Mobile Telefonanlage

Handy-System

Häufig auch außerhalb des Hauses, ist die mobile Erreichbarkeit unerlässlich. Die mobile PBX (PBX = Private Branch Exchange) oder mobile Nebenstellenanlage ist eine Mobilfunkbasierte Variante einer Telefonanlage. mw-headline" id="Prinzip">Prinzip[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Die mobile PBX (PBX = Privatzweigstelle ) oder mobile TK-Anlage ist eine Mobilfunk-basierte Version einer Telefonanlage. Eine Mobile PBX ist also eine Vermittlungsvorrichtung, die mehrere mobile Terminals sowohl miteinander als auch mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsprechnetz verbunden hat. Mit einer Mobilfunkanlage werden dem Nutzer die typischen Leistungen einer konventionellen Telefonanlage (z.

B. Nebenstellen, Warteleitungen, Anrufumleitungen, Videokonferenzen, kostenlose Telefonate zwischen verbundenen Teilnehmern, etc.) von einem Mobilfunkbetreiber über sein Mobilnetz zur Verfügungdes Benutzers bereitgestellt.

Physikalische Systemkomponenten beim Benutzer (Telefonanschluss pro Arbeitsstation, Kabel, feste Telefonanlage beim Endkunden, etc.) werden nicht mehr benötigt. Mobilfunklösungen stellen damit eine ebenso vielseitige wie kosteneffektive Lösung dar wie herkömmliche, ortsbezogene Teilnehmersysteme. Moderne Mobile PBX-Lösungen ermöglichen die Realisierung komplexer Funktionen, die mit konventionellen Telefonsystemen nicht oder nur durch eine spezielle Konfiguration realisierbar sind.

Das Festnetz wird in das Netzwerk des Mobilfunkbetreibers übertragen, um mit einer Mobilfunklösung Festnetzgespräche auf einem Handy annehmen zu können. Hat der Nutzer keine eigene Mobilfunknummer, wird diese vom Mobilfunkbetreiber zurÃ??ckgegeben, in der Regelfall kostenfrei. Zur Gewährleistung der rechtlichen Bestimmungen des Röchel-Anrufs muss beim Nutzer bei der Nutzung einer Mobilfunkanlage ein sogenannter Festnetz-Endpunkt (OFN) eingerichtet werden.

In Österreich ist die aktiver und mobiler Gebrauch einer festen Rufnummer nicht erlaubt, d.h. die Handynummer (und nicht die Festnetznummer) wird immer beim Empfang des Anrufs vom Handy mitangezeigt. Es werden verschiedene Arten von Mobilfunkbörsen auf dem Strommarkt offeriert. A1 Telekom Austria hat in Österreich eine Mittelstandslösung im Angebot.

Oranje und T-Mobile Austria offerieren Lösungsansätze für Firmen jeder Größe. Auch für kleine Betriebe bietet Oranje, Drei und T-Mobile Austria Basissysteme ohne Telefonzentrale an (sog. Mobilfunk-Festnetzersatz). Derzeit sind etwa 12% aller Centrex-basierten Telefonanlagen mobile PBX-Lösungen. Die skandinavischen Staaten, insbesondere Norwegen und Schweden, sind führend bei der Umsetzung von Mobilfunkanlagen.

Der Arnold Picot (Hrsg.): Die Industrielle Zukunft der Telekommunikation. Springerverlag, Berlin / Heidelberg 2006, ISBN 978-3-540-32553-6. Das ist James E. Katz (Hrsg.): Mobilkommunikation: Dimensionen der Sozialpolitik. Transaktionsverlag, New Brunswick 2011, ISBN 978-1-4128-1468-3. Das ist Yi-Bing Lin, Sok-Ian Sou: Fakten zur Abrechnung der gesamten mobilen Telekommunikation nach IP.

Auch interessant

Mehr zum Thema