Mailings Marketing

Sendungen Marketing

Durch erfolgreiche E-Mailings erreichen Sie eine große Zielgruppe mit vergleichsweise geringem personellen und finanziellen Aufwand. Klassische Mailings lohnen sich daher als Marketingmaßnahme. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Elektroschockgerät Sie können mit erfolgreichem E-Mailing eine große Kundengruppe mit verhältnismäßig wenig Personal- und Finanzaufwand anspricht. Allerdings ist E-Mail-Marketing kein Eigenläufer, was ein Vermarkter "nur nebenbei" tun kann. Unten findest du 10 Richtlinien für den Erfolg von Emails.

Wenn Sie für die strategische Planung verantwortlich sind, sollten Sie sich zunächst folgende Fragestellungen stellen: Erst wenn Sie die Fragestellungen beantwortet haben, sollten Sie die nächsten Arbeitsschritte einplanen und in einem Gesamtkonzept aufzeichnen.

Stell dir folgende Fragen: Professionelles und ernsthaftes E-Mail-Marketing heißt im Grunde genommen, dass der Adressat seine rechtsverbindliche und im Zweifel überprüfbare Zustimmung zum Empfang von E-Mailings gegeben hat. Sie dürfen ohne diese Zustimmung keinem Adressaten schreiben! Ein Verstoß gegen die E-Mail-Marketing-Regeln des Spiels kann zu rechtlichen Strafen und Reputationsverlusten für Ihre Versanddomäne führen, die sich nachteilig auf den Geschäftserfolg Ihrer künftigen E-Mails auswirkt.

Bei der Erstellung eines Presseverteilers müssen Sie daher die Zustimmung jedes Empfängers eingeholt haben. Bei Vorliegen bestimmter gesetzlicher Rahmenbedingungen ( 7 Abs. 3 UWG) kann auch von einer vermuteten Zustimmung ausgegangen werden, so dass eine ausdrÃ??ckliche Zustimmung nicht erforderlich ist. Ausgenommen hiervon ist die Erfassung von Reaktionen des Empfängers, wie das Eröffnen eines Mailings oder das Anklicken von Verknüpfungen in einem E-Mail - dies bedarf immer der ausdrücklichen Zustimmung des Empfängers.

Im Rahmen der Zustimmung ist der Adressat auch auf den Schutz der Daten und sein Widerspruchsrecht zuweisen. Macht ein Adressat von seinem Einspruchsrecht per Telefon oder Schriftverkehr Gebrauch, müssen Sie dies auch einhalten und unverzüglich nachholen. Professionelles und seriöses E-Mail-Marketing bedeutet auch, dass der Sender Ihrer E-Mails für den Adressaten klar ersichtlich ist.

Der Betreff der E-Mail muss die Öffnung fördern, indem er die Vorzüge klar kommuniziert aufzeigt und den Adressaten auf personalisierte Weise anspricht. Der Inhalt Ihrer E-Mailings muss den Anforderungen Ihrer Adressaten gerecht werden, zeitnah sein und einen zusätzlichen Nutzen bringen - zum Beispiel exklusiver Inhalt, Coupons oder Ermäßigungen. Das gleiche Posting kann daher für jeden Leser anders ausfallen.

Bei der Anmeldung zum Newsletter oder über eine Befragung sollten Sie die Adressaten nachfragen, welche Informationen sie gern gelesen hätten, wann der beste Sendezeitpunkt für sie ist und wie oft sie diese erhalten möchten. Oberstes Gebot des E-Mail-Marketings ist es, den Lesern die relevantesten Informationen zum rechten Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen. Geh in strukturierter Weise vor und schreibe, damit die Leser dich begreifen.

Versuche auch, die Leser auf einer eigenen Stufe zu adressieren und bildlich und unvergesslich zu beschreiben. Dabei ist E-Mail-Marketing Dialog-Marketing - fragen Sie Ihre Leser, ob sie wirklich aktiv werden wollen! Zu Beginn eines E-Mailings stehen die wichtigsten Dingen. Verwechseln Sie die Leser nicht mit einem verwirrenden Design des Mailservers.

Entwerfen Sie Ihre E-Mailings entsprechend den Zielseiten und Ihrem Corporate Design. Benutzen Sie Emotionsbilder und denken Sie daran, dass die Leser dem Blick von Menschen nachgehen, die Sie darstellen können. Optimierung der Anzeige für Mobilgeräte und anschließender Test. Zusätzlich zu Sender und Betreff werden die ersten Zeilen der E-Mail-Nachricht ausgegeben.

Die Empfängerin überlegt, ob sie ein E-Mail öffnet oder löscht. Wenn Sie E-Mails als mehrteilige E-Mails senden, können die Adressaten wählen, ob sie lieber die HTML- oder Textversion auslesen. Überprüfen Sie, ob die Adresse und der Betreff des Absenders richtig sind. Überprüfen Sie auch, ob die Linkverfolgung und die Öffnungszahl des Mailings einwandfrei sind.

Achten Sie auch darauf, dass die Zielseiten und die vom Mailing verknüpften Abbildungen zugänglich sind. Kontrollieren Sie Ihre E-Mails auf Spam oder Phishing verdächtige Informationen, wie z.B. Euro und Satzzeichen in der Betreffzeile oder Ausdrücke in Großbuchstaben. Vergewissern Sie sich, dass der Abmelde-Link und das Aufdrucke verfügbar sind und ob die Größe der Sendung unter den angegebenen 150 KB-Wert fällt.

Sie sollten die Anzeige auch mit Anzeigetests auf verschiedenen mobilen Geräten ausprobieren, da diese sehr unterschiedlich sein können. Sie können mit Hilfe von Stereotracking die wahrscheinliche Augenbewegung Ihrer Leserschaft beim Anschauen der E-Mails untersuchen und so Ihr Design weiter verbessern. Probieren Sie dann unterschiedliche Lieferzeiten mit einem Split-Test aus und bestimmen Sie Ihre optimale Lieferzeit!

Dein Mailingsystem sollte in derstande sein, Eröffnungen von E-Mails und Clicks auf darin enthaltenen Verknüpfungen zu erkennen und auswerten. Dies können z.B. Konkurrenten sein, die keine Rundschreiben empfangen sollten, obwohl sie sich für den Empfang des Rundschreibens registriert haben. Auch wenn ein Adressat gesetzlich eine Auslassung für den Empfang unaufgeforderter E-Mails einfordert.

Falls Sie über Ihren eigenen Mail-Server senden, sollte dieser bei den üblichen Mail-Anbietern auf die Whitelist gesetzt werden und eine eigene Domain und IP-Adresse haben. Unter Whitelisting versteht man, dass Sie bei den Mail-Anbietern als ernsthafter Absender von E-Mails bekannt sind. Bewerten Sie die Informationen nach jedem Mailing, suchen Sie nach Zusammenhängen zwischen dem Inhalt und dem Design der einzelnen E-Mailings und den damit verbundenen Kennziffern wie Eröffnungsrate, Click-Rate, Bounce-Rate und Abbestellungsrate.

Reagiere auf die Kritiken deiner Adressaten und entwickle deine E-Mailings ständig weiter. Entwickle zuerst eine Struktur, dann ein Gesamtkonzept und handle immer kompetent und ernsthaft. Versenden Sie Ihren Adressaten relevanten, personalisierten und ansprechenden Content, wobei Sie sich immer auf Ihre Zielpublikum konzentrieren.

Teste deine E-Mailings und sende sie zum richtigen Zeitpunkt für deine Mailingliste.

Mehr zum Thema