Laserstrahldrucker

Drucker mit Laserstrahl

Der Unterschied zwischen Tintenstrahl- und Laserdruckern ist den Verbrauchern oft unbekannt. Welchen Nutzen hat ein Laser- oder Inkjetdrucker? Generelle Anfragen | Häufig gestellte Fragen| Blog

Zusätzlich zu den herkömmlichen Inkjet-Druckern kommen immer mehr Farblaser-Drucker in den Trend. Dabei hat der Nutzer die Möglichkeit, zwischen einem Standard-Tintenstrahldrucker, der in der Regel in Gestalt eines 3-in-1-Multifunktionsgerätes (Kopierer, Laser und Fax) oder eines Laserdruckers, der nun als Colorlaserdrucker mit integrierter Duplexeinheit (doppelseitiger Druck von Dokumenten) im Angebot ist, zu wählen.

Diejenigen, die ihren Inkjetdrucker für einige Zeit nicht benutzen, werden bei den folgenden Druckausgaben durch Streifchen oder verblichene Farbnuancen verärgert sein. Diese Problematik gibt es bei einem Farb-Laserdrucker nicht, denn im Unterschied zu einem Inkjetdrucker hat er keine Druckfarbe, sondern einen Tonerkartuschen, die nicht austrocknen können.

Lasersysteme haben jedoch nicht gerade einen hohen Bekanntheitsgrad bei den Nutzern, da bei jedem Druckprozess eine bestimmte Anzahl von Tonerpartikeln durch den integrierten Ventilator (der zur Abkühlung des Geräts dient) an die Umgebungsluft abgegeben wird. Zur Minimierung dieser Feindioxidbelastung gibt es viele Anbieter, die für alle gebräuchlichen Farblaserdrucker Spezialfiltereinheiten ausarbeiten.

Die Filterelemente sind an der Rückseite des Laserdrucks (wo sich der Ventilator befindet) angebracht und tragen erwiesenermaßen dazu bei, die Belastung durch Feinstaub langfristig zu verringern. Welche sind die Vorzüge von Farblaserdruckern im Vergleich zu Inkjetdruckern? - Hohe Druckgeschwindigkeit: Im Unterschied zu einem gewöhnlichen Inkjetdrucker druckt ein Farblaserdrucker Farbdokumente, wie beispielsweise Bilder, nicht zeilenweise, sondern in einem einzigen Schrit.

  • Lange Lebensdauer der Drucke: Die mit einem Farblaserdrucker gedruckten Drucke sind wesentlich unempfindlicher gegen Sonnenlicht, Spray, Schweißeinwirkung und Speichel als die mit einem Inkjetdrucker gedruckten Drucke. Der Grund dafür ist, dass das Tonerpulver während des Druckens in einem Drucker auf dem Blatt befestigt (verbrannt) wird. - Stets zuverlässig: Ein Laserschreiber bedruckt auch nach monatelangen Ausfallzeiten in der gleichen Druckqualität wie zuvor.

Weil der Toner nicht liquide ist, wird er auch nicht austrocknen. Mit einem Inkjetdrucker ist das ganz anders, denn die Farbe vertrocknet nach einer bestimmten Zeit und verschließt die Feinstdüsen des Inkjetdrucks. Dies zeigt sich an der Streifenbildung oder mangelnden Farbe in den Ausdrücken. Obwohl jeder Inkjetdrucker über ein eingebautes Reinigungsprogramm verfügt, das auch Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung oder Druckkopf-Reinigung ist.

  • Niedrige Papierkosten: Für Spezialausdrucke brauchen keine Spezialpapiere, sondern liefern bereits auf Normalpapier ein optimiertes Echo. Auf der Inkjet-Technologie basierende Printer bedrucken Buchstaben oder Internet-Seiten auf Normalpapier in guter Druckqualität, aber wer Grafik oder Bild druckt, braucht kostspieliges Spezial- oder Photopapier.

