Laserdrucker Scanner

Scanner für Laserdrucker

Sind Sie auf der Suche nach einem Tintenstrahl- oder Laserdrucker? Mittlerweile meist Standard, Duplexscan (doppelseitiges Scannen) und Fax, aber nicht mehr. Laserschreiber mit Scannertest ? Beste Liste 2018 Welche Aussagen machen Testzeitschriften über Laserdrucker mit Scan-Modulen? Multifunktionsdrucker (MuFu), d.

h. Drucker, die dank eines zusätzlichen Moduls auch wissen, wie man Originale digitalisiert und kopiert, dominieren heute den Markt. Verständlich, denn es ist auch äusserst zweckmässig - und Platz sparend -, mit dem Drucker eine Quittung, Steuerveranlagung oder ähnliches Dokument schnell in eine digitale Kopie umzuwandeln.

Diese Verbindung hat sich auch im Office-Bereich etabliert - mit schneller Laserdrucktechnologie als Basis. Entsprechend steht bei diesen Produkten der Prüfschwerpunkt vor allem auf Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Daher wird vor allem überprüft, wie flott das Farbwerk und das Scanning-Modul funktionieren, wie gut große AuftrÃ??ge mit ihm abgewickelt werden können.

In diesem Fall ist es vielleicht nicht so wichtig, ob 30 oder 33 Druckseiten pro Min. gedruckt werden, aber es gibt grössere Differenzen im Scanner. Lästige Qualen des Dokuments für volle 30 Sek., während andere Scanner 8 oder 12 Sek. benötigen, machen einen großen Produktivitätssprung aus.

Darüber hinaus stellt sich die Fragestellung, ob der Scanner automatisch beidseitige Vorlagen (ADF-Duplex) scannen kann - vorzugsweise nicht individuell, sondern in einem ganzen Stack. Weil Laserdrucker mit Scan-Modulen für den universellen Gebrauch in Unternehmen vorgezogen werden, muss es so unkompliziert wie möglich sein, das Produkt in ein Netz zu integrieren - heute wird natürlich drahtlos über WLAN entschieden.

Firmenanwender werden auch sicherstellen wollen, dass das Endgerät den Scanner oder Ausdruck nur dann ausstößt, wenn der Benutzer einen Sicherheitscode eingibt, um zu verhindern, dass versehentlich übergebene vertrauliche Vorlagen den Auswerfungsschlitz sehen. Darf ich auch Bilder in hochwertiger Bildqualität einscannen? Gibt es mit einem Laser-MuFu logisch Qualitätsmängel?

Bei einem qualitativ hochstehenden tintenstrahlbasierten MüFu hingegen können die gescannten Bilder in Studioqualität gedruckt werden - vorausgesetzt, die Scannerqualität ist richtig. Daher steht Laser-MuFus mehr in Wettbewerb mit einem Belegleser. Wie gut die Abtastung ist, richtet sich im Wesentlichen nach dem verwendeten Signal. Die MuFus arbeitet aus zwei praxisnahen GrÃ?nden hauptsÃ?chlich mit einem CISSensor (Contact Image Sensort).

Für die Produzenten ist nicht minder bedeutsam, dass CIS-Sensoren günstiger sind, so dass MuFus jetzt für weit unter 100 EUR erhältlich ist. CIS-Bildsensoren sind aber auch oft in höherwertigen Bauteilen zu Hause. Vorteil: Der Aufnehmer kann Dokumente nur dann bestmöglich, d.h. stark, erkennen, wenn sie völlig flach auf der Glasscheibe liegen.

Allerdings ist die CDD-Technologie beim Laser-MuFus häufiger im Einsatz als bei Inkjet-Druckern. Grundsätzlich ist Laser-MuFus eine gute Lösung, wenn es darum geht, Belege und einfachere Graphiken zu digitalisieren. Dies hat den Nachteil, dass die Zuführung, die heute bei allen Anlagen nahezu standardmäßig vorhanden ist, auch für die Verarbeitung ganzer Pakete genutzt werden kann. Die Stapelgröße ist jedoch zumeist auf 30 bis 50 begrenzt, ein Belegleser kann hier oft mehr bieten.

Manche Drucker können auch die Vorder- und Rückseiten eines Dokumentes automatisiert, d.h. ohne manuellen Eingriff des Anwenders ("Duplex") auswerten. Der MuFus mit Scannereinheit hingegen eignet sich gut für kleine Stückzahlen und problemlose Originale.

Auch interessant

Mehr zum Thema