Laserdrucker Schwarz Weiß Wlan

Farblaserdrucker Schwarz Weiß Wlan

Billige Miniaturen statt teurer Autos Aber auch im Alter von Tabletts und E-Book-Lesern gibt es immer noch Fälle, in denen ein Drucker am Computer praktikabel ist - zum Beispiel, um einen Brief der Behörden oder ein Flugschein rasch auf den Papierkram zu bekommen. Laserdrucker werden für den gelegentlichen Druck empfohlen, da sie auch nach monatelanger Inaktivität ohne Reinigungsarbeiten unmittelbar drucken - Tonerpulver trocknet im Gegensatz zu Druckfarbe nicht aus und verstopfte nicht.

c't hat sechs kleine schwarz-weiße Laserdrucker für weniger als 100 EUR geprüft. Auf dem Prüffeld standen unter anderem Produkte von Bruder, Canon, HP, Kyocera, Ricoh und Samsung. Der SP-150w von Ricoh für 65 EUR war das billigste Exemplar: Der Flachdrucker ist ein Blickfang für den Arbeitsplatz und zu schlecht für das Gehäuse.

Beim Öffnen fungiert die oberste Klappe als Papiereinlage für 50 Blatt, während der SP-150w Drucksachen auf den davor liegenden Schreibtisch stellt - einfach und funktionell. Mit 20 bis 30 EUR mehr können Sie Endgeräte mit verbesserter Ausrüstung erhalten, die einen Papierschacht bereit haben, 100 Druckseiten in einem Zug ausgeben und Bestellungen vom Smartphone über AirPrint annehmen.

Manche Maschinen drehen die Bogen selbstständig um und drucken auf der Rückwand, was wiederum papiersparend ist. Die kleinen Laserdrucker können nach Abschluss der Arbeiten Platz sparend hochgeklappt werden. Mehr über die Vor- und Nachteile der Vorrichtungen erfahren Sie in c't 4/17:

Preiswerte monochrome Laserdrucker mit (W)LAN| c't magazine

Wenn Sie nur in Ausnahmefällen ausdrucken, benötigen Sie ein Endgerät, das nicht viel Geld kosten, wenig Speicherplatz beanspruchen und auch nach einer monatelangen Unterbrechung noch einwandfrei funktionieren kann. Dies passt gut auf kleine monochrome Laserdrucker bis zu 100 EUR. Die Laserdrucker haben zwei Vorzüge. Zuerst: Man erhält kostengünstige Schwarz-Weiß-Geräte; bei Tuschemodellen muss man immer auch die Tinte einkaufen, auch wenn es tatsächlich nur Schwarz zum Aufdrucken gibt.

Schwarzweiß-Drucker sind - wenn überhaupt - nur im kostspieligen Profisegment zu finden. Zum anderen: Auch nach einer mehrmonatigen Pause haben Sie keine Schwierigkeiten mit verstopfte Sprühdüsen - Tonerpulver kann nicht austrocknen. Für das Home-Office haben wir sechs kleine Schwarz-Weiß-Laserdrucker getestet: Bruder HL-1210W, Canon i-Sensys LBP6030w, HP LaserJet Pro M102w, Kyocera FS-1061DN, Ricoh SP-150w und Samsung Xpress M2026W......

Auch interessant

Mehr zum Thema