Kreative Titel für Newsletter

Gestalterische Titel für Newsletter

Für kreativere Vorschläge zur Betreffzeile siehe das Radar zur Betreffzeile. Ist der Betreff Ihrer Mailings nicht besonders kreativ? TIPP: Die kreative Themensuche lohnt sich. Vor allem in klassischen Werbekampagnen sind kreative Schlagzeilen gefragt.

Rundschreiben

Dein Newsletter hat einen großen Einfluß auf deine Leser, daher ist es besonders wertvoll, daß du von Beginn an einen richtigen Newsletter wählst. Eine gute Newsletter-Name wird die Menschen dazu bringen, den Newsletter zu empfangen und zu studieren, während ein falscher Ruf sie nur zum Auslaufen bringt. Abhängig von der jeweiligen Personengruppe kann diese Namensgebung für Sie funktionieren.

Die Vorteile dieser Namensart liegen darin, dass sie einprägsam und leicht zu behalten ist. Es sind nur kreative Typen aus dem Nichts. Du kannst eine Reihe von einprägsamen Newsletter-Namen findest, um viele tolle Namensideen für deinen eigenen Newsletter zu haben.

Es werden 10 E-Mail-Betreffzeilen angezeigt, die mit Sicherheit angeklickt werden können ?

Täglich erhalte ich zahlreiche Newsletter und Emails. Ein kurzer Blick auf die Themenlinien und sie enden im Müll. Dennoch ist E-Mail-Marketing einer der bedeutendsten Marketingkanäle. Bei einem ROI (Return-On-Investment) von 3800% muss sich E-Mail-Marketing nicht versteck. Umgekehrt bedeutet das, dass Sie für jeden investierten EUR 38 EUR zurückbekommen - Sie können es schaffen!

Der Eröffnungsgrad liegt überwiegend zwischen ~22% (Media & Publishing) und fast 17% (eCommerce). Dies bedeutet, dass durchschnittlich 4 von 5 Ihrer Newsletter-Abonnenten den Content Ihrer Mails nicht sehen. Es ist eine Schande, denn der Content Ihres Mails wäre sehr gut gewesen. Glücklicherweise können Sie Einfluss darauf nehmen, ob das Postversand die Aufmerksamkeit Ihres Kunden auf sich zieht oder ob es nicht beachtet wird und in den Müll gelangt.

Das ist die Überschrift Ihres Mails. In den meisten Fällen sind die Themenzeilen so langatmig und unliebsam, dass Sie das E-Mail vollständig speichern können. Diejenigen, die keine Gefühle im Thema wecken oder die Neugierde des Nutzers wecken, haben von Beginn an falsche Ausweise. Nicht sind die Überschriften Ihrer Sendungen besonders auffällig?

Im Folgenden werden Ihnen einige Themenbereiche vorgestellt, die Ihre Eröffnungsraten in die Höhe schnellen lässt. Gemeinsam werden wir uns ansehen, welche psychologischen Effekte Themenlinien auf Ihre Leser haben können. Sie haben am Ende des Beitrags 10 verschiedene Vorgehensweisen und Konzeptionen gelernt, die Sie in Ihren eigenen Sendungen verwenden können. Einer der wirkungsvollsten Themenbereiche für E-Mails zur Erhöhung der Öffnungsrate ist die Überschriftenzeile "Wenn-dann".

Diese Mail wurde an einen französichen E-Commerce-Distributor geschickt. Die Mehrheit der Adressaten ist daher am elektronischen Handel interessier. Genau - er eröffnet das Postfach. Lassen Sie uns aber hier etwas mehr ins Detail gehen und sehen, was Sie tun müssen, um das Beste aus der Themenzeile "Wenn-dann" herauszuholen.

Drei weitere Exemplare aus unterschiedlichen Industrien habe ich mir angesehen. Dies sollte Ihnen verdeutlichen, dass Sie diese Sorte von E-Mail-Betreffzeilen nahezu an jedem Ort nutzen können: Also schlich sich hier die Subjektlinie von Kliffhanger ein. Im Betreff dieser E-Mail wird ein wesentlicher Teil der Anweisung gekürzt und durch drei Punkte ersetzt. Der Betreff wird in dieser E-Mail-Zeile angezeigt.

