Multichannel Lösungen

Mehrkanalige Lösungen

Die sich nahtlos in Ihre Geschäftsprozesse einfügen. Mehrkanalige Lösung LAGO: Für Ihre effiziente, automatisierte Werbemittelerstellung im Multichannel-Marketing und die zentrale Verwaltung Ihrer Produktdaten. Handel Multikanalmarketing (auch bekannt als Multichannel-Marketing) ist der strategische Lösungsansatz des Einzelhandels, um (potenzielle) Abnehmer über mehrere verschiedene Vertriebskanäle zu ereichen. Beispiel: Ein Einzelhändler mit einem stationären Einzelhandelsgeschäft hat eine Webseite, auf der er sein Unternehmen präsentiert. Regelmäßig verschickt er seinen Kundinnen und Servicekunden E-Mail-Newsletter, mit denen er auf Sonderaktionen hinweist.

Ein gemeinsamer Bestandteil einer Multi-Channel-Strategie ist der Multi-Channel-Vertrieb (auch bekannt als Multi-Channel-Vertrieb), d.h. die Versorgung mit verschiedenen Vertriebskanälen. Beispiel: Ein Einzelhändler mit einem stationären Geschäft unterhält einen eigenen Onlineshop und stellt seine Artikel auch über E-Bay bereit. Die Kundschaft hat die Moeglichkeit, im Geschaeft zu shoppen, in seinem Geschaeft oder ueber das Internet zu ordern.

Unter bestimmten Voraussetzungen können sich auch die Offerten der verschiedenen Vertriebswege unterscheiden; beim Einkauf wählt der Käufer die Bedingungen des entsprechenden Vertriebskanals. Damit ist der Einzelhändler nicht nur wie beim Stationärhandel über einen einzigen Weg zu erreichen, sondern auch über verschiedene Plattform- und Vertriebswege. Der klare Nutzen des Multikanalhandels besteht darin, dass das Untenehmen seine potentielle Kundengruppe um ein Mehrfaches vergrößert.

So können Sales und Mining Interessierte auf unterschiedlichen Wegen anspricht und so deutlich mehr Menschen anspricht. Nachteilig für Multi-Channel-Handelsstrategien kann dagegen sein, dass sich der Entrepreneur in der Steuerung der einzelnen Absatzkanäle verfängt und es z.B. zu Überkäufen kommen kann, weil die Koordination der einzelnen Handelsaktivitäten nicht erfolgt.

Wenn z. B. ein Einzelhandelsunternehmen seine Waren über einen Shop und einen Online-Shop verkauft und mehrere Aufträge parallel eingehen, die nicht mit dem momentanen Lagerbestand synchron sind, kann es zu Überverkauf und Wut der Verbraucher kommen. Für eine optimale Steuerung des Managements eines Multi-Channel-Unternehmens ist es ratsam, sowohl den Stationärhandel als auch die verschiedenen Online-Vertriebskanäle über eine entsprechende Steuerung per Computersoftware zu bedienen.

Auf diese Weise können alle Unternehmensinformationen, ob aus dem Handel, dem Online-Handel oder einem Online-Marktplatz, von einer Zentralstelle aus verwaltet werden. Dabei wird der Terminus Mehrkanal in der Regel mit kanalübergreifend verglichen. Doch es gibt einen wesentlichen Unterschied: Während im Multi-Channel-Handel die Einzelkanäle getrennt von einander betreut werden und der Einkaufsprozess von A bis Z in einem Einzelkanal stattfindet, kann der Konsument bei einem Cross-Channel-Konzept im Laufe des Informations- und Einkaufsprozesses zwischen den Kanälen hin- und herschalten und den Prozess ohne Informationsverlust in einem anderen Vertriebskanal fortführen.

Über mehrere eingebaute Vertriebskanäle erlebt der Verbraucher das selbe Service. Die Marketing- und Vertriebsaktivitäten des Konzerns sollten ebenfalls an die unterschiedlichen Vertriebskanäle angepaßt werden. Wollen Sie Ihre Waren auch über unterschiedliche Vertriebskanäle vertreiben und vor allem das Netz als neue Handelsplattform nutzbar machen?

Mehr zum Thema