Mail Adresse

Mail-Adresse

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Die Abkürzung At[?t] (Englisch bei "bei "bei"), nach einer Annahme zu ihrer Entstehung auch Ad-Sign oder Short Ad (Latein bei "bei"), ist das Zeichen @. Am schlüssigsten ist die These, dass die Araber das Sternzeichen als Maßstab auf die Ibiza gebracht haben, was noch heute an Wein- und Olivenölfässern aus dieser Zeit zu erkennen ist.

Das/die Arroba (s) der Einheiten wurde durch das Buchstabensymbol @ wiedergegeben. Dieses Symbol wurde hier als Master Space (MS) bezeichnet und zum Einleiten von Steuerbefehlen verwendet. Auf Englisch wird die Aussprachehilfe für das Wort "at" durchgehend verwendet (wie bei I'm at home), d.h.[æt]; das heutige Schild wird beim Schild oder kommerziell bei.

Es handelt sich um eine meist geschlossene ("eingeschossige") Gestalt der kleinbuchstabigen lateinamerikanischen "a", meist auch in gerader ("normaler") Schrift, nach links geneigt, einer Kursivform mit einem Kreisbogen am unteren rechten Rand des Auslaufs ähnelnd, die die ganze a-förmige Gestalt in etwa gleichem Umfang nach links umläuft und in der Nähe der Verbindungsstelle freizügig endet (bei Serifenschriftarten meist in einem Spitzkehle) ("Schwanz der Affen").

Größe und Position der a-Form können dem kleingeschriebenen Buchstaben "a" entsprechend sein (d.h. von der Basislinie bis zur x-Linie), aber oft ist auch die a-Form kleiner und befindet sich zwischen den erwähnten Zügen. In der englischsprachigen Welt wurde das Schild lange vor dem Erscheinen des E-Mail-Verkehrs verwendet, so dass es keine besondere Verknüpfung zwischen @ und dem Netz gibt.

In Deutschland und anderen nicht-englischsprachigen Staaten resultiert die Symbolverbundenheit mit dem Netz aus der Tatsache, dass das Schild vor dem Internetboom nur den Programmieren und Heimcomputern in diesen Staaten bekannt war, aber in der Korrespondenz üblicherweise keine Bedeutung hatte. Die Kennzeichnung mit @ wird in wissenschaftlichen Kontexten, in Produktdatenblättern von Elektronikbauteilen und in anderen Dokumenten vereinzelt eingesetzt, um die Rechtschreibung von English at oder German bei zu verkürzen.

Im Rahmen chemischer Formulierungen wird das @-Zeichen für endoedrische Gelege benutzt, bei denen ein Partikel in einem anderen Partikel enthalten ist. Pointer; d: Double; begin p:= @d; Ende; bestimmt z.B. die Adresse der Gleitkomma-Variablen d und schreibt sie in die Pointer-Variable p. In der forthschenden Programmsprache bezeichne ich mit@ den Operator "fetch", der den Speicherinhalt einer Adresse auf den Stapel setzt.

In OpenVMS wird das Zeichen @ verwendet, um DCL-Befehlsverfahren zu beginnen. Im Inland war die Zulassung des Zeichens und anderer nicht in die deutsche Schreibweise eingebundener Umlaute ( "&") in Handelsregistereintragungen zunächst kontrovers, kann aber nun (ab 2013) grundsätzlich als möglich angesehen werden.

Dies wurde um das Jahr 2000 herum regelmässig zurückgewiesen, z.B. durch einen Beschluß des Oberlandesgerichts Braunschweig vom 26. Oktober 2000 (Az. 2 W 270/00, "met@box"),[9] oder durch ein Bundesgerichtsurteil des Landgerichtes München I vom 31. Dezember 2001 (Az. 17 HTK 24115/00, "D @ B").

