Laserdrucker mit Scanfunktion

Drucker mit Scanfunktion

Im Gegensatz zu Monolaserdruckern können Farblaserdrucker auch farbige Druckdokumente erzeugen. Laserdrucker mit Scannernummerierung für 1. Kein unnötiger Aufwand, sondern ein simpler Laserdrucker mit Scanfunktion. Ein Ersatzkartuschen ist ca. 50 EUR wert und kann 1200 Druckseiten ausgeben, was bedeutet, dass Sie nur 4-5 Cents pro Druckseite bezahlen.

Das große Magazin für 91 EUR bedruckt 3000 Blatt, bevor es leere ist und kosten nur 3 Cents pro Jahr.

Mit 30 Blatt pro Stunde ist sie auch sehr mobil und damit auch für größere Druckaufträge gut geeignet. Unser festes Grenzwert von weniger als 200 EUR wird vom Printer noch immer erheblich unterschritten. Wenn Sie keine Glocken und Pfeifen wollen und nur einen preiswerten und Platz sparenden Laserdrucker, den Sie ohne USB-Kabel in der Eckstelle belassen können, sind Sie hier an der richtigen Adresse.

Die LaserJets von HP haben keine Scanfunktion und können nicht auf beiden Seiten bedruckt werden, können aber sowohl mit einem mitgelieferten Anschlusskabel als auch über WLAN betrieben werden. Sie ist mit 6 Cents pro Druckseite immer noch vergleichsweise preiswert in Bezug auf die Nachlaufkosten. Dieser Laserdrucker ist gut geeignet für Wohngemeinschaften oder kleine Unternehmen, die keinen teueren Printer kaufen wollen und bei denen mehrere Benutzer aus unterschiedlichen Räumlichkeiten auf den Printer zurückgreifen müssen.

Mit nur 189 EUR ist der Bruder DCP-L2520DW ein echtes Angebot und liegt immer noch weit unter den 200 EUR. Die Laserdrucker verfügen über einen WLAN-Anschluss für den drahtlosen Druck sowie über eine Scanfunktion und die Möglichkeit, auf beiden Seiten zu bedrucken! Damit kann er alles, was seine beiden Nachfolger können (und noch mehr), für nur 20 EUR Zuschlag zum DCP-L2510D leisten.

Außerdem gibt es für dieses Endgerät sehr preiswerte Kartuschen, mit denen Sie weniger als 1 Cent(!) pro gedruckter Fläche ausgeben. Es ist ein echter Alleskönner und damit für jeden geeignet. Die einzigen Mängel des Geräts sind, dass es nicht in der Lage ist, in der Regel in der Regel in Farbe auszudrucken und etwas teuerer ist als die anderen auf unserer Website aufgeführten Produkte.

Es ermöglicht Ihnen, direkt von Ihrem Smartphone oder Ihrem iPod aus Dateien zu ausdrucken. Der HP LaserJet Pro M130 verfügt aber auch über andere äußerst hilfreiche Funktionen: Unglücklicherweise kann er nicht auf beiden Seiten bedrucken, aber es gibt einen simplen Kunstgriff, um ihn zu umgehen: Zuerst nur die merkwürdigen Blattnummern ausdrucken und dann den bedruckten Papierstapel umgekehrt zurücklegen und nur die geradzahligen Blattnummern ausdrucken.

Mit 22 Druckseiten pro Stunde ist der HP-Laserdrucker nicht ganz so leistungsfähig wie seine Vorgängermodelle, aber für die meisten Anwender immer noch auskömmlich. Der Druckpreis bezieht sich auf ca. 4 - 5 Cents pro gedruckte Doku. Inzwischen gibt es auch Laserdrucker, die in Farbe arbeiten können.

Sie sind in der Praxis meist wesentlich kostspieliger als 200 EUR. Wer aber auf einige wenige Funktionalitäten verzichtet, findet sie auch in der Rubrik Farblaserdrucker unter 200 EUR. Ein Blatt mit farbigem Druck kostete etwa 10 Eurocen. Sollten Sie aufgrund von technischen Problemen einen neuen Laserdrucker benötigen, können Ihnen unsere Druckerexperten vielleicht helfen, bevor Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis in ein neues Gerät einbringen.

Mehr zum Thema