Laserdrucker

Drucker mit Laser

Egal ob Drucken, Scannen, Kopieren oder Faxen - die Laserdrucker und Multifunktionslaserdrucker bieten für jeden Bedarf die richtige Lösung. Laserdrucker: Für Zuhause & Office Die Laserdrucker bestechen nicht nur durch ihre brillanten Farbdrucke, sondern auch dadurch, dass sie Urkunden, Graphiken, Tafeln und Pläne in schwarz-weiß in einer messerscharfen Schriftart drucken. Daher wird ein Laserdrucker sowohl für den Büro- als auch für den Heimgebrauch empfohlen. Die Laserdrucker funktionieren sehr rasch, ohne störende Geräusche und sind äußerst kostengünstig.

Den Laserdrucker für weniger Geld bestellen.

"Es ist nicht möglich, visuell von einem Laserdrucker zu unterscheiden, ob er besser ist als andere Toner. Aber in der Realität zeigen sich die Vorteile eines Laserdrucks schnell: zügig, qualitativ hochstehend, produktiv und wirtschaftlich - das sind die charakteristischen Vorteile des Laserdrucks. Gerade diese Merkmale machen die Laserdruckertechnologie zur ersten Adresse im Büro und dringen immer weiter in die privaten Räume vor.

"Laserdrucker funktionieren nach dem Grundsatz der Elektrophotographie, wie sie auch in Faxgeräten, Fotokopierern und dergleichen eingesetzt wird. Im Gegensatz zu Inkjetdruckern (Zeilendruckern) werden Laserdrucker daher auch als Seitendrucker bezeichnet. Bei den Laserdruckern werden zwei verschiedene Verfahren unterschieden: Die Laser- und LED-Drucker zeichnen sich durch die Belichtungsart der Bändertrommel aus, aus der die auszuleitenden Informationen auf das Blatt gedruckt werden.

Mit einem Laserdrucker nimmt ein realer Vektorlaser die Belichterung der Halbtrommel vor. Laserdrucker sind in den Versionen Schwarzweißlaser ( "Monochromdrucker") oder Farb-Laserdrucker verfügbar. Eingesetzt wird die Lasertechnik sowohl in einzelnen Geräten als auch in Mehrzweckdruckern. Die Druckprinzipien von Schwarz-Weiß-Laserdruckern und Farblaserdruckern unterscheiden sich in der Zahl der Schritte, die bei einem Farb-Laserdrucker größer sind.

Die Laserdrucker sind viel teuerer in der Anschaffung als ihre Ink-Kollegen, sind aber aufgrund ihrer hohen Druckgeschwindigkeit ihren Lohn wert. In der Regel sind die Laserdrucker sehr teuer in der Anschaffung. Die Laserdrucker sind sehr preiswert. Laserdrucker sind in der Regel durch Bedienerfreundlichkeit, Haltbarkeit und zuverlässigen Betrieb gekennzeichnet. Weil ein Laserdrucker in Bezug auf die Seitenausbeute (Seiten pro Minute) extrem leistungsfähig ist, sind die laufenden Instandhaltungskosten für diesen Druckertyp dementsprechend gering.

Dies macht einen Laserdrucker bei höheren Druckvolumina besonders ergiebig. Sollen große Druckjobs häufiger ausgeführt oder regelmäßige Drucke erstellt werden, ist der Laserdrucker der am besten vorstellbare Druck. Der absolute Pluspunkt ist die sehr gute Qualität, die mit einem Laserdrucker erzielt wird. In Bezug auf die Konturschärfe und Schwärzetiefe bietet der Laserdrucker beim Ausdruck von Bildern und Beschriftungen ein optimales Ergebnis.

Der Laserdrucker erlaubt einen raschen Ausdruck auch bei hoher Qualität. Auf einem Laserdrucker können unterschiedlich auflösende Printdaten in wenigen Momenten auf mehreren hundert Blatt ohne Qualitätsverlust gedruckt werden. Der fertige Ausdruck ist unmittelbar wisch- und wischfest, UV-beständig und beständig gegen Nässe und Wärme (bis zu 200 Grad).

Auch bei Farbdrucken gibt es keine laufenden Farbabgrenzungen. Damit sind Laserdrucker ideal für den Ausdruck von wertvollen Dokumenten. Anders als Tintenstrahldrucker haben Laserdrucker keine Probleme mit der Trocknung von nicht mehr verwendbarer Druckfarbe und -köpfen. Auch nach mehrmonatiger Nichtbenutzung liefert ein Laserdrucker exzellente Drucke - als wäre er nie außer Funktion gewesen.

Insofern profitiert auch der Nutzer, der nur sehr wenig druckt, von einem Laserdrucker. Bei den Laserdruckern unterscheiden sich die wichtigsten Unterschiede in der Druckergeschwindigkeit, der Auflösungseinstellung, der Ausrüstung (z.B. Trommelkapazität und Vorschubanzahl, Duplexeinheit, Speichergröße für anstehende Druckaufträge) und der Netzwerkanbindung. Je nach Einsatzzweck kann es sich lohnen, einen Farb-Laserdrucker anstelle eines Monochrom-Druckers zu erwerben.

Obwohl die Druckkosten für einen Farb-Laserdrucker etwas gestiegen sind, haben diese Laserdrucker sonst die gleichen Vorzüge für den Farbendruck wie der simple Schwarzweißdrucker. Farb-Laserdrucker sammeln Punkte für das kostengünstige Drucken von Graphiken oder Darstellungen. Außerdem sind Farb-Laserdrucker beim Drucken von Farben viel kürzer als Inkjet-Drucker. Beim Drucken von Bildern oder Fotografien können diese jedoch in Bezug auf die Qualität des Drucks nicht mit dem Tintenstrahl- oder Fotodrucker konkurrieren.

Der Ausdruck erreicht keine mit einem Inkjetdrucker zu vergleichende Helligkeit. Zum Beispiel im qualitativ hochstehenden Farbendruck. Der Grund dafür ist, dass Farb-Laserdrucker eine niedrigere Auflösung haben, weniger Tonfarben (schwarz, cyan, violett, orange und gelb), und diese Printer können keine Farbmischung vornehmen. Weil die Farbwiedergabe bei Temperatur- und Feuchtigkeitsänderungen nicht ganz gleich ist, ist ein Farb-Laserdrucker nicht für Referenzdrucke für Fotos geeignet.

Ein Laserdrucker ist die richtige Wahl, wenn es um einen einwandfreien und raschen Textdruck geht. Farb-Laserdrucker erzeugen einfache Farbausdrucke, Fotos und Graphiken in hervorragender Bildqualität auf Bögen. Laserdruckertechnologie zahlt sich durch schnellere Druckgeschwindigkeiten, höhere Druckfestigkeit und längere Tonerlebensdauer aus.

Mehr zum Thema