Neukundengewinnung Bank

Gewinnung von Neukunden Bank

Empfohlenes Marketing zur Gewinnung von Neukunden am Beispiel von. Die Raiffeisen Private Banking Vienna hat als. Akquisition von Neukunden für Banken & Sparkassen:

Erfolgfaktor 1: Definition und Kontrolle der Ziele

Als Folge dieser Bedrohung suchen die Marktakteure nach neuen Einkommensquellen und Wachstumsmöglichkeiten, was den Konkurrenzkampf um profitable und potenzialträchtige Kundschaft verschärfen wird. Vor dem Hintergrund dieser Verschärfung des Wettbewerbs und der damit einhergehenden Konzentration auf besonders werthaltige Neukunden spielt das Unternehmenskundengeschäft eine Sonderstellung. Ein professionelles Gewinnen von Neukunden ist daher ein unerlässliches Werkzeug, um dieses Potenzial zu steigern.

Bei der Neukundengewinnung sollten mit einem klaren Zeitrahmen handfeste, messbarere Zielvorgaben erarbeitet werden. Ein systematisches Controlling der Zielvorgaben für die Neukundengewinnung ist unabdingbar. Zur erfolgreichen Kundenakquise sollte jedes Unternehmen eine Akquisestrategie festlegen, indem es sich die Fragestellung stellt: "Warum sollte der Konsument ein Erzeugnis bei uns einkaufen? Der Wettbewerbsvorteil resultiert im Kern aus drei Faktoren: Die Erfassung, Bereitstellung und Verwendung von akquisitionsrelevanten Daten ist ein zusätzlicher bedeutender Arbeitsschritt bei der Gewinnung von Neukunden.

Mehrere Einzelinformationen sollten in der Datenbasis gespeichert werden: Für eine effiziente Ressourcenallokation müssen neue Kundinnen und Servicekunden nach ihrem Potential und der Wahrscheinlichkeit der Gewinnung kategorisiert und bei der Kundenansprache priorisiert werden. In der Kundenwertkategorie kann die Klassifizierung von neuen Abnehmern auf Basis einer Potentialanalyse mittels internem Benchmarking erfolgen. So können z. B. Umsätze mit Bestandskunden, die durch den Umsatz des Unternehmens generiert werden, auf potentielle neue Abnehmer umgelegt werden.

Um die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme zu beurteilen, kann ein Angestellter mehrere Aspekte in Betracht ziehen, wie z.B. die Natur der gegenwärtigen Geschäftsbeziehung, die zu erwartende Veränderungsbereitschaft des Unternehmens und die Anpassung des Angebots des Kreditinstituts an die Bedürfnisse des Unternehmens. In diesem Zusammenhang sind folgende Punkte zu nennen. Über eine Matrize können die Clients dann nach Kundenwert und Akzeptanzwahrscheinlichkeit geordnet werden (siehe Bild 1).

So können der Kapazitäts- und Terminbedarf in transparenter Weise eingeplant und die Zielvorgaben für jeden einzelnen Akquisiteur besser festgelegt werden. Grafik 2: Exemplarischer "Neukundentrichter" Für die gezielte Ansprache von Interessenten sind zwei Akquiseansätze zu berücksichtigen: Je nach gewählter Vorgehensweise können mehrere Taktik-Erfassungsinstrumente zum Einsatz kommen. Bei der Gestaltung der Neukundengewinnung sollte ein Unternehmen zunächst eine Entscheidungsgrundlage über die Grundstruktur und die Vertriebsphilosophie haben.

Auch bei der Entscheidungsfindung für den Verkauf von Jäger-Heger sollte abgeklärt werden, ob ein Akquise-Team gebildet wird oder ob Einzel-Acquirer in die bestehende Verkaufsstruktur eingebunden werden. Dabei sollte vor allem die Zahl der potentiellen neuen Kunden berücksichtigt werden. Einen weiteren wichtigen Erfolg hat die Motivierung der Mitarbeitenden, neue Kunden zu gewinnen.

Mehrere Bestandteile müssen eingebunden werden, um die Mitarbeitenden zu motivieren. Aufbau einer "Akquisitionskultur" Gestaltung und Vereinheitlichung von Call-Prozessen mit neuen Kunden erhöht die Erfolgsaussichten für Akquiseprofis. Neue Kunden sollten eine besonders gute und kompetente Unterstützung erhalten. Für die Unterstützung von neuen Kunden sind daher mehrere Aspekte zu berücksichtigen:

Mehr zum Thema