Bei vielen Laserdruckern wird auch eine integrierte Duplex-Einheit mit eingebaut. Dadurch ist es möglich, die Belege beidseitig automatisiert zu drucken und so wieder viel Kosten zu senken. Welche Vorteile haben Farblaserdrucker im Vergleich zu Inkjetdruckern? - Hoher Anschaffungspreis für Farblaserdrucker: Wenn Sie heute einen Farbaserdrucker kaufen wollen, müssen Sie am Anfang viel ausgeben.

Auch die billigsten Farb-Laserdrucker sind zwischen 100 und 150¤ teuer. Im Unterschied zum Inkjetdruck bietet der Farblaser nicht die gute Druckqualität komplexer Graphiken oder Bilder. Allerdings liefert ein Farb-Laserdrucker mit Normalpapier eine wesentlich höhere Farbqualität als ein einfacher Flachbildschirm. - Sehr hohe Leistungsaufnahme: Im Verhältnis zu Inkjet-Druckern ist die Leistungsaufnahme von Laser-Druckern signifikant größer.

Farblaserdrucker verbrauchen im Druckprozess zwischen 100 und sehr hohe 460 W. Ein Inkjet-Drucker verbraucht zum Beispiel während eines Druckvorgangs max. 20W. Während des Druckvorgangs verursacht ein Laserschreiber (aufgrund seines integrierten Lüfters) viel Rauschen. Dies kann besonders ärgerlich sein, wenn sich der Drucker unmittelbar neben dem Benutzer auf dem Tisch befindet.

Im Druckbetrieb ist ein Inkjetdrucker kaum zu erkennen. - Sehr teurer Toner: Sollte der Tonerkartuschen eines Farb-Laserdruckers ersetzt werden müssen, ist dies eine sehr kostspielige Sache. Abhängig vom jeweiligen Fabrikat und Laserdruckertyp liegt der Preis für einen Ersatzteoner zwischen 200 und 430¤. Es muss jedoch auch gesagt werden, dass ein Farbtoner für einen Farb-Laserdrucker in der Lage ist, mind. 645 Farbblätter zu drucken, bevor er ersetzt werden muss.

Dadurch sind die Seitenkosten im Verhältnis zu einem Inkjetdrucker deutlich geringer. Die mit einem neuen Colorlaserdrucker gelieferten Drucker sind oft solche, die eine kleinere Menge an Tonerpartikeln ausweisen. - Toxine: Es ist bekannt, dass Drucker giftige Stoffe abgeben. Allerdings müssen alle auf dem Markt befindlichen Tonere einen bestimmten Limitwert erfüllen, der auch als die LGA-Grenze bezeichnet wird.

Diese Grenzwerte bestimmen die Feinstaubbeladung im Druckereibetrieb eines Vordruckers. Was soll ich wählen, Farbe oder Nachdruck? Denn wenn Sie kaum etwas bedrucken und Ihr Printer lange Zeit im Leerlauf ist, ist ein Laserprinter eine viel sinnvollere Lösung, denn bei einem Inkjetprinter trocknen die Feinstdüsen des Druckkopfs sehr rasch aus, die Spritzdüsen müssen oft gespült werden und überflüssige Drucktinte wird von den teuren Printerkassetten verworfen.

Diejenigen, die regelmässig ein paar Druckseiten ausgeben, werden feststellen, dass Inkjetdrucker oder multifunktionale Geräte auf lange Sicht die billigere Variante sind. Farblaserdrucker und Inkjetdrucker sind ebenso geeignet für Benutzer, die viel ausgeben. Aber wer brilliante Fotos machen will, wird einen Inkjetdrucker mit einem geeigneten Spezialpapier oder Photopapier nicht vermeiden können. Existieren billigere Varianten für Farblaserdrucker und Inkjetdrucker?

Es gibt für Tintenstrahl- und Lasertintendrucker kostengünstige Druckerkartuschen und Tonerkartuschen von Drittherstellern. Für alle gebräuchlichen Farblaser und Inkjetdrucker haben wir ein passendes und günstiges Angebot.

Auch interessant

Mehr zum Thema