Newsletter Aufbau

Struktur des Newsletters

Die typische Struktur eines Newsletters enthält einige wichtige Elemente. In der folgenden Abbildung ist die typische Newsletter-Struktur dargestellt. Inklusive gesetzlicher Rahmenbedingungen für die Newsletter-Struktur. Deshalb muss die Häufigkeit von Newslettern entsprechend angepasst werden.

Entwicklung eines Newsletter - E-Mail-Marketing

In der typischen Struktur eines Newsletter sind einige wesentliche Bestandteile enthalten. Dabei wird weitgehend entschieden, ob die Nachricht als Spam versendet oder ausgefiltert wird. Wenn die Sendung zustellbar ist, bestimmt der Betreffende, ob der Adressat sie geöffnet oder gleich in den Mülleimer verschoben wird. Dabei ist neben der Überschrift auch der Versender der Nachricht ein wichtiger Teil.

Ein Newsletter mit einer Variation wird an einige der Adressaten verschickt, die zweite Variation (und möglicherweise ein Drittel) an einen anderen Teil. Mit diesem Online-Kurs zum Themenbereich "Aufbau eines Newsletters" lernen Sie das umfangreiche Wissen in lebendigen Lernvideos, leicht verständlichen Lernelementen, spielerischen Übungen und druckfähigen Illustrationen.

Die überzeugendsten Nutzenargumente der Post sollten sich unmittelbar im Header-Bereich der Post befinden: Für jeden Content sollte es einen "Call to Action" gibt, d.h. eine Handlung, die der Nutzer ausführt. Der Aufruf zum Handeln erfolgt in der Regel über einen Verweis auf die Webseite oder den Online-Shop. Die Fußzeile schließt den Newsletter oder das Mailing ab.

Gesetzlich erforderlich sind ein vollständiger Imprint ( "Impressum") (mit den selben Informationen wie auf der Website) und ein Verweis zum Abbestellen des Newsletters.

Newsletter-Struktur: Erfolgreichen Newsletter verschicken

Zahlreiche Firmen senden regelmässig Newsletter an ihre Abonnentenliste. Für Sie fallen beim Versand von Newsletter kaum Gebühren an. Der Newsletter ist ein sehr gelungenes und wirkungsvolles Kommunikationsmedium. Sie können den Erfolgskurs Ihres Newsletter auch ganz unkompliziert durch Messen der Zugriffszahlen kontrollieren und so eine präzise Ergebniskontrolle durchlaufen. Die Struktur des Newsletter ist maßgeblich von seinem Zweck abhängig.

Welche Funktionen hat ein Newsletter? Aufgabe eines Newsletter kann z.B. sein: Zwei wesentliche Bestandteile in der Newsletterstruktur: In der Newsletterstruktur gibt es aus Kundensicht zwei wesentliche Elemente: die Art und Weise, in der diese offeriert werden - also ein entsprechend gestaltetes Seitenlayout. Hinweise zur Ausgestaltung Ihres Newsletters: Machen Sie Ihren Newsletter klar und verständlich.

Haben Sie einen sehr umfangreichen Newsletter? Auf diese Weise bieten Sie Ihren Lesern die Gelegenheit, das für sie interessante Themengebiet anzuklicken. Wie soll Ihr Newsletter aussehen? Dies hat den Nachteil, dass Sie die Inhalte lesefreundlich aufbereitet haben. Dabei hat sich im Layoutsystem eine kachelartige Konstruktion etabliert, die die unterschiedlichen Text- und Bildelemente trennt und so eine homogene Gliederung erzeugt.

HINWEIS: Ein benutzerfreundliches Design ist für das E-Mail-Marketing sehr erwünscht. Innerhalb weniger Millisekunden nach der Öffnung des Newsletters bestimmt der Nutzer, ob er den Newsletter lesen oder nicht! Binden Sie auch Verknüpfungen in Ihren Newsletter ein, denn der Nutzer sollte angeregt werden, um mehr Informationen über das jeweilige Themengebiet zu erhalten.

Stellt geeignete Verknüpfungen zur Verfügun. So schaffen Sie einen weiteren Zusatznutzen und gestalteten den Medien-Newsletter inszeniert. Bei der Erstellung Ihres Newsletters sollten Sie darauf achten, nicht zu lange zu entscheiden. Obwohl das Blättern angenommen wird, kann der Reader nur eine beschränkte Anzahl von Daten aufnehmen.

Unsere E-Mail- und Newsletter-Marketing-Kurse helfen Ihnen bei diesem Thematik! Sie können hier den Beitrag "Newsletter-Struktur: Erfolgreicher Newsletter-Versand" auch gleich als PDF herunterladen.

Mehr zum Thema