Mail Domain Anbieter

Mail-Domain-Provider

Wie können E-Mails verlustfrei an ihren neuen Standort migriert werden? Billige Domainanbieter: Gegenüberstellung der besten Anbieter Die Wahl der richtigen Domainendung ist heute fast so bedeutsam wie die Suche nach einem sinnvollen und geeigneten Dateinamen für Ihre Webseite. Domains der obersten Ebene - wie diese Enden auch genannt werden - werden von Registrierungsstellen mit anderen Registrierungsvorschriften vergeben. Gemeinsam mit so genannten Domain-Providern bringt sie die einzelnen Toplevel-Domains zu den Endkunden.

Warum ist ein Domain-Provider überhaupt ein Domain-Provider? Die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) kontrolliert und steuert seit 1998 im Namen der IANA (Internet Assigned Numbers Authority) die Zuteilung aller zur Verfügung stehenden Domains. Sie fungiert zu diesem Zwecke jedoch nicht selbst als Registry, sondern veräußert das Recht, die individuellen Domainendungen an unabhängige Unternehmen zu vergeben, die diese Funktion als Registry einnehmen und daher auch als Registries bezeichnet werden.

Abhängig davon, ob es sich um eine allgemeine oder eine landesspezifische Top-Level-Domain handele, legt die ICANN sehr strenge oder weniger strenge Vorschriften fest, wie die verschiedenen Gremien die Zuteilung regulieren sollen. Die Register nehmen die Zuordnung jedoch auch nicht selbst vor. Stattdessen schliessen sie mit so genannten Registrierstellen ab, die sich wiederum oft als Domainanbieter bezeichnen. Für sie ist es wichtig, dass sie sich selbst als Domainprovider verstehen.

Auf der Suche nach einer Top-Level-Domain übernimmt sie als Mittler zwischen der Registry und den Nutzern die Domainregistrierung und die Abrechnungen. Häufig sind die Domainprovider Internet-Provider, die neben der Domainregistrierung auch andere Dienste wie E-Mail-Posteingänge oder eine für die Domain geeignete Hosting-Lösung anbieten.

Die Registrierungsstellen selbst fungieren in Ausnahmefällen auch als Registrierstellen. Die DENIC - die amtliche Registrierstelle der . de Domain - stellt mit DENICdirect einen eigenen Dienst zur Verfügung, mit dem Interessierte alternativ zu einem Domainanbieter eine kostenlose . de Domain anmelden können. Worin bestehen die Unterschiede zwischen den Domain-Providern?

Gegenwärtig gibt es mehrere tausend von der ICANN zugelassene Domainnamen-Registrierungsstellen auf der ganzen Welt, die von der Internetorganisation in einem amtlichen Registrierungsverzeichnis aufgelistet werden. Am sichersten ist es jedoch, die bereits genannten Internet-Provider zu nutzen, die auch bei der Domainregistrierung mitwirken. Sie sind aufgrund ihrer Erfahrungen und der gewachsenen Vertragsstrukturen für die Aufgabenstellung als Domainprovider bestens aufgestellt.

Domainangebot: Einer der Schwerpunkte bei der Suche nach einem passenden Anbieter ist das Angebot an Spitzendomains, die für die Anmeldung zur Verfuegung stehen. Ausschlaggebend ist dabei, mit wie vielen oder mit welchen Registrierungsstellen der Domainanbieter einen Vertrag geschlossen hat. So streben beispielsweise einige Repräsentanten eine größtmögliche Bandbreite an, während sich andere Anbieter auf den Vertrieb von besonders exklusiven Domain-Endungen konzentriert haben.

Herkömmliche Top Level Domains wie . com sind jedoch in der Regel ebenso Bestandteil des Standardrepertoires wie die landesspezifische Beendigung für den (die) gewünschten Markt(e) - so sollte beispielsweise ein Domainprovider in Deutschland auch die Zuweisung von . de Domains ungeachtet des ausgewählten Konzepts mittragen. Kosten: Für Registrierungsstellen ist der Vertrieb von Domain-Endungen ein einträglich.

