Marketing Werbung Definition

Definition der Marketing-Werbung

Die Werbung ist eines der kommunikationspolitischen Instrumente im Marketing-Mix. Ziel der Werbung ist es, durch eine gezielte Werbebotschaft potenzielle Käufer eines Produkts oder einer Produktgruppe zum Kauf zu bewegen. Die Werbung ist sicherlich der sichtbarste Teil der Kommunikationspolitik und des Marketings als Ganzes. Begriffsbestimmung: Werbung ist die Förderung von Waren, Dienstleistungen oder Ideen. Obwohl Werbung zum so genannten Marketing-Mix gehört, ist Marketing nicht dasselbe wie Werbung.

Begriffsbestimmung

Semester: Werbung ist die Einflussnahme ( "Meinungsbeeinflussung" Kroeber-Riel 1988, 29) auf verhaltensrelevante Verhaltensweisen mit Hilfe von spezifischen Kommunikationsmitteln, die über das Kommunikationsmedium verbreite. Die Werbung ist eines der kommunikationspolitischen Instrumente im Marketing-Mix. Aufgrund des kostenintensiven Einsatzes von Werbemitteln ist es das sichtbarste und wichtigste Mittel der Marketing-Kommunikation. Werbung im Kontext der Geschäftskommunikation bezieht sich im weitesten Sinn auf die Ansprache von Verkaufsmärkten.

Die Werbung ist damit ein Grundelement des sozialen Miteinanders, das bereits in Frühkulturen belegt ist. Absatzförderung, Personal Sales, Public Relations, Sponsoring, Product Platcement, Eventmarketing, Werbetausch, Lizenzierung. Es wird unterschieden zwischen "below-the-line" für überzeugende Verständigung in nichtklassischen Netzwerken und "above-the-line" als Oberbegriff für überzeugende Verständigung in alternativen Netzwerken. Als klassische Massenmedien gelten Druckmedien (Zeitungen, Magazine, Außenwerbung) und digitale Massenmedien (Radio, Fernsehen, Intranet, Film, etc.).

Umweltmedien sind neuartige Werbemittel im näheren Lebensumfeld der Empfänger (z.B. Böden, WCs, Regalspender, U-Bahnen, Spender, etc.). Dabei ist zu differenzieren zwischen traditionellen und Werbeträgern, die den Direktkontakt mit dem Empfänger herstellen und die Folgekommunikation durch eine zielgerichtete individuelle Ansprache einleiten. Diese Form der Werbung, die als direkte Werbung oder Direktmarketing bekannt ist, umfasst im Wesentlichen Werbeschreiben, Broschüren, Drucksachen usw.

Werbebriefe (Direct Mailing). Die Erfolgsgeschichte des Direktmarketings ist vor allem auf die direkte und zielgerichtete Herangehensweise an die Konsumenten angewiesen. Die Erfolgsaussage der direkten Werbung lässt sich unmittelbar an der Resonanz der Empfänger messen. Zusätzlich zur klassischen Direct Advertising per Post, unadressierter Post etc. wurde auch die Online-Version in Gestalt von Newsletter und E-Mails oder SMS eingeführt.

Generell ist ein Problemfeld der Werbesendungen die wachsende Überbelegung der Konsumenten mit "Werbepost". Zur Abwehr der daraus folgenden Verweigerungsreaktionen werden immer häufiger nur diejenigen Empfänger entsandt, die zuvor ihre Zustimmung erteilt haben, was natürlich vor allem im Elektronikbereich möglich ist. Dabei werden im Sinne des so genannte One-to-One-Marketings Werkzeuge zur individuellen Gestaltung der Eigenwerbung erarbeitet, durch deren Nutzung sich der Empfänger unmittelbar adressiert fühlt, die Werbeinformationen für sich selbst als nützlich wahrnimmt und daher akzeptiert werden sollte.

Auch interessant

Mehr zum Thema