Kundenqualifizierung

Abnehmerqualifizierung

Kundenqualifizierung (Kundenbewertung) ist die Aufteilung des Interessenten- und Kundenstamms in wichtige und unwichtige Kunden. Kundenqualifizierung (Kundenbewertung) ist die Aufteilung des Interessenten- und Kundenstamms in wichtige und unwichtige Kunden. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Kundenqualifizierung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Kundenqualifikation - denn Zeit ist Kosten!

Das Gewinnen von Neukunden ist mit hohen Ansprüchen an das Verkaufspersonal verbunden und sehr zeitaufwendig. Um so mehr ist es wichtig, keine kostbare Zeit mit den verkehrten - angeblichen - Interessengruppen zugeuden. Die Verkäuferin muss sicherstellen, dass der interessierte Partner auch ein potenzieller Kunde ist. Der Top-Seller ist die Möglichkeit, sich für die Qualifizierung von Verbrauchern zu entscheiden.

In der Kundenbeurteilung werden potenzielle Käufer aus unterschiedlichen Perspektiven hinsichtlich ihrer gegenwärtigen oder künftigen Relevanz für das Gesamtunternehmen eingestuft. Es macht Sinn, zunächst zwischen Ansprechpartnern, potenziellen Auftraggebern und Auftraggebern zu differenzieren, da nicht jeder Auftraggeber für das Unternehmertum rentabel ist (siehe z.B. die 80/20-Regel: 20% der Auftraggeber machen 80% des Umsatzes aus):

Wer ist ein interessierter Mensch? In der Regel wird er früher oder später zum Auftraggeber - wenn er sich gut betreut erfährt. Was ist ein Produkt? Wer ist ein Produkt? Interessierte und Kundinnen und Kunden bekommen mit dieser Struktur eine dem " Kundenwert " entsprechend hohe Priorität, nach der die Verkaufsressourcen bestmöglich eingesetzt und die Unterstützungsmaßnahmen abgestimmt werden sollen. Kauflust (Motivation): Sie können nur dann etwas auf den Markt bringen, wenn der potenzielle Käufer wirklich die Vorteile des Produktes oder der Leistung wahrnehmen will.

Die Absicht, etwas um jeden Preis an jemanden zu veräußern, ist zum Misserfolg verdammt. Zahlungsfähigkeit (Geld): Der interessierte Beteiligte muss über das notwendige Kapital verfügen, um für das Erzeugnis oder die Dienstleistung zu zahlen. Die Verhandlungen mit interessierten Parteien, die mehr wollen, als sie sich leisten können, sind reine Forfait. Der Wille, ein realistisches Bild zu vermitteln (Realitätssinn): Es ist fast ausgeschlossen, etwas an Menschen weiterzuverkaufen, die auf der Suche nach etwas sind, das nicht existiert oder zu diesem Zweck erhältlich ist.

Kundenqualifizierung unterteilt den Kundenkreis in immer bedeutendere und weniger wichtige Abnehmer und gewährleistet so ein verbessertes Zeit- und Ressourcemanagement. Eine regelmässige Kundenbeurteilung fordert die Verkäufer zudem auf, den Markt ständig zu beobachten und die Daten der Kundschaft systematisch und regelmäßig zu ergänzen. Durch die Erkenntnisse aus der Kundenqualifizierung können und sollten Ihre Außendienstmitarbeiter mehr handeln und weniger anpacken.

Bei BEITRAINING Austria and Bavaria ist Oke Kiel als National Training Director tätig. In Österreich und Bayern leitet er die Landesbildungseinrichtung mit den Schwerpunkten kleine und mittlere Betriebe, Franchisesysteme und Netzwerke. Bei BEITRAINING Austria and Bavaria ist Oke Kiel als National Training Director tätig. In Österreich und Bayern leitet er die Landesbildungseinrichtung mit den Schwerpunkten kleine und mittlere Betriebe, Franchisesysteme und Netzwerke.

Mehr zum Thema