10 Dies hat das LG Berlin jedoch bereits 2004 (Az. 102 T 122/03, "T@S GmbH")[11] und in seiner Verfügung vom 13. Januar 2009 (Az. 17 HKT 920/09, "@p oHG") das LG München I.[12] In seiner letzteren hat das LG so unumgänglich darauf hingewiesen, dass das "@" als englisches Wörtchen "at" ausgesprochen werden kann und damit der Aussprache der Firmenbezeichnung nicht im Weg steht.

Das gegenwärtige Schreiben der heutigen Sprach der Yuchi in Oklahoma benutzt das Atzeichen für den Klang[æ] wie im Englischen unter. In dem System der unicodierten Zeichenkodierung ist das Schriftzeichen im lateinamerikanischen Grundkörper als U+0040 commercial at auf. Bei der herkömmlichen deutschsprachigen (MF2) Klaviatur ist das Buchstabe @ die dritte Zuweisung auf der Q-Taste und kann mit der Alt-Gr-Taste eingeben werden.

Es befindet sich auf der deutsch-schweizerischen Klaviatur als dritte Zuweisung auf der 2. Klaviatur, also Alt-Gr+2. Auf deutschsprachigen Apple-Keyboards ist es die dritte Zuweisung seit dem Betriebssystem Windows 95. Eine Zuweisung auf der L-Taste und kann mit der Auswahltaste. com. eingegeben werden. Zuvor war es auf +?+1. Bei schweizerischen Apple-Tastaturen ist das Symbol die dritte Zuordnung auf der GSteuertaste, also ?+G.

Mit der Belegung der Neo-Tastatur befindet sie sich auf Modus 3 + Y. Hier wird das Schriftzeichen mit der Shift-Taste, d.h. ohne Alt-Gr., angesprochen. Außerdem ist es unter vielen Betriebsystemen möglich, das Schriftzeichen durch Eingeben des ASCII-Codes 64 auf der numerischen Codetastatur bei gedrückter Alt-Taste zu schreiben:

Alt+6,4. Wenn das Schriftzeichen nicht angezeigt werden kann, weil es in der benutzten Schriftenart oder im benutzten Schriftzeichensatz nicht vorhanden ist (z.B. im Videotext oder beim Schreiben von Telefonen), kann es durch Zusatzwörter wie "at" oder "an", "bei", "bei", "per", "per", "pro", "pro", "für" oder "je" ergänzt werden. Weil jedoch nahezu alle heutigen Computersysteme und Schriften auf Basis von UNESCO oder dem alten ASCII-Standard arbeiten, kann das Schriftzeichen leicht angezeigt, bearbeitet, übertragen zu werden.

Selbst wenn die eingesetzte Klaviatur nicht den Charakter hat, kann sie fast immer über eine korrespondierende Klaviatur des Betriebsystems oder des entsprechenden Textverarbeitungsprogramms eingeblendet werden. Neuerdings wurde das Schriftzeichen im Netz oft durch andere Zeichenketten wie "(a)", "(at)", "(at)", "[at]" oder die oben genannten Hilfsbegriffe verdrängt, um es Spam-Bots schwerer zu machen, eine Zeichenkette als E-Mail-Adresse zu identifizieren.

Auf Polnisch wird das Schild normalerweise "handlowe 'po'" oder auch "atka" genannt. Das Schild steht in Portugal, Spanien und Lateinamerika für ein Eigengewicht von 25 Kilo (ein Viertel eines Pennies). Weltweite Wörter, Dezember 2002, abrufbar am 16. Februar 2017 (Herkunft von Symbol und Benennung in anderen Sprachen).

Félix Munk: The International History of the @-Sign. diagram. net, October 10, 2005, retrieved March of the March of 2017. Jump up Bert Ungerer: 40 Years Network Mail - A Sign. A Sign. x - Magazine for Professional Information Technology, October 2011, retrieved June 10, 2013. Jump up A. Rawsthorn: Why @ is in Solch High Design Esteem gehalten.

Springen Sie auf ? Paola Antonelli: Blog-Eintrag. Springen Sie auf die Website von ? Schlüsselwörter - HaskellWiki. Abrufbar am 16. Februar 2017. Aufrufen Dokumentnummer: 110916426: Um Umlaute können in das Firmenbuch eintragen werden. Industrie und Händlerkammer Hannover, 17. Februar 2009, Archiv aus dem Originaltitel am 17. Februar 2014; Abruf am 14. Februar 2013. Springen Sie auf das ? @-Zeichen als Unternehmensteil.