Als ICANN die neuen Toplevel-Domains zuteilte, wurden daher einige vielversprechende Endpunkte heftig umstritten. Durch die mit den Registrierungsstellen verhandelten Verträgen haben die Anbieter jedoch einen bestimmten Handlungsspielraum, um Konsumenten mit Rabattkampagnen zu begeistern und sich als billigster Domainanbieter vom Wettbewerb abzuheben. Angesichts der großen Vielfalt an Enden und Anbietern ist daher eine Preisüberprüfung der verschiedenen Services vor der Anmeldung dringend zu empfehlen.

Dienst: Ein großer Pluspunkt, den gewerbliche Domainnamenanbieter gegenüber kleinen Registrierstellen haben, ist die Fähigkeit, umfassenden und verlässlichen Dienst und Unterstützung zu bieten. Dazu gehören neben der Standardregistrierung der Domain auch Dienstleistungen wie die Erweiterung oder Beendigung des vertraglichen Verhältnisses mit der Vergabestelle. Zur Erleichterung der Suche nach einer geeigneten und vor allem kostenlosen Domain bieten die meisten Anbieter auch einen "Domain-Check" an.

Eine weitere Möglichkeit ist die Buchung von Domains mit bereits angekündigten, aber noch nicht aktivierten Ausgängen. Für Rückfragen zu den Domainangeboten steht in der Regelfall eine Telefon-Hotline und/oder ein E-Mail-Support zur Verfüg.... Neben der Anmeldung ihrer Internet-Adresse stellen viele Domain-Provider ihren Kundinnen und -Providern auch die entsprechende Hosting-Umgebung zur Verfügun.

Mit diesen Kombinationspaketen wird nicht nur der gewünschte Name für Ihr eigenes Internetprojekt gesichert, sondern auch der nötige Stauraum sowie Webserver- und Datenbankleistung für den laufenden Websitebetrieb bereitgestellt. Für den Benutzer ist es wichtig, darauf zu achten, welche Maßnahmen der entsprechende Domain-Provider ergreift, um die Datensicherheit und die Zugänglichkeit des bereitgestellten Webprojektes zu garantieren.

Zu den weiteren zusätzlichen Dienstleistungen gehören Homepage-Baukästen, SEO- und Marketing-Tools, E-Mail-Posteingänge und Support bei Domainänderungen und Umzügen. Was für einen Domainprovider wichtig ist, zeigt das im vorherigen Kapitel genannte Kriterium: Der beste Mittler für die Domainregistrierung ist kostengünstig und hat eine große Anzahl von Standard- und ausschließlichen Top-Level-Domains im Programm. Darüber hinaus ist sie durch einen erstklassigen Kundenservice gekennzeichnet, der den Verbraucher von der Registrierung einer Internet-Adresse bis zur Beendigung des Vertrages betreut.

Mit zunehmender Anzahl zusätzlicher Dienstleistungen wie Entwicklertools, Web-Hosting oder personalisierten E-Mail-Lösungen ist es umso besser. In den nachfolgenden Abschnitten werden fünf Domain-Provider vorgestellt, die Sie mit ihrem Komplettpaket auszeichnen. InterNetX wurde 1998 als einer der ersten Domainanbieter ins Leben gerufen. Das Regensburger Traditionsunternehmen hat sich von Anfang an auf die Betreuung von Domainregistrierungs- und Hosting-Lösungen konzentriert.

Das Domain-Portfolio umfasst dank der Verträge mit über 200 Registrierungsstellen neben allen erhältlichen allgemeinen Top-Level-Domains auch über 350 landesspezifische Ausprägungen. InterNetX bietet für die Erfassung und Administration von Internet-Adressen die speziell entwickelten Programme Autodesk, die in den drei Varianten "Standard" (für Unternehmen und Agenturen), "Personal" (für Wiederverkäufer und Webhoster) und "Registrar" (für andere Domain-Registrare) aufbereitet sind.

