 90% der anfallenden Behandlungskosten für alle Frauen. Der Versicherungsschutz deckt 90% der anfallenden Gebühren, max. 200 Francs pro Jahr, für eine Untersuchung. Der Versicherungsschutz deckt 50% der Behandlungskosten bis maximal CHF 300 pro Jahr. Sie gehen nur temporär ins europäische Ausland und sind in der Schweiz versicherungspflichtig?

Wie kann ich bei Notsituationen im In- und Ausland helfen? Darf ich eine Krankenversicherung abschließen? Die folgenden Voraussetzungen müssen vor dem Abschluss der Krankenversicherung gegeben sein: Du verlegst deinen Wohnort von der Schweiz in ein anderes Land und bist nicht mehr in der Schweiz obligatorisch versichert. Du hast ein schweizerisches Konto. Du musst die Prämien in CHF zahlen und ein schweizerisches Konto für die Rückerstattung einrichten.

Mehr zum Thema