Krankenversicherung für Selbständige

Die Krankenversicherung für Selbständige

Krankenkasse für Selbständige - so bezahlen Sie die niedrigste Prämie Bei meinen Konsultationen und Coachings erfuhr ich immer wieder, dass selbständige Unternehmerinnen zu viel für ihre (freiwillige) GKV bezahlen. Weil einige Krankenversicherungen Gründer bei der Gründung eines eigenen Unternehmens gern mit einer zu höheren Rate bewerten. Damit sind beim Einstieg sofort ca. 350,- EUR pro Monat anfallen. Die Selbständigen haben die Möglichkeit, zwischen privater und freiwilliger Pflichtversicherung zu wählen.

Es geht hier nur um die freiwillige gesetzlich vorgeschriebene Krankenkasse SV! Wer wissen will, ob er zu viel zahlt, sollte sich seine aktuelle Einkommensteuererklärung ansehen: Wo ist sein Monatsgewinn (Gesamtjahresgewinn dividiert durch 12)? Weniger als 945,- EUR? Sie möchten zwischen 945,- und 1417,50 EUR? Möglich sind diese Klassifizierungen (ab 2015 sind es je nach Krankenkasse unterschiedliche Zahlen): Das Mindestverdienst für Freiwillige im GKV-System beläuft sich auf 945,00 EUR.

Übersteigt Ihr Umsatz (alles, was nach Abrechnung aller Ausgaben für Sie rein bleibt ) 945,- EUR im Jahr nicht und Sie arbeiten weniger als 19,5 Std. pro Kalenderwoche, zahlen Sie pro Monat etwa 150,- EUR (= Teilzeit Selbständige - mehr unten). Als nächstes beträgt die Beurteilungsgrenze rund 2.126 ?.

Das bringt dir etwa 300 EUR im Monat. Start-ups (mit Subvention der Agentur) oder diejenigen, die von der Härtefallregelung erfasst sind (fragen Sie an der Tageskasse, ob dies für Sie zutrifft), bezahlen Beiträge bis zu einer Einkommensgrenze von 417,50 E.. Diejenigen, die mehr als das Scheingehalt verdienen, müssen Krankenversicherungsbeiträge (ca. 15%) auf das Gesamteinkommen anrechnen.

Im Jahr 2015 wird der Gesamtwert für Sie und uns EUR 5.125,- betragen. Hinweis: Eine Klassifizierung zum Mindestpreis von 945,- EUR ist nur möglich, wenn es kein weiteres Einkommen oder ein höheres Einkommen gibt. Darunter fallen Erträge aus Kapitalanlagen, Miete und Leasing, Pensionszahlungen und sonstige Erträge - zum Beispiel aus einem Mini-Job. Es gibt Zulagen für Kleinkinder.

Oft wird der Profit zu Anfang größer geschätzt als das, was Sie im ersten Jahr verdienen. So beginnen Stifter oft mit einem Zuschuss von ca. 350,- EUR. Wer weniger als 945,- EUR pro Monat verdient, kann als Teilzeit-Einsteiger eingestuft werden! Beträgt Ihr Umsatz (alles, was für Sie nach Abrechnung aller Ausgaben rein bleibt ) im ersten Jahr weniger als 945,- EUR pro Monat, können Sie von der Ausgleichskasse als selbständiger Teilzeitbeschäftigter eingestuft werden.

Anforderungen an die Teilzeitselbstständigkeit: Ihre Dienstzeit darf 19,5 Wochenstunden nicht überschreiten. Ob online (Blog, Shop, Consulting, Coaching) oder schöpferisch (Handwerker, Künstler, Autor...) oder im Dienstleistungsbereich (Kosmetik, Fusspflege, Massage, Reiki etc.), es kann sein, dass Sie sich unter 19,5 Std. aufhalten. Für die Einstufung als Teilzeitstelle ist eine Bewerbung erforderlich.

Es wird Ihnen zugestellt (halb so wild), Sie senden es vollständig zurück und der Kassierer überprüft, ob diese Vorschrift für Sie gilt. Die 0,- EUR Krankenversicherung für Selbstständige! Ihr seid Ehepartner und euer Profit beträgt unter 405,- EUR monatlich (mit zusätzlicher Teilzeitarbeit 450,- EUR)? Für Selbständige ist es eine Selbstverständlichkeit, eine Krankenversicherung zu haben.

Auch für Sparer wie mich, die ihre fixen Kosten niedrig gehalten haben wollen, ging es darum, nie auf die Krankenversicherung zu verzichtet. Sie sind sich nicht ganz sicher, ob Sie zu viel Krankenkassenprämie zahlen? Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind oder wenn Sie bemerken, dass Sie zu viel Krankenversicherungsbeitrag bezahlt haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse (ein Anruf ist zunÃ??chst ausreichend).

Wie ich bereits erfahren habe, wird einem Selbständigen nach 3 Jahren der gesamte überzahlte Beitrag erstattet. Es handelt sich um mehrere 1000,- EUR! Zusätzlich zu den zu guten Bewertungen bei der Stiftung kann es auch passieren, dass sich Ihr Unternehmen ändert. Danach können Sie mit Ihrer Krankenversicherung Kontakt aufnehmen und sich in Zukunft schlechter bewerten werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema