Laserdrucker für Privat

Drucker für den privaten Gebrauch

ein großer Helfer für private und gewerbliche Anwender. Die Vor- und Nachteile von Laser- und Tintenstrahldruckern">Der_direkte_Vergleich: Vor- und Nachteile von Laserdruckern und Tintenstrahldruckern. Druckereien im Allgemeinen sind heute zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres Arbeits- und Privatlebens geworden. Jedes Jahr werden mehrere tausend dieser kleinen und großen Hilfskräfte an Privat- und Geschäftskunden veräußert. Bei der Auswahl des richtigen Druckers sollten Sie zunächst überlegen, ob ein Laserdrucker oder ein Inkjetdrucker für Sie geeignet ist.

Eine Gegenüberstellung der Nutzungsdauer, des Einsatzbereichs und der Nachlaufkosten im Hinblick auf die Verbrauchsmaterialien kann daher keinen Nachteil mit sich bringen, so dass Sie sich nachträglich nicht über Ihre Kaufentscheidung aufregen müssen. Nachfolgend wollen wir Ihnen helfen, eine Entscheidungshilfe zu geben und einen unmittelbaren Abgleich zwischen Laser- und Inkjetdruckern vorzunehmen. Bisher wurden in den Köpfen der Benutzer einige Fehler in Sachen Laserdrucker und Inkjetdrucker gemacht.

Beispielsweise wurden Laserdrucker lange Zeit als sehr kostspielig angesehen und Inkjetdrucker als lärmende und im Gegensatz dazu träge Vorrichtungen wahrgenommen, die auch eine lange Trockenzeit für die Drucke akzeptieren mussten. Inzwischen sind neue Techniken entstanden, die zum einen die Anschaffungskosten eines Laserdrucks nicht mehr erhöhen und zum anderen schnelltrocknende Farben für Inkjetdrucker anbieten.

Darüber hinaus können Sie auch bei der Entscheidung für hochwertige, kompatible Verbrauchsmaterialien erhebliche Einsparungen erzielen, die auch in Bezug auf Leistung und Service einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Um zu wissen, was Sie mit einem Laserdrucker und einem Inkjetdrucker vorhaben, zeigen wir Ihnen zunächst die individuellen Vor- und Nachteile des Drucksystems und seines Zubehörs auf und geben Ihnen dann eine kurze Zusammenfassung, damit Sie sorgfältig überlegen können, ob ein Laserdrucker oder ein Inkjetdrucker für Ihre Bedürfnisse besser geeignet ist.

Obwohl Laserdrucker in der Beschaffung noch etwas teurer sind, sind diese Vorrichtungen bereits als preiswerte Variante erhältlich. Zudem sind die Nachlaufkosten für Verschleißteile deutlich niedriger als bei einem Inkjet-Drucker, bei dem diese den tatsächlichen Druckpreis rasch überschreiten können. Sie können diese Kosteneinsparungen weiter reduzieren, indem Sie anstelle von Originalzubehör für Laserdrucker kompatibles Zubehör wie z. B. Tonerkartuschen, Trommeln, Tonerkartuschen und mehr kaufen.

Im Bereich des Dokumentendrucks sind Laserdrucker in ihrer Funktionalität immer noch schwer zu übertreffen. Nicht nur wegen der tatsächlich eingesparten Ausgaben, sondern vor allem wegen der unmittelbar verwischungssicheren Ausdrucke, die Sie vorfinden. Natürlich ist dies auch der Fall, wenn Sie passendes Zusatzgerät mitbringen. Darüber hinaus überzeugt der Laserdrucker durch eine enorme Schnelligkeit, die sowohl Firmen als auch Privatanwender mit hohen Druckvolumen zufrieden stellen sollte.

Auch Laserdrucker sind sehr beliebt, denn individuelle Tonerkassetten in den gebräuchlichen Farbvarianten Schwarz, Magenta, Cyan und Gelb garantieren eine anwenderfreundliche Bedienung auch bei einem Verbrauchsmaterialwechsel. Farb-Laserdrucker garantieren nicht nur rasiermesserscharfe Textprints, sondern dank ihrer ständig verbesserten Technik auch exzellente Grafik. Es muss jedoch an dieser Stellen gesagt werden, dass ein Laserdrucker beim Fotodruck kaum eine Kerze an einen Inkjetdrucker halten kann.

