Mieten Kaufen

Mietkauf

" Geldscheck: Miete oder Kauf" - darum geht es. Der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses ist es nicht immer wert. Für alle Kantone des Kanton hat die ZKB einen " Kauf oder Miete " Vergleich erstellt. Überall dort, wo ein Pächter eine Ferienwohnung sucht, schneidet er besser ab als ein Kund. Nicht die wirksame, sondern die unterstellte.

Anstelle von realen Hypothekenzinsen verwenden die Finanzinstitute bei ihren Berechnungen der Erschwinglichkeit mehrfach erhöhte unterstellte Zinssätze von in der Regel 5 %.

Durch die Zurückhaltung der Regulierungsbehörde und der Kreditinstitute wird die oben genannte "rent to buy"-Rechnung grundsätzlich umgestellt. Entscheidend sind nicht mehr die tatsächlichen Ausgaben, sondern die rechnerische Portabilität. Jeder, der sich das oben genannte Haus für CHF 1 Mio. finanzieren will, findet einen Kreditgeber nur, wenn er ein Bruttoverdienst von rund CHF 175'000 oder mehr hat.

Bei einem Rechnungszinsfuß von 5 Prozentpunkten, Unterhalts- und Zusatzkosten von 1 Prozentpunkten und Abschreibungen erhöht sich die Last einer Grundschuld von 800'000 auf 55'000 bis 60'000 Francs pro Jahr anstelle der tatsächlichen Ausgaben von rund 24'000 Francs. Die von den Kreditinstituten geforderten dreifach höheren Bruttoeinnahmen sollten sich daher auf 175.000 belaufen.

Selbst wenn die potentiellen Kunden mit einer bescheidenen 800'000 Francs Liegenschaft zufrieden sind, wäre ein Bruttoertrag von über 140'000 Francs erforderlich. Bitteres Fazit: Auf den ersten Blick schließt die Erschwinglichkeitshürde viele Mandanten vom Immobilienmarkt aus, die gut zu verdienen scheinen. Schließlich gibt es einen kleinen Nachteil für die vermiedenen Hausbesitzer und die verbleibenden Mietobjekte.

Der Abstand zwischen Mieten und Hauspreisen wird immer kleiner und kleiner. Allerdings werden die marktüblichen Mieten noch stärker unter Druck geraten, so dass UBS bis 2020 mit einem Rückgang von rund 10 Prozentpunkten rechnen wird. Im Falle von Mieten hingegen zeigt die Preisentwicklung einen Abwärtstrend.

Info: Vermieten oder kaufen? - Geldkasse - ARD

Aufgrund der traditionell niedrigen Zinssätze können Sie Ihr eigenes Eigenheim so billig wie nie zuvor mitfinanzieren. In München plus 81 Prozentpunkte, in Hamburg und Berlin plus 61 Prozentpunkte, in Frankfurt plus 43 Prozentpunkte und in Dresden plus 20 Prozentpunkte. Mit seinem Reporterteam führt Roberto Cappelluti den Test durch. Mit dem " Geldscheck " wird eine Fünferfamilie auf der Suche nach dem Wunschhaus mitgenommen.

Ort, Ort, Ort, Ort, Ort. "Der Moderator des "Money Check", Roberto Cappelluti, kommt zu Hausbesitzern, die auch zu Billigpreisen keinen Kaufinteressenten für ihr Zuhause haben. Was man beachten sollte, damit das eigene Heim im Laufe der Jahre an Mehrwert verliert und wie ich das herausfinde, zeigt sich auch an der Konsequenz "Mieten oder Kaufen? In Deutschland ist es nicht immer besser zu kaufen als zu mieten.

Und das auch heute noch, nicht in einer Zeit tiefer Zinssätze. Mit dem " Money Check " wird erläutert, worum es bei dem " Kaufpreis - Mietverhältnis " geht. Der " Geldscheck " zeigt Ihnen, ob es sich in Ihrer Gemeinde zu kaufen oder zu mieten lohnt. Zum Beispiel, wenn Sie eine Wohnung mieten. Welche Probleme haben die Mandanten zu bewältigen? "Der Moderator des "Money Check", Roberto Cappelluti, nimmt den Prüfungstest an und schiebt als angeblicher Broker seine Anforderungen und Restriktionen an die Weltspitze.

Der " Geldscheck " beschäftigt sich nicht zu letzt mit der Frage: Macht Heim Sex?

Mehr zum Thema