Sie können aus dem DigitalMarketer-Mailing ersehen, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil des Themas ausfällt. Das Thema Klipphanger macht den Teilnehmer wissbegierig. Wie läuft das jetzt für dich ab? Das Beste, was Sie tun können, ist, Ihren Text zu schreiben und den letzen Teil Ihres Textes zu löschen und ihn durch 3 Prozentpunkte zu ersetzen. Zur Veranschaulichung der ganzen Sache habe ich noch drei weitere Vorschläge für Sie ausgearbeitet:

Dieser Typ von Subjektzeile kann bei richtiger Anwendung sehr gut sein. Es lässt den Empfänger Ihres Mails sich an bestimmte Umstände beibehalten. Dasselbe geschieht, wenn der Benutzer die Überschriftenzeile Ihres Postens lest (im besten Fall auch in Verbindung mit der Überschrift Ihres Artikels). Wie können Sie dies in der Überschriftenzeile Ihres Mails verwenden?

Wer sich mit seinem E-Mail-Betreff jeden Tag von der Fülle an Mailings und Newsletter abheben will, muss sich etwas ausdenken. Kreative, couragierte und ansprechende Themen sind der SchlÃ?ssel zum Durchbruch. Schreiben Sie ein außergewöhnliches Thema, das Ihren Lesern auffallen wird. Machen Sie ihn neugierig, damit er nicht umhin kommt, Ihr Postfach zu öffn.

E-Mails sind ein integraler Teil des Marketing und auch das A und O, wenn es um die Erstellung von E-Mail-Betreffzeilen geht. Mit den vielen anderen Rundbriefen in seinem E-Mail-Posteingang gelingt es ihm, auf sehr simple Art und Weise auf seine Mailings aufmerksam zu machen. Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf den Betreff der E-Mail werfen.

Einerseits unterscheidet sich die E-Mail von den anderen Sendungen dadurch, dass der Text des Betreffs wesentlich verkürzt ist. Damit wird der Schwerpunkt bereits auf seine E-Mail gelenkt. Andererseits hebt sich das Postversand mit den Nummern und dem Dollarzeichen im Gegensatz zu den anderen Themenbereichen sehr stark ab. Also, wenn der Kunde beim Thema festsitzt und nicht nur darüber fliegt, dann haben Sie bereits die Hälfte der Mietkosten.

Wenn das Subjekt so mutig ist wie am Beispiel von Ryan Deiss, dann haben Sie auf die Subjektzeile geklickt, so gut wie in Ihrer Unterlage. Die Teilnehmerin wird so gespannt sein (ja, ich war es auch!), dass sie das E-Mail um jeden Preis eröffnen muss (auch hier plädiere ich für schuldig).

Um für Sie zu arbeiten, müssen Sie nur wissen, was Ihre Kunden oder Ihre Zielgruppen wirklich wollen. Auf dieser Grundlage können Sie dann eine so fantastische Überschrift erstellen, die Gefühle und Neugier erweckt. Bei richtiger Anwendung führt diese Zeile zu einer Explosion der Öffnungsverhalten. Themenzeilen, die dem Newsletter-Empfänger nahe legen, dass Teilnehmer und Absender die selbe Sozialidentität haben, können sehr gut arbeiten.

Denn in einer Gruppe, die sich für das selbe Themengebiet begeistert, fühlen sich die Menschen besonders wohl. Darüber hinaus kann die Überschriftenzeile optimal auf die Zielgruppen der E-Mail angepasst werden. Auf einmal wandert eine E-Mail in Ihren Posteingang und Sie lesen die folgende Betreffzeile: Sie fühlen sich unmittelbar adressiert, weil die Themenzeile exakt auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet ist.

Zugleich appelliert die Subjektlinie auch unbewusst an Sie, denn es gibt wahrscheinlich mehr Menschen da draussen, die wie Sie tickem. Damit Sie das Beste aus dieser Thematik herausholen können, müssen Sie nur wissen, was Ihr Publikum bewegt und als was es sich selbst versteht. Wenn Sie Ihren Teilnehmern in der Betreffzeile eine individuelle Anfrage stellen, können Sie Anregungen, Hoffnungen, Träume auslösen.

Der Autor geht bewusst mit der Ängste des Teilnehmers um. Sonia Simones Betreff zeile ließ mich denken. Als ich dann die E-Mail schreibe, gibt mir Simone hilfreiche Tips & Tricks und gibt mir vernünftige Lösungen. Aber ich glaube, man kann ganz klar sehen, welches Potential ein solches Thema hat.

