Kunden Gewinnen Tipps

Die Kunden gewinnen Tipps

So gewinnen Startups neue Kunden mit wenig Aufwand. Fachartikel von Peter Schmidt - aktiv im Vertrieb bei der Deutsche Media Verlags GmbH: Rund 915.000 Entrepreneure haben 2014 den Weg in die Selbstständigkeit eingeschlagen, berichtete der KfW-Gründungsmonitor 2015, so dass es in der dt. Wirt schaft keinen Mangel an Start-ups gibt. Die erfolgreichen früheren Start-ups wie SAP oder Google hatten eines mit den jetzigen Firmengründern gemeinsam: eine erfinderische Grundidee, aber nur ein kleines Startkapital.

Neugründungen können nur dann bestehen, wenn sie so schnell wie möglich an Profil gewinnen. Denn nur so können Kunden oder Landaufträge gewonnen werden. In allen Bereichen ist es immer von strategischer Bedeutung, den Vorteil des Kunden im Blick zu haben. Unmittelbar nachdem die Wahrnehmung eines potentiellen Kunden erregt ist, ist es notwendig, den Mehrwert des neuen Produkts oder der neuen Leistung in der Mitteilung zu ergründen.

Darüber hinaus werden in der Fachpresse regelmässig Gewinnspiele und Crowdfunding- Plattformen wie z. B. Kingstarter nach interessanten News und spannenden Projekten gesuch. Bei vielen Firmen ist es nicht nur von Bedeutung, eine gute Website zu haben, sondern sie muss auch für potenzielle Kunden, Journalisten und Anleger attraktiv sein.

Empfehlenswerte Kunden sind das Schönste, was bei Start-ups vorkommen kann. Internationales Marketings, so gut es auch sein mag, kann eine individuelle Weiterempfehlung nicht ausgleichen. Und wer dafür entlohnt wird, wenn er einen neuen Kunden gewinnen kann, liefert seine Weiterempfehlung noch mehr. Schneeballeffekte bei der Gewinnung von Interessenten und Kunden sind der Wunschtraum eines jeden Start-ups. Viele Menschen erwarteten einen so großen Gewinn vom Konto, dass sie begeistert forderten, sich auch bei Freunden zu melden.

Das Moskito Marketingsystem will das starre Erscheinungsbild großer Konzerne dazu benutzen, die eigenen Kräfte zu unterstreichen. Gerade kleine Betriebe können durch geschickte Reaktionen auf die (teilweise ungeschickten und schleppenden) Aktionen großer Betriebe und die daraus resultierenden Kundenreaktionen die damit verbundenen Risiken auffangen. Gerade in Nischen sind die Aufwendungen oft sehr gering, vor allem im Bereich des Marketings.

Egal ob Kundenmeinung, Demo-Tester oder klassischer Public Relations - je mehr über ein Start-up gesprochen wird, umso besser wird es bekannt. Auch bei anderen Firmen sind Sie als Start-up oft neuer Kunde und können von Angeboten für Einsteiger profitieren. Beispielsweise stellt Google Appords Neukunden derzeit ein Werbekredit von 75 EUR (Stand Herbst 2015) zur Verfügung, wenn sie Appords für 25 EUR bucht.

Auch in vielen anderen Gebieten finden Sie solche und vergleichbare Offerten, mit denen Sie Ihr eigenes Unternehmens als Start-up zu einem möglichst günstigen Preis bewerben können. Autorenporträt: Peter Schmidt vom Cottbuser Medienverlag ist seit vielen Jahren im Verlagsbereich Vermarktung mit dabei. In der Firma ist er für das Forschungsprojekt "IndustryStock" verantwortlich.

Mehr zum Thema