Multifunktions Laserdrucker

Vielseitiger Laserdrucker

Mehrzweckdrucker sind die wahren Arbeitstiere in Ihrem Büro oder Heimbüro. Die Laserdrucker im gegensatz! In der heutigen Zeit zählen sowohl Printer und Scannern als auch Kopierern und Faxgeräten zur Standardausstattung jedes Bueros. Unglücklicherweise beanspruchen die praktischen Hilfsmittel aber oft viel Raum im Home-Office und werden so zu unangenehmen Staubsammlern. Jetzt kommt der echte Allrounder ins Spiel, der so genannte Multifunktions-Laserdrucker kombiniert alle wesentlichen Bürofunktionen in nur einem Gerätes.

Es ist daher die ideale Verbindung von Laserdrucker, Kopie, Laserscanner und FAX. Konventionelle multifunktionale Geräte sind seit einiger Zeit die ideale Lösung für große industrielle Inkjet-Drucker im Büro und im Home-Office. Mit dem innovativen Laser-MFP wird der Mischung jedoch ein weiterer positiver und sinnvoller Bestandteil hinzugefügt, da sie extrem klein ist.

Die konventionellen Laservorrichtungen sind viel kleiner und billiger als Geräte, die mit Kartuschen auskommen. Speziell für das Heimbüro hat man sich oft und gern für einen preiswerten Printer entschieden. Diese Laservorrichtungen können jedoch nur gedruckt werden. Wenn Sie eine optimierte Basisausstattung in Ihrem Unternehmen wünschen, dann sind die multifunktionalen Laserdrucker sehr empfehlenswert.

Obwohl sie etwas teurer sind als herkömmliche Lasermaschinen, können Sie mit ihnen wichtige Dokumente einscannen, ausdrucken, vervielfältigen und faxt. Kriterien/Kauftipps - Was ist beim Multifunktionslaserdruckertest zu beachten? Sie sind sich vielleicht nicht sicher, ob die praxisgerechten multifunktionalen Laserdrucker die richtige Entscheidung für Ihr Unternehmen sind?

Der multifunktionale Printer mit integrierter Lasertechnik kann in mehrere Bereiche eingeteilt werden. Um Ihnen die Wahl des perfekten Geräts zu erleichtern, hier die unterschiedlichen Druckertypen: Ein hochwertig ererbautes Farblasergerät wird besonders empfohlen, wenn Sie den Printer für Präsentationen, Graphiken und Tische regelmässig einsetzen möchten. Eine Multifunktionsvorrichtung mit Farb-Laser kann selbst für den privaten Gebrauch hochqualitative Bilder ausgeben.

Dies ist jedoch in der Materialbeschaffung etwas teurer, daher ist es in der Regel günstiger, die Bilder in der Regel unmittelbar an der Maschine bedrucken zu lasen. Außerdem sollte man beachten, dass ein Farblaser-Multifunktionsdrucker in der Bild-Qualität bedauerlicherweise keine Kerze an den Inkjet-Drucker halten kann. Wer nur wesentliche Unterlagen wie Buchstaben, Lose und Belege ausdrucken will, muss nicht unbedingt in einen Farblaser-Multifunktionsdrucker einsteigen.

Wer sich für einen Laserdrucker entscheidet, der nur in Schwarz-Weiß gedruckt wird, hat einen entscheidenen Vorzug, denn die Patronen sind im Vergleich dazu kostengünstig. Deshalb ist bei Farbdrucken besonders auffällig, dass sie viel rascher funktionieren als konventionelle Laser- oder Inkjetdrucker. Erwähnenswert ist noch ein weiteres Plus, denn während die Laservorrichtungen die Farben am Rande leicht verfälscht anzeigen, sorgt der hochwertige LED-Drucker auch hier für ein klares und scharfes Echo.

In Bezug auf die Abbildungsqualität erzielen diese Vorrichtungen allerdings nur einen maximalen Werte von ca. 600 x 600 dpi. Daher ist dieser Zahl oft niedriger als bei den anderen Druckertypen. Wer einen multifunktionalen Printer für den kleinen heimischen Arbeitsplatz sucht, sollte das Instrument natürlich so klein und praktisch wie möglich halten.

Bei den meisten multifunktionalen Modellen liegen die Abmessungen zwischen ca. 35 cm x 35 cm und 41 cm x 41 cm. Durch die kompakte Bauweise können die GerÃ?te auch im BÃ?ro sehr praxisnah sein. So können Sie z. B. mehrere Endgeräte so einrichten, dass die Printer für alle Angestellten leicht zugänglich sind und es keine lange Warteschlange gibt.

Wenn Sie jedoch eine grössere oder kleinere Papierkassette brauchen, sollten Sie Ihre definitive Einkaufsentscheidung entsprechend anpassen. Ein geschlossenes Schubfach schützt die Wände vor Staub und Schmutz, aber dies wird nur empfohlen, wenn Sie den Printer nur selten benutzen. Häufig ersparen sich die meisten Konstrukteure kleine und nützliche Designentscheidungen, um mehr Funktionalität für so wenig wie möglich zu bieten.