Bei der optionalen Bedienung des Laserdrucks spielt die Farbtrommel und die Tonerkartusche eine große Bedeutung. Daraus ergibt sich die Schnelligkeit eines Lasers, der im Unterschied zu einem Inkjetdrucker das Druckbild nicht aus vielen kleinen Tintentropfen erzeugen muss, die zuvor erwärmt werden müssen. Bei einem Laserdrucker ist die Druckertrommel auch Teil der Verbrauchsmaterialien und muss regelmässig ausgetauscht werden, unabhängig davon, ob sie sich getrennt im Printer oder in den Tonerkassetten befindet.

Sie können hier wieder mit einer hochwertig kompatiblem Trommelaggregat einsparen. Im Zusammenhang mit einem Laserdrucker ergibt sich immer wieder ein Nachteil: die Emissionswerte. In der Regel sind die Kartuschen für einen Inkjetdrucker sehr teuer, da die Druckerfarbe eine der kostspieligsten Flüssigsorten der Welt ist. Dies mag bei kleinen Druckern nicht besonders auffällig sein, aber Anwender mit großen Druckvolumina werden sich sicher nicht sehr über die höheren Folgekosten auslassen.

Doch nicht jeder Tag ist abends, denn besonders gut aufeinander abgestimmte Druckerkassetten können Ihre Ausgaben wieder einsparen. Neben den höheren Klischeekosten ist ein deutlicher Pluspunkt eines Tintenstrahldruckers die hervorragende Druckqualität. Ein Inkjetdrucker ist hier nahezu konkurrenzlos. Viele Laserdrucker können hier wirklich nicht mitmachen.

Besonders gut schneiden hier Spezialfotodrucker ab, die auch mit Inkjet-Drucktechnologie auskommen. Ein Laserdrucker kann Ihnen das nicht anbieten. Darüber hinaus ist der Druck von DVDs, Textilwaren, Spezialpapier und anderen Materialien leicht möglich; mit einem Laserdrucker sind die Einsatzmöglichkeiten in dieser Beziehung sehr eingeschränkt. Bei aller technischer Weiterentwicklung ist es immer noch schwer, UV-beständige Prints langfristig zu garantieren, wenn man nicht zu weit in die Taschen für Druckern und Accessoires graben will.

Dadurch verschwinden Ihre Drucke oft, wenn sie zu lange der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Darüber hinaus können die von Tintenstrahldruckern verwendeten Schreibköpfe bei längerem Nichtgebrauch des Druckers rasch austrocknen. In modernen Inkjet-Druckern gibt es oft eine eigene Reinigungs-Funktion, die Sie regelmässig benutzen sollten.

Im Vergleich des Laserdruckers mit dem Inkjetdrucker zeigte sich zumindest einer: Wenn Sie einen Printer kaufen wollen, sollten Sie im Vorfeld auf ein paar Dinge achten. Laser- und Inkjetdrucker haben ihre Vor- und Nachteile. Sie müssen je nach Anwendungsbereich miteinander abwägt werden. Obwohl Laserdrucker immer beliebter werden, weil sie nicht mehr so teuer in der Anschaffung und bei den Folgekosten konkurrenzlos sind, können sie Inkjetdrucker in allen Belangen immer noch nicht in den Schatten stellen.

Inkjetdrucker sind nach wie vor unangefochtene Marktführer in Sachen Photodruck und deren Druckqualität. Trotzdem können Laserdrucker leicht mit ihren Mitbewerbern konkurrieren, insbesondere bei Textausgaben. Laserdrucker sind besonders geeignet für mehrere Printer und Benutzer, die den Printer in erster Linie für das alltägliche Dokumentmanagement einsetzen.

Behalte auch die Nachlaufkosten für Verbrauchsmaterialien im Blick. Wenn Sie kompatible Zubehörteile verwenden, werden diese bei gleichzeitiger Erhaltung der Druckqualität um ein Mehrfaches reduziert.

Mehr zum Thema