Der Domainprovider offeriert unter der Überschrift "Promos" regelmässig interessante Sparangebote mit ermäßigter Adresserfassung und kostenloser SSL-Zertifizierung. Inzwischen werden laut InterNetX mehr als 3,8 Mio. Domains betreut. In der Regel ist der Domainprovider wochentags per E-Mail und telefonisch erreichbar - dazu kommt ein gebührenpflichtiger Domain-Notfallsupport, der das ganze Jahr über rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Internetzugang besticht durch eine große Anzahl an klassischen und neuen Domains. Dank der preisgekrönten Domain-Management-Software ist die Erfassung und Administration von Internet-Adressen absolut unkompliziert. Bereits 1997 begann Strato seine Tätigkeit als Domain-Namen-Provider. Das Düsseldorfer Traditionsunternehmen stellte seinen Kundinnen und Kunden Domains (.de) inklusive einer geeigneten Webhosting-Umgebung zur Verfügung. Inzwischen wurde die Produktpalette deutlich ausgeweitet und es stehen auch Artikel wie E-Mail-Posteingänge, Serversysteme, Cloud Storage und Homepage-Baukästen zur Verfügung.

Aber auch das Angebot an Adressmailings ist kontinuierlich gewachsen - den Kundinnen und Verbrauchern werden heute Hunderte von generischen und länderspezifischen Variationen angeboten. Dabei stellt Strato die individuellen Toplevel-Domains in unterschiedlichen Bereichen wie Business, Real Estate, Shoppen oder Travel vor. Darüber hinaus können Sie mit einem Domain-Checker gezielt nach der gesuchten Internet-Adresse recherchieren, was den Vorgang deutlich verkürzt.

Abhängig von der gewählten TLD gewährt der Domain-Provider unterschiedliche Sonderaktionen - bei einigen Beendigungen wird z. B. die Setup-Gebühr erlassen. Sie können die Domain aber auch nur für einen ganzen Tag ausleihen. Zu jedem Domainpaket gehören auch ein E-Mail-Postfach (2 GB), bis zu zehn Unterdomains und eine eigene "Digitale Visitenkarte", die im Internet publiziert werden kann, um personenbezogene Kontaktinformationen bereitzustellen.

Neben dem Standard-Support über E-Mail, telefonisch und über soziale Medien verfügt Strato auch über eine gebührenfreie Telefonhotline, die zu jeder Zeit erreichbar ist. Der Domainprovider hosten über vier Mio. Domains in seinen nach ISO-27001 zertifizierten Datenzentren in Berlin und Karlsruhe. Mit dem Domain-Checker und der thematischen Zuordnung der Top Level Domains macht Strato die Suche nach der richtigen Domain zum Kinderspiel. Der Domain-Checker ermöglicht die Suche nach der richtigen Domain.

Zu den heutigen Angeboten gehören auch mobile Verträge, Server- und E-Mail-Lösungen, Marketing-Tools, Website-Kits, Buchhaltungs- und Büropakete sowie Domains. Dafür gibt es rund 600 unterschiedliche Klassiker und neue Enden, unterteilt in die Bereiche Retail, Travel oder Shopping & E-Commerce. Sie können die Zugänglichkeit der entsprechenden Internet-Adresse auch mit einem Domain-Checker überprüfen - überprüfen Sie jetzt Ihre Domain!

Wenn Sie sich für 1&1 als Domain-Provider entscheiden, profitieren Sie von vielen zusätzlichen Funktionen, darunter einem E-Mail-Postfach mit zwei Giga-Byte Speicherplatz, kostenlosen Unterdomains und einem SSL-Zertifikat. Die Vertragsdauer für die Domains beträgt entweder 12 oder 24 Monaten, wofür das erste Auftragsjahr in der Praxis aufgrund von Rabattkampagnen in der Praxis in der Regel günstiger ist -. de Domains sind z.B. im ersten Jahr kostenlos verfügbar.

Für Rückfragen oder Probleme steht der 1&1-Support rund um die Uhr zur Verfuegung. 1&1 ist mit mehr als 12 Mio. angemeldeten Domains einer der großen Domainanbieter in Deutschland. Sedo wurde 1999 gegründet und ist nicht nur Registrierungspartner, sondern hat sich in seiner Eigenschaft als Domain-Provider auch auf den Vertrieb von bereits erfassten Internet-Adressen fokussiert.

Wenn Sie ein Anforderungsprofil für den Marktplatz erstellt haben, können Sie nicht nur eine neue Web-Adresse eintragen, sondern auch bestehende Domains erwerben oder auflösen. Dem Unternehmen zufolge sind über 18 Mio. bestehende Domains über das Internet zugänglich. Bereits seit 2002 ist es möglich, Domains mit Bodo zu parken und auf diese Art und Weise bares Geld aufzubringen.

