Made in Germany

Hergestellt in Deutschland

Der Zusatz "Made in Germany" wird nicht vergeben oder zertifiziert. Beim Theaterfestival Made in Germany stehen aktuelle interkulturelle Produktionen auf dem Programm. Gütesiegel: "Made in Germany" | Wissen | Wissen | Topics Von nun an mussten die Erzeugnisse aus Deutschland die Worte "Made in Germany" haben. Ausgelöst wurde das Recht durch die wettbewerbsrechtlichen Bedenken der Messerschmieden in Sheffield. Dagegen wurden die Nachahmmesser, Scissors, Feilen in Deutschland aus rohem Guss in Serie hergestellt.

Einige trugen auch die schamlose Inschrift "Sheffield made". Deshalb wurde entschieden, eine andere Vorgehensweise zu wählen: Die deutschen Waren wurden nicht durch Zölle teurer gemacht, sondern mit einem Buchstaben stigmaisiert.

"â??Made in Germanyâ?? sollte eine Verwarnung sein: "Achtung, dieses Prdukt ist minderwertig, aber aus Deutschland und damit von minderwertiger Qualität". Bei einem Spielzeugauto zeigt die Rückseite auch den Ursprung an. Die Absicht, durch die Angabe der Herkunftsbezeichnung für dt. Erzeugnisse vom Verkehr zu verdrängen, war ein völliger Mißerfolg. Gegen Ende des neunzehnten Jahrhundert haben die dt. Hersteller die hohe Qualitätsstufe ihrer Erzeugnisse deutlich übertroffen.

Inzwischen haben viele Einkäufer bei " Made in Germany " erkannt, dass viele der von ihnen gekauften Waren aus Deutschland stammen und keinesfalls unterlegen waren: " Made in Germany " war nicht mehr eine Verwarnung vor schlechten Qualitäten, sondern ein Zeichen für gute Qualitäten. In dem zersplitterten Deutschland waren die Erzeugnisse entweder "Made in W.-Germany" ..... Made in Germany" ist auch heute noch ein Buchstabe, auf den viele dt. Firmen großen Wert beimessen.

Eine Ersetzung durch das Etikett "Made in the EU" ist 2004 an den Protesten der Mitgliedsstaaten, insbesondere Deutschlands, gescheitert. Aber ein wahres Gütesiegel ist nicht "Made in Germany". Die Herstellerin beschließt, ob sie eine Ursprungsbezeichnung auf ihre Erzeugnisse aufträgt. oder " DDR Made in Germany " oder " Made in DDR ". Nach Expertenmeinung genügt es, wenn einzelne Teile aus der ganzen Weltkugel in Deutschland montiert werden.

Andererseits glauben andere, dass zumindest 51% der eingesetzten Bauteile aus Deutschland kommen müssen. Nachfolgemodell " Made in China "? Der Trockner kündigt voller Freude seine Titelseite "Made in Germany" an. Rückblickend gibt es damals Gemeinsamkeiten zwischen "Made in Germany" und heute "Made in China". Aber auch die chinesische Industrie holt in Sachen QualitÃ?t auf, wie die Deutsche zu der Zeit, als "Made in Germany" vorgestellt wurde.

Es ist möglich, dass "Made in China" den selben Weg geht und bald für billige, aber qualitativ hochstehende Waren steht.

Auch interessant

Mehr zum Thema