Es gibt eine große Auswahl an multifunktionalen Laserdruckern, die heute auf dem Markt sind. Deshalb hat nicht jeder Multifunktionslaserdrucker die gleichen Eigenschaften. Denn jeder Konsument kann einen gewissen Laserdrucker mit exakt den erwünschten und geforderten Funktionalitäten erstehen.

Hier hat jeder die Gelegenheit, seinen eigenen multifunktionalen Laserdrucker für seine Anwendung zu wählen. Im Allgemeinen kann man feststellen, dass alle Vorrichtungen über die sinnvolle Scan-Druck-Kopierfunktion und einen seriellen Schnittstellenanschluss verfügt. Über diesen Port können Sie z.B. auch von Ihrem Rechner aus mit wichtigen Dokumenten aufzeichnen. Mit einem zusätzlichen LAN-Kabel können Sie mit diesem Produkt ganz unkompliziert im Internet ausdrucken.

Mit einem Laserdrucker mit WLAN ist es noch unkomplizierter, denn hier werden alle wesentlichen Unterlagen ohne lästige Verkabelung über das Netzwerk gesendet. Natürlich können Sie Ihre Unterlagen weiterhin mit dem Multifunktionslaserdrucker WLAN ausdrucken, aber Sie müssen zunächst eine entsprechende Installation der entsprechenden Computersoftware vornehmen, damit Ihre Endgeräte ohne Probleme untereinander in Verbindung treten können.

Wenn Sie beispielsweise ein Apple iPod, ein Apple iPod oder ein Apple iPod haben, können Sie über den Airprint mit einem passenden multifunktionalen Drucker sehr rasch und unkompliziert ein Dokument auswÃ? Über ein Google-Smartphone und jedes Google-Konto können so genannte Google-Dokumente über Cloud Print gedruckt werden. Der multifunktionale Laserdrucker mit Faxfunktion ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.

Es gibt jedoch einige bekannte Marken wie Bruder, HP und Dell, die diese Produkte noch immer im Angebot haben. Bevor Sie kaufen, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie diese Faxfunktion wirklich brauchen, denn nebenbei können alle wichtigen Unterlagen auch gescannt und dann per E-Mail versendet werden. Eine sinnvolle und empfehlenswerte Ergänzung ist der so genannte Tonersparmodus, bei dem der Druck etwas langsamer, aber wesentlich wirtschaftlicher und geräuschärmer erfolgt.

Die meisten Vorlagen können problemlos im A4-Format kopiert, gedruckt oder gescannt werden. Wenn Sie mit Ihrem Multifunktions-Laserdrucker auch im großen A3-Format bedrucken wollen, brauchen Sie ein spezielles Druckermodell. Herkömmliche Standardgeräte produzieren nur im A-4-Format. Bei den A3-Druckern gibt es dagegen sowohl A3- als auch A4-Einstellungen.

Allerdings sollte man beachten, dass diese Vorrichtungen recht groß sind und normalerweise zwischen 50 cm x 50 cm oder 120 cm x 90 cm maßen. Das Unternehmen HP und Kyocera produziert solche Vorrichtungen für DIN A3. Heute gibt es viele Anbieter, die multifunktionale Laserdrucker herstellen und verkaufen.

Deshalb findest du viele Samsung-Drucker, Brother-Multifunktionsgeräte und Artikel von HP, Dell und Canon. Ein kleiner Vergleich: Herkömmliche Inkjetdrucker drucken nur etwa 200 Blatt pro Farbkassette und etwa 500 Blatt pro Schwarz. Die Nutzungsdauer des Toners richtet sich jedoch in hohem Maße nach der gängigen Druckart, so dass beispielsweise bei einfachen Dokumenten und Briefen weniger Farben benötigt werden als bei komplizierten Tischen und Bildern.

Entscheidend ist hier: Obwohl die Laservorrichtungen im Vergleich zu Tintenstrahldruckern deutlich teuerer in der Anschaffung sind, sind sie in der Kommissionierung deutlich billiger. Auf den ersten Blick scheinen die Patronen für Laserdrucker zwar etwas teuerer zu sein, aber wie bereits gesagt, haben sie eine viel längere Lebensdauer. Anders als die Laserdrucker, die für die Kommissionierung ca. 500 W Leistung verbrauchen, kommen die Standard-Tintenstrahlmodelle mit nur 15 W aus.

Aber auch der multifunktionale Laserdrucker hat viel mehr Funktionalitäten als ein simpler Inkjetdrucker. Für beide Druckertypen sind die sonst üblicherweise anfallenden Kosten für Papier zu berücksichtigen. Allerdings hängt es auch hier davon ab, ob der Printer für qualitativ hochstehende Farbbilder verwendet wird. In diesem Falle braucht der Printer ein kostspieliges Sonderpapier, um ein optimales Druckergebnis zu garantieren.

Mehr zum Thema