Kundenadressen Verkaufen

Verkaufen Sie Kundenadressen

Erfahren Sie, wann Adresshändler Kundenadressen verkaufen dürfen, ob der Adresshandel immer legal ist, und so weiter. Wie kann ich meine Kundendaten verkaufen? 16.05. 2012, 00:06: Wo kann ich Informationen verkaufen?

16.05. 2012, 00:09: Wo kann ich Informationen verkaufen? 16.05. 2012, 00:26: Wo kann ich Informationen verkaufen? 16.05. 2012, 10:19: Wo kann ich Informationen verkaufen? 16.05. 2012, 16:38: Wo kann ich Informationen verkaufen?

20.06. 2012, 09:44 Uhr: Wo kann ich Informationen verkaufen? 20.06. 2012, 09:59 Uhr: Wo kann ich Informationen verkaufen? 04.10. 2012, 10:20: Zu: Wo sollen denn nun die Informationen verkauft werden? mediasolutionZ hat folgende Texte geschrieben: Wie kann ich größere Datensätze verkaufen? Der Benutzer gibt die Angaben auf freiwilliger Basis ein, die Qualität der Angaben ist sehr gut, also keine/niedrige gefälschte Registrierungen.

Es handelt sich um vollständig mit Vor- und Zuname, Geburtstag, Adresse und Telefonnummern. Dazu werden würden die Datensätze nach Ermittlung der Interessensgruppen geordnet, veräußert. Lediglich männliche Für über 30 interessierte Kundschaft, die sich für für, die folgenden TV-Sendungen und auch für ein Sky-Paket über interessiert sind. Selbstverständlich bedeutet, dass die Erfassung der Informationen nur mit Einwilligung des Auftraggebers erfolgt.

04.10. 2012, 13:55 Uhr: Wo kann ich Informationen verkaufen? Ein paar Jungen aus der Industrie sind mir bekannt und es muss sich sicherlich niemand auf Abrakus erkundigen, was diese Angaben bedeuten und wer dafür braucht. Hört sich mehr nach einer Steuersünder an Hört sich mehr nach einer Steuersünder an. Backup vom Arbeitgeber, Daten, die vom LKW fallen gelassen wurden.

Verkaufen von Kundenstammdaten/ -daten

Meine sehr geehrten Aktionärinnen und Aktionäre, vor einigen Wochen habe ich einen kleinen Versandhändler gegründet und gute Verkäufe erzielt. Jetzt habe ich ein gewinnbringendes Übernahmeangebot erhalten und fürchte, dass ich den Versand nicht zeitweilig fortsetzen kann. In diesen Monat habe ich eine intensive Kooperation mit einem anderen Versandhändler entwickelt - wir haben uns untereinander mit knapper Ware beliefert und auch den Erfahrungsaustausch gepflegt und pflegen nun eine freundschaftlich-persönliche Beziehung ohne Konkurrenzabsichten.

Jetzt meine Fragestellung - darf ich meinen Kundestamm, d.h. die personenbezogenen Angaben aller meiner Kundinnen und Servicekunden (Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer, Einkaufsverhalten etc.), auch ohne ausdrückliche Zustimmung meiner Kundinnen und Servicekunden an diesen freundlichen Versandhändler verkaufen? Der betreffende Versandhändler ist unter anderem mit den gleichen Waren tätig und kann so die Bedürfnisse meiner Kundschaft erfüllen, wenn ich mein Unternehmen nicht fortsetze.

Ein solcher Kauf verstoßen in Deutschland gegen das Datenschutzgesetz. Danach ist für die Übermittlung persönlicher Angaben die Zustimmung der Beteiligten erforderlich, vgl. 4 Abs. 1 BDSG (das BDSG ist im Netz zu finden). Die Veräußerung persönlicher Angaben ist unter Strafe gestellt, siehe 44 Abs. 1 BDSG in Verbindung mit 43 Abs. 2 Nr. 1 BDSG.

Daher sollten Sie Ihre Kundinnen und Kunde um die Erlaubnis zur Weiterleitung ihrer persönlichen Angaben ersuchen. Darf ich statt dessen ohne Zustimmung nur den Name + Adresse und E-Mail-Adresse an den genannten Ansprechpartner verkaufen oder sind es bereits personenbezogene vorab? Name und E-Mail-Adresse sind ebenfalls personenbezogene Angaben, die den vorgenannten Regelungen entsprechen.

Die Zustimmung muss immer in schriftlicher Form erteilt werden. Wir werden uns per E-Mail mit Ihnen in Kontakt setzten.

Auch interessant

Mehr zum Thema