Neben dem Hauptsitz in Köln gibt es eine Zweigniederlassung in Boston. Auch die Suche nach einer Domain wird auf der Sedo-Plattform über eine eigene Suche durchgeführt. Geben Sie in dieses Feld lediglich den gesuchten Domain-Namen ein und wählen Sie die gesuchte Erweiterung aus dem angebotenen TLD-Verzeichnis, das verschiedene landesspezifische und mehrere hundert allgemeine Toplevel-Domains aufführt.

Die Anwendung des Domainproviders stellt dann ein Resultat dar, das über den Zustand der angeforderten Internetadresse mitteilt. Kostenlose Domains können zu jeder Zeit angemeldet werden. Wenn die Anschrift jedoch zum Kauf steht, können Sie entweder ein Angebot geben oder sie gleich zum Festpreis einkaufen. Als Domain-Provider ist Sedo im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern vollständig auf Web-Adressen ausgerichtet.

Über die Website können sie neue Domains anmelden, bestehende Anschriften erwerben oder veräußern oder mit Domain-Parking etwas erreichen. Die im September 2000 in Starnberg gegründete united-domains AG ist heute einer der weltweit größten Domainanbieter in Deutschland. Die Internet Service Provider sind bei vielen Registrierungsstellen (u.a. DENIC; Doughnuts, Grüne, Verisign, EURid und dotASIA) registriert und verfügen damit über eine große Auswahl von über 700 landesspezifischen und allgemeinen Domains.

united-domains führt auf seiner Webseite die unterschiedlichen Erweiterungen sowohl in alphabetischer Reihenfolge als auch nach unterschiedlichen Rubriken wie "Community", "Sport/Hobby" oder "Shops/Retail" auf. Über die hauseigene Suchfunktion kann der Kunde die Zugänglichkeit einer Anschrift zu jeder Zeit selbst nachvollziehen. Neue, noch nicht aktivierte Domainendungen können vorbestellt werden - teilweise bindend, teilweise kostenlos.

Bei jeder Domain, die bei united-domains angemeldet ist, werden von der Firma die erforderlichen Nameserver- und DNS-Einträge mitgenommen. Darüber hinaus sorgt der Internet Service Provider für die Weitergabe an eine vorhandene Webseite und bietet dem Nutzer kostenlosen Service. Im Lieferumfang enthalten und ohne Aufpreis ist auch ein domänenspezifisches E-Mail-Postfach mit 500 MB Hauptspeicher.

Neben Internet-Adressen hat der Domainanbieter, der seit 2003 auch eine Drehscheibe für den Domainkauf und den Domainverkauf unterhält, auch Webspace- und E-Mail-Pakete für Firmen in seinem Angebot. Der Kunde kann diese Offerten entweder wahlweise zu einer Domain hinzufügen oder für eine bestehende Anschrift ausleihen. Nach Möglichkeit kann united-domains auch anonym registrieren (Whois Domain Privacy). united-domains hat sich seit Jahren als renommierter Domainanbieter bewährt.

Domainregistrierungen ohne Setup-Gebühr gehören ebenso zur Angebotspalette wie Domainhandel und Relocation oder Web- und E-Hosting. Die große Anzahl an neuen Toplevel-Domains, auf die Sie seit einiger Zeit zugreifen können, gibt eine klare Auskunft auf diese Frage. Durch zahlreiche neue Top Level Domains gibt es nun eine Möglichkeit, dieses Phänomen zu lösen. Anstelle von komplizierten und irreführenden Abkürzungen oder Wortfolgen können Sie nun wieder knappe, kompakte Domains unter den neuen Top Level Agreements absichern.......

Haben Sie Ihren Anbieter gewechselt und wollen eine vorhandene Webseite über den neuen Anbieter betreiben, ist ein Domainumzug erforderlich. Der Prozess der Übertragung einer bestehenden Domain auf einen anderen Hosting-Provider gestaltet sich unterdessen nicht nur anders, sondern vor allem viel unkomplizierter.

Auch interessant

Mehr zum Thema