Landwirtschaft Selbstständig machen

Die Landwirtschaft selbständig machen

Wenn Sie mich fragen, wie es aussieht, als Kleinunternehmer nebenbei selbständig zu sein. href="#p418571"> Eine interessante Aufgabe, die immer wichtiger wird und in einem Agrarforum nicht vernachlässigt werden sollte. Jetzt überlege ich, ob ich mein eigenes Unternehmen in der Landwirtschaft gründen soll. Wie findest du diese Vorstellung davon, was ich auf die Viehzucht oder den landwirtschaftlichen Anbau konzentrieren soll? Ich mache mir im Moment wirklich Sorgen um die Viehzucht, weil die Milcherzeuger die Preise immer weiter senken und so weiter.

Ich habe von meinem Großvater Besitz ergriffen und im Moment habe ich von jemandem ein Übernahmeangebot erhalten, einen weißrussischen Dreiseitenkipper und Flugzeug für 2500 EUR zu kaufen. Es wird empfohlen, einen Schlafzetor zu verwenden, der im Dieselrauch sehr preiswert und auch widerstandsfähiger ist als der russe. Für 2500 EUR bekommst du keinen. benjamin88 hat geschrieben: Hallo Freunde, ich bin frisch hier im Team und habe gerade eine Anfrage für dich.

Jetzt überlege ich, ob ich mein eigenes Unternehmen in der Landwirtschaft gründen soll. Wie findest du diese Vorstellung davon, was ich auf die Viehzucht oder den landwirtschaftlichen Anbau konzentrieren soll? Ich mache mir im Moment wirklich Sorgen um die Viehzucht, weil die Milcherzeuger die Preise immer weiter senken und so weiter. Ich habe das Ferienhaus und den Hof von meinem Großvater übernommen und im Moment habe ich von jemandem ein Kaufangebot für einen weißrussischen Dreiseitenkipper und Flugzeug für 2500 EUR erhalten. Dank für die Antwort. Stallungen und andere Bereiche sind im Moment nicht verfügbar, Sie müssten bedauerlicherweise aufbauen oder eventuell mieten.

Vergessen Sie es, um mit der "Landwirtschaft" etwas Gutes zu tun zu haben, müssten Sie mehrere Hunderttausende Euro in die Landwirtschaft stecken, um davon profitieren zu können. Ein Weißrussland oder ein Weißrussland ist vielleicht ein ganz schönes Stückchen. Das hat S geschrieben: Vergessen Sie es, um mit der "Landwirtschaft" etwas Gutes zu tun zu haben, müssten Sie mehrere Hunderttausende in die Landwirtschaft stecken, um davon profitieren zu können. Ein Weißrussland oder ein Weißrussland ist vielleicht ein ganz schönes Stückchen.

Wie meinst du das, Zenor und Weißrussland sind nur Gameplay? Mit der Landwirtschaft will Benjamin von vorne beginnen, denn er kann sicherlich nicht mehrere 100.000 für einen überteuerten Westtraktor aufwenden. In den ersten Jahren genügt ein älterer Setor oder ein RUS. Benjamin88 hat geschrieben: Vielen Dank für die Antwort, Stallungen und andere Bereiche sind derzeit nicht verfügbar, man muss sie aufbauen oder eventuell mieten.

Sie sollten sich zuerst überlegen, ob Sie das wirklich können. Für eine gute Landwirtschaft muss man mehr können als nur einen Traktor steuern, das kann man sich nicht einmal aus dem Kopf schütteln. Sie sollten bei Ihrem Job dabeibleiben und Ihren Garten als Freizeitbeschäftigung nebenbei machen.

Wer sich unzufrieden machen will, sollte es im Hauptberuf versuchen. Es gibt Menschen, die einen Seiteneinstieg in die Landwirtschaft gemacht haben, vor allem, weil sie eine Bauerntochter heirateten, alle eine Landwirtschaftslehre und eine Berufsschule oder einen Master absolviert haben, bevor sie vollständig in die Betriebe kamen, und ich glaube, das Wissen der Jugendlichen wird nicht ausreichen.

Doch in meinen Ohren ist es wirtschaftlicher Suizid, wenn man sein ganzes Gewicht auf diese Visitenkarte legt. Halbacht, halbneun, es wird immer leichter, der Familienvater fährt immer rascher, kommt mit Mühe und Elend auf den Bauernhof, der Junge ist am Leben, das gestresste Gespann ist kaputt... Ich glaube, ich werde mir deine Tipps anhören und es als Freizeitbeschäftigung einigermaßen machen und wenn es in 10 Jahren gut geht, werde ich sehen, was Zeit mitbringt.....

Bei uns gibt es auch einige ältere Vermieterinnen, die ihr Land vermieten, aber nicht glauben, dass Sie etwas zu vermieten bekommen werden und schon gar nicht für wenig ausgeben! Auf 30 Hektar haben wir viele und erfolgreich operierende Mainline-Betriebe.

Mehr zum Thema