JurPC, 05. 06. 2001, abgeholt am 01. 05. 2013. Hochsprung "@" im Auftrag eines Unternehmers - Kein Eintrag ins Firmenbuch. recht-in. de, 14. 03. 2001, aus dem Vorbild am 08. 08. 2014 abgeholt; abgeholt am 03. 08. 2013. Hochsprung INFOGIE C. Kaufmann: Gerichtsurteil zulässt Spinnenaffen im Auftrag des Unternehmens. heise on line, 22. 08. 2004, Abgebildet am 03. 08. 2013. Hochsprung INFOGIE, Deutschland.

Feber 2009 - 17 HKT 920/09. openJur, 11. Feber 2009, abrufbar am 14. 04. 2013. Springen Sie auf Das neue Gesellschaftsrecht nach dem Companies Code - Leitlinien für die Beurteilung von Firmennamen. Wirtschaftkammer Österreich, May 2011, S. 14, Archiv aus dem Originalton vom 26. Juni 2012; Abruf am 16. Dezember 2013 (PDF; 240 kB).

Höchstspringen ? DPMA - Markenrecherche. Deutsche Patent- und Markenämter, abrufbar am 25. Mai 2017. 11. Mai 2017 in der Bundesrepublik Deutschland unter der Adresse 11. Mai 2017. 11. November 2017. 11. November 2017 in der Bundesrepublik Deutschland, Aktenzeichen Nr. 26 W (pat) 44/14 (online). Hochsprung Das Augenmerk von Mubasha. Spiegelbild Online vom 11. Mai 2017. Springen Sie auf die Website von ? Ratzesberger: Mr. Musebeni und sein Kämpfer um @. süddeutsche. de, 2017, abgeholt am 21. Mai 2017. Springen Sie auf ? Lorna Evans (damals Lorna A. Priest): Vorschlag zur Kodierung von Chinantec-Tonzeichen und orthographischen 'at' Zeichen.

Technisches Komitee für den Einsatz von Universalcode, Dokument L2/04-349, 34. September 2004, abrufbar am 22. September 2017 (PDF; 573 kB, Englisch). Highspringen ? Doug Ewell: Argumente gegen die Koalib @-Briefkodierung. Technisches Komitee für den Einsatz von Universalcode, Dokument L2/04-365, 30. September 2004, abrufbar am 22. September 2017 (PDF; 215 kB, Englisch). High-Springen ? Karl Pentzlin: Vorschlag zur Kodierung eines Symbols "At commercial capitalised" in der UCS.

Die ISO/IEC JTC1/SC2/WG2, Dokument N4257, Stand 31. Dezember 2012, ist seit dem 31. Dezember 2017 verfügbar (PDF; 414 kB). Hochsprung Entwurf des Protokolls der UTC-Sitzung 134 - San Jose, CA -- 28. Januar - 1. Februar 2013 Das Technische Komitee von Uicode, Dokument L2/13-011, in der Fassung vom 16. Januar 2017, wurde am 22. September 2017 wiedergefunden.

Besuchen Sie ? Empfehlungen an UTC zu Skriptvorschlägen. Technischer Ausschuss für die Einführung von Universalcodes, Dokument L2/13-028, Januar 27, 2013, abrufbar am 22. November 2017. Hochsprung ? Lorna Evans: SIL Corporate PUA Assignments. Die SIL International, die am 16. März 2013 abgeholt wurde, ist am 16. Mai 2013 in Betrieb genommen worden. Springen Sie auf yUdjEha gO'wAdAnA-A h@ê Ôk'âfA. yUdjEha gO'wAdAnA k'ak'unE-chE - Euchee/Yuchi Sprachprojekt, Zugang zum 14. April 2013 im PDF-Format (Englisch/Yuchi).

Mehr zum Thema