Am Ende können Sie diese Themenbereiche verhältnismäßig unkompliziert einnehmen. Doch wie kann eine E-Mail-Betreffzeile mit Eröffnungsraten in die Höhe schnellen, wenn sie überhaupt keine Gefühle auslöst? Es soll ganz simpel Neugierde wecken! Wahrscheinlich sind Sie noch nicht dort, sonst hätten Sie das E-Mail nicht erhalten.

Daher wird auch das Postfach eröffnet. Die Menschen sind von Haus aus gespannt und wollen immer alles wissen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie bei der Beantwortung der nicht vollständigen Fragen nicht zu viel in der Betreffzeile vorwegnehmen. Zum Beispiel heißt es im Thema "Sind Sie in Ereignis XYZ? "Sie zerstören damit unmittelbar die Kuriosität Ihres Teilnehmers.

Damit er von Beginn an weiss, worum es geht und wird Ihr E-Mail-Programm bei Pech übersehen. Bei korrekter Formulierung des Betreffs wird der Adressat Ihres Newsletter so gespannt sein, dass er Ihre E-Mail lesen muss. Deshalb haben wir für einen unserer Newsletter den nachfolgenden Themenbereich gewählt:

Lediglich 20 freie Karten und der Verdacht, dass jemand anderes davon profitiert, Ihr letztes Los zu ergattern, werden bei Ihren Teilnehmern für Ängste und Ängste sorgen. Auch wenn Sie nur 20 Karten zur Verfügung haben, wird dies zu einem Problem werden. Aber worauf müssen Sie achten, um mit Ihrer Subjektlinie den höchstmöglichen Durchbruch zu erzielen? Schlagen Sie Ihren Teilnehmern vor, dass andere davon in den Genuss kommen, wenn sie selbst nicht rasch genug einschlagen.

Obwohl diese Subjektzeile sehr diskret ist, steht sie den anderen Subjektzeilen in keiner Weise nach. Im Betreff hört es sich so an, als wollte ich kürzlich herausfinden, wie Traffic und Sales skaliert werden können. Irgendwann werde ich die E-Mail öffnen. Deshalb habe ich mir drei Fallbeispiele ausgedacht, wie die Überschrift in unterschiedlichen Situationen ausfallen kann:?

Mit diesen Überschriften sind Sie bestens gerüstet, wenn die Sendungen optimal auf Ihre Zielpublikum abgestimmt sind. Wer von ihnen eröffnet ein Postmailing, das sich um die besten Ballettfiguren ringt? Dabei geht es darum, Ihre Leser so zu gliedern, dass nur die relevanten und interessierten Teilnehmer das Postwurfsendung mitnehmen. Zu guter Letzt: die Überschriftenzeile "Nur wenn Öffnen".

Dieses Thema, und das macht es so besonders, unterscheidet sich von allen anderen Themen. In der Regel werden Überschriften so gesetzt, dass der Adressat fast aufgefordert wird, das E-Mail zu eröffnen. Auf diese Weise fällt die Überschriftenzeile dem Newsletter-Abonnenten ins Auge. In diesem Fall ist die Überschrift ein Blickfang. In der Regel ist ein solches Postversand für alle da. Sie trennt - jedenfalls deutet diese Subjektlinie darauf hin.

In folgendem Beispiel wird die Themenzeile "Nur Öffnen, wenn" verhältnismäßig clever verwendet. Wenn der Teilnehmer nun "Nur offen, wenn Sie" sagt, schafft er ein positives Empfinden. Auch in der Überschriftenzeile Ihres Mails ist es genau so. Es gibt mehrere Wege, die Eröffnungsrate Ihrer Sendungen zu erhöhen, wie Sie jetzt erfahren haben.

Die meisten von ihnen wecken Gefühle, wecken extreme Neugierde oder stechen aus der Menge heraus. Selbstverständlich ist es von Industrie zu Industrie verschieden, welche Themenbereiche gut passen und welche weggelassen werden sollten. Teilen Sie Ihre Newsletter-Empfänger in zwei gleiche Kategorien ein und versenden Sie das E-Mail mit unterschiedlichen Themen.

Dadurch ist es für Sie verhältnismäßig leicht zu prüfen, ob das Motiv eintrifft oder ob es eine abschreckende Wirkung hat. Meines Erachtens sollte es für jede von ihnen ein paar Stichworte geben, was die Eröffnungsrate erhöhen wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema