Meldeadresse Suchen

Registrierungsadresse Suche

Die Registrierungssysteme in Deutschland Gerne informieren wir Sie über das Berichtswesen. Wenn Sie die neue Anschrift einer unbekannten umgezogenen Personen oder Unternehmen in ganz Deutschland brauchen, registrieren Sie sich unter www.supercheck.de. Verletzt ein Staatsbürger diese Anzeigepflicht, kann dies mit einer Geldstrafe ahnden.

Der Vermieter ist dazu angehalten, der Registrierungsstelle eine schriftliche Bestätigung über den Einzug zu erteilen.

Es wird vom Hausherrn erstellt und beinhaltet die Informationen des Hausherrn sowie die Adressen der registrierungspflichtigen Person. Für das seit dem Jahr 2015 geltende und seit dem Jahr 2016 wieder geänderte Meldesystem hat die Bundesregierung ein Bundesberichtswesengesetz (BMG) erlassen.

Seither gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland einheitliche Meldevorschriften. Wesentliche Neuerungen sind z.B. (Quelle: Bundesministerium des Innern, Bundesregistrierungsgesetz): Soweit Registerinformationen für die gewerbliche Verwendung angefordert werden, muss der Verwendungszweck des Antrags in Zukunft bekannt gegeben werden und die Registerinformationen dürfen nur noch für diesen Verwendungszweck genutzt werden. Registrierungsinformationen zum Zweck der Bewerbung und des Adressehandels sind nur mit Zustimmung der betroffe.

Bei dem Zivilstandsregister handelt es sich um ein allgemeines Verzeichnis in Verbindung mit den einfachen Zivilstandsinformationen. Einfaches Registrieren für jedermann! Die Einwohnerkontrolle kann jedem, der einen Antrag gestellt hat, einfachere Informationen aus dem Einwohnerverzeichnis wie Vor- und Nachname, Promotion und aktuelle Adresse zur Verfügung stellen. Wenn z. B. die Anforderung "Hans-Dieter Müller" ist, die betreffende Personen aber ohne Bindestrich als "Hans Dieter Müller" eingetragen sind, erhalten Sie die Nachricht, dass die gewünschte Personen "im Bevölkerungsregister nicht ermittelt werden können".

Wenn sich das Prüfsystem selbstständig entscheidet, kann eine andere gleichnamige oder ähnliche Personen spezifiziert werden. Dies kann Rechtsfolgen haben, wenn z.B. ein Zahlungsauftrag an die falsche Adresse gesendet wird. Abhängig von der zuständigen Stelle sind drei oder vier Eigenschaften erforderlich: in der Regelfall der Vor- und Nachname, die letzte bekannte Adresse und/oder das Geburtsdatum die gesuchte Pers.

Diese sind im Rahmen des neuen Registrierungsgesetzes in vielen Ländern um 25 - 100% signifikant angestiegen. Auch die Bearbeitungsdauer ist je nach Registrierungsstelle unterschiedlich. Für die Rückmeldung aus dem Nachrichtenregister gibt es mehr als 70 Rückmeldemöglichkeiten. Oftmals kann dem Sucher eine neue Anschrift gegeben werden. Ein erneuter Antrag auf Registrierung mündet in diesen FÃ?llen oft nach 3-6 Monate in das Resultat.

Es ist eines der schwersten Ergebnisse, anzuzeigen, dass die Gesuchstellerin nicht an der gewünschten Anschrift registriert ist oder war. Ein Zivilstandsbericht enthält in Einzelfällen auch die Information, dass für die betreffende Personen ein offizieller Informationsblock besteht und ein einfacher Zivilstandsbericht nicht möglich ist. Manuelle Registrierungsinformationen sind oft besser als elektronisch erfasste Informationen.

Über 70 Optionen für die Rückmeldung aus dem Nachrichtenregister. Beschränkungen der Informationsbereitstellung gelten für Adressaten mit behördlichen Informationsbeschränkungen, die zum Schutze der betreffenden Personen geschaffen wurden. Gleichwohl ist - unter strikten Bedingungen - auch hier eine Weiterleitung der neuen Anschrift möglich, sofern ein begründetes Interesseninteresse seitens des Forschers besteht.

Der Informationssperre kann daher im Einzelnen widerrufen werden, wenn z.B. die betreffende Personen Verbindlichkeiten eingegangen sind und ein Kreditor die Adresse zur Realisierung seiner Ansprüche braucht. Nähere Informationen zu Geburtstermin, Sex, früheren Anschriften oder Zivilstand können durch einen so genannte verlängerten Registrierungsantrag eingeholt werden. Verlängerte Registrierungsanträge bedürfen eines berechtigten Interesses.

Wenn Sie sich die Zeit und den Kostenaufwand für eine Registrierungsanfrage ersparen wollen oder wenn Sie weitere Recherchen benötigen, sind Privatanbieter wie z. B. Superscheck (www.supercheck. de) die erste Adresse. Hier hat der Superscheck den Vorzug, dass bis zu 45 Prozentpunkte der Anschriften über die Datenbankrecherche rascher und kostengünstiger auffindbar sind als über Anträge auf Registrierung.

Darüber hinaus wird jede neue Adresslage einer Qualitätskontrolle unterzogen und ggf. Schritt für Schritt auf ihre aktuelle Lieferfähigkeit überprüft. Diese Dienstleistungen ersparen Zeit und Geld und ermöglichen mehr Suchmöglichkeiten nach Adressen: Datenbankrecherche, Vor-Ort-Suche, österreichische und schweizerische Bevölkerungsregister.

Auch interessant

Mehr zum Thema