Möglichkeiten Selbstständig zu werden

Chancen auf eine selbständige Tätigkeit

offer various possibilities to be independent without training. www.gruenderstadt.de, Gründerstadt - Wege in die Selbstständigkeit. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, äußerst flexibel zu sein und Ihren Tag ohne feste Arbeitszeiten zu gestalten.

Die Wege in die Selbständigkeit können teuer sein und erfordern eine Finanzierung. Ist es sich lohnenswert, sich selbstständig zu machen?

Selbständige Existenzgründung als Rechtsanwalt - Sie haben folgende Möglichkeiten

Um sich als Jurist selbständig zu machen, gibt es mehrere Möglichkeiten, namentlich als Partner in einer Anwaltskanzlei, als Jurist in einer Gemeinschaftskanzlei oder als selbständiger Jurist. Wenn Sie über genügend Eigenkapital verfügen, können Sie idealerweise eine bestehende Anwaltskanzlei und Mandate mitübernehmen. Die Anwaltskanzlei ist ein Verbund mehrerer Anwälte mit dem Ziel, ihren Beruf gemeinsam auszuüben.

Die Verschmelzung erfolgt auf der Basis einer zivilrechtlichen Partnerschaft, kurz GbR genannt. Juristisch ist sie von der Gemeinschaftskanzlei zu unterscheiden, vor allem in Bezug auf Haftung. Weil das Mandantenmandat eines Partners immer ein Gemeinschaftsmandat aller in der Anwaltskanzlei aktiven Partner ist, so dass sie auch mitverantwortlich sind. Der Berufsstand ist in der Berufspflichtenordnung für Anwälte (BORA) sowie in den Bestimmungen des BÃ??rgerlichen Gesetzbuches (BGB) Ã?ber zivilrechtliche Partnerschaften enthalten.

Für die Benennung einer Personengesellschaft sind darüber hinaus die handelsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Bestimmungen über den Firmennamen von Bedeutung. Eine Verschmelzung mit Angehörigen anderer wirtschafts- und finanzberatender Berufsgruppen sowie mit Rechtsanwälten in Europa oder in nichteuropäischen Ländern ist unter gewissen Bedingungen auch möglich, sofern diese die Anforderungen des 206 des Bundesrechtsanwaltsgesetzes (BRAO) erfüllen.

Das Zusammenwirken der Sozialpartner erfolgt auf der Basis eines formlosen Vertrags, der auch implizit abgeschlossen werden kann. Weil die Partner einer Kanzlei auf Augenhöhe agieren, sind alle Partner mit wenigstens einem zweiten Namen auch auf dem Briefkopf mit Namen aufgeführt. Für die Verantwortung der Aktionäre ist die zivilrechtliche Verantwortung der Personengesellschaft maßgebend.

Basis der Kooperation ist auch die zivilrechtliche Partnerschaft, wie es bei einer Anwaltskanzlei der Fall ist. Alle Anwälte arbeiten unabhängig voneinander. Aus diesem Grund wird kein Gemeinschaftsvertrag, sondern ein Einzelvertrag mit dem entsprechenden Rechtsanwalt abgeschlossen, der eine Kombination aus Partnerschaftsvertrag, Mietvertrag und Servicevertrag ist. Es besteht daher keine Gesamthaftung, so dass der in einer Gemeinschaftskanzlei arbeitende Rechtsanwalt für sich und sein Handeln verantwortlich ist.

Wenn alle in einer Kanzleigemeinschaft arbeitenden Rechtsanwälte auf dem Briefbogen stehen, muss dies durch den jeweiligen Zusatzzusatz "Bürogemeinschaft" ersichtlich sein. Zweifellos ist die Wahl, sich als selbständiger Anwalt zu etablieren, wahrscheinlich der schwierigste Weg. Wer als Freelancer eine eigene Anwaltskanzlei gründet, muss mit einer Anlaufphase von bis zu drei Jahren und einer nachfolgenden Konsolidierung gerechnet werden, die vom etwa vierten bis sechsten Jahr nach der Errichtung anhält.

Die Standortwahl ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren und sollte auf der Basis einer Konkurrenzanalyse erfolgen. Darüber hinaus ist es notwendig, einen objektiven Überblick über die persönlichen Kompetenzen, beruflichen Qualifikation und das Wissen im betriebswirtschaftlichen Umfeld zu geben, um eventuelle Mängel durch Weiterbildung, Ratschläge oder Erfahrungsaustausch mit niedergelassenen Juristen aufzufangen.

Für das Büro sind neben den Lebenshaltungskosten weitere Aufwendungen wie die Anmietung von Büroflächen, Mitarbeitern, technischer Ausrüstung und allen anderen Bürobedarf, einschließlich der Anschaffungskosten für die erste Ausstattung der Fachliteratur, zu planen. Es muss ein Übungsschild erstellt, ein Gewand eingekauft und alle notwendigen Marketingmassnahmen konzipiert und durchgeführt werden.

Um eine eigene Anwaltskanzlei zu gründen, brauchen Sie vor allem Kapital. Möglicher finanzieller Beistand ist der Startbeihilfe nach 57 SGB III, der Startbeihilfe nach 16 b SGB II, dem Startkredit der KfW Bankengruppe, dem ERP-Kapital und der ERP-Regionalförderung. Die Gründungsförderung steht im alleinigen Verantwortungsbereich der verantwortlichen Agentur für Arbeit und wird unter gewissen Bedingungen für einen Zeitraum von sechs Monate vergeben.

Die Arbeitslosenunterstützung II erhalten und sich selbstständig machen möchten, können für die Laufzeit von zwölf Monate bei der Arbeitsvermittlung Eintrittsgeld beantragen, das jedoch in der Größe deutlich kleiner fällt als der Einrichtungszuschuss. Die KfW Bankengruppe unterstützt Start-ups unter gewissen Bedingungen und zu besonders vorteilhaften Bedingungen, zum Beispiel mit dem Startkredit, dem ERP-Kapital und der ERP-Regionalförderung.

Bei allen Formen der selbständigen Tätigkeit als Jurist ist die Registrierung bei der für die Aufnahme verantwortlichen Anwaltskanzlei erforderlich. Auch hier ist der Abschluß einer Betriebshaftpflichtversicherung die Grundlage für die Anwaltszulassung, bei der die Hoehe der Versicherungsprämie vom Leistungsumfang und dem entsprechenden Versicherer abhaengt. Jeder, der als Jurist in einer Gemeinschaftskanzlei oder in einer Anwaltskanzlei tätig ist, braucht als Beweis für die Kooperation eine Bescheinigung der Anwaltskanzlei.

Zugleich ist mit der Anwaltszulassung auch die Zugehörigkeit zur Pensionskasse für Anwälte im entsprechenden Land nachweisbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema