Newsletter Konzept

Das Newsletter-Konzept

Wählen Sie das für Sie passende E-Mail-Konzept. In der Regel wissen Unternehmen genau, was sie mit einem Newsletter erreichen wollen: Ein gutes Newsletter-Konzept und eine saubere Umsetzung sind wichtig. Die passende Konzeption für E-Mail-Newsletter Neben den vergleichsweise niedrigen E-Mail-Marketingkosten machen auch der unmittelbare Draht zu den Supportern E-Mail-Newsletter und E-Mailings zu einem interessanten Kommunikationsmittel. Durch die E-Mail-Adresse und die Zustimmung zum Empfang von Werbe-E-Mails hat das Unternehmen unmittelbaren Zugang zu dem sonst oft in der Menge verlorenen und kaum erreichbaren Interessent.

Allerdings wird es immer schwerer, die Blicke der Adressaten auf sich zu ziehen. Um so mehr ist es wichtig, den Newsletter sachgerecht und zielgerichtet zu konzipieren. So kann die Nachricht den Adressaten ansprechen und der Newsletter kann zu einem nachhaltigen Engagement der Unterstützung beizutragen. Um einen effizienten Umgang mit E-Mail-Marketing zu gewährleisten, müssen gewisse Rahmenbedingungen beachtet werden - technisch, rechtlich, inhaltlich und kreativ.

Die nachfolgenden Artikel stellen ausgesuchte Merkmale für ein gelungenes E-Commerce vor.

Erstellung einer effektiven Newsletter-Strategie

Ein wichtiger Bestandteil des E-Mail-Marketings ist der Newsletter. Diese verfügt über eine große Werbeträgerfläche und fördert die Beziehung zwischen Kunde und Firma. Kurz gesagt: Die Newsletterstrategie ist die Basis für ein gelungenes Newsletter-Marketing. Die Planung eines Newsletter ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für den Bau einer Newsletter-Kampagne.

Nimm dir Zeit für deine Newsletter-Strategie. Was Sie bei der Planung Ihres Newsletters berücksichtigen sollten und wie Sie eine stabile Basis schaffen, erfahren Sie hier. Der vorliegende Beitrag ist Teil der Reihe "How to create a newsletter: Im zweiten Teil lernst du, wie man eine ausgefeilte Newsletter-Strategie entwickelt.

Mit der richtigen E-Mail-Marketing-Praxis kann man den entscheidenden Beitrag leisten. Damit Sie in Zukunft keine E-Mail-Marketingtipps und -Kniffe mehr missen möchten, können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. Die Planung eines Newsletters ist an sich keine Hexerei. Aber eine gut ausgeklügelte Newsletter-Strategie macht sich auf lange Sicht bezahlt. In jedem Fall sollte der erste Entwicklungsschritt Ihrer Newsletter-Strategie darin bestehen, Ihre Zielvorgaben zu definieren.

Beantworte folgende Frage für dich selbst: Was möchtest du mit deinem Newsletter bewirken? Sie wollen potentielle und vorhandene Konsumenten auf neue Blog-Artikel, spezielle Events oder Artikel hinweisen? Was Sie in Ihrem Newsletter-Plan vorgeben, ist abhängig von Ihrem Betrieb. Abhängig von der jeweiligen Industrie und dem jeweiligen Betrieb sind die gesetzten Zielvorgaben sehr verschieden.

Bei der Gestaltung Ihres Newsletter ist die Definition spezifischer KPIs von großer Wichtigkeit. KPI's sind Indikatoren, die Ihnen bei der Erfolgsmessung Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagne und damit Ihrer Newsletter-Strategie behilflich sind. Diese können mit einem Spiegelbild verglichen werden, das Ihre E-Mail-Marketingleistung widerspiegelt. Unter anderem sind die folgenden E-Mail-Marketing-Kennzahlen wichtig:

Sie wollen, dass Ihre Newsletter-Strategie mehr Beachtung für soziale Medien findet? Sammeln Sie KPI's, die für die Erreichung Ihrer Unternehmensziele entscheidend sind. Mit Hilfe dieser Resultate können Sie Ihre Unternehmensstrategie zu jeder Zeit anpassen und auf die Performance Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagnen einwirken. Bei der Planung Ihres Newsletters ist es nicht nur von Bedeutung, über die Zielvorgaben und KPI's nachzudenken.

Insbesondere der Versanddatum Ihres Newsletter ist entscheidend für den erfolgreichen Verlauf Ihres Newsletter. Verändern Sie die Zeit, die Sie mit Ihrem Newsletter verbringen, um festzustellen, wann Ihre Eröffnungsraten am größten sind und die meisten Ihrer Kunden Ihre E-Mails abonnieren. Mit diesem Wissen können Sie Ihrem Newsletter gleichzeitig eine E-Mail schicken.

Der Versand von Newsletter während der normalen Arbeitszeit hat sich im B2B-Bereich als erfolgreich erwiesen. Es wird empfohlen, dass Sie sich auf Ihre Zielgruppe und die Auswertung Ihrer A/B-Tests und Tracking-Systeme ausrichten. So findest du die beste Zeit, um deinen Newsletter zu verschicken. Die inhaltliche Gestaltung Ihrer Website ist auch Teil der Weiterentwicklung Ihrer Newsletterstrategie.

Für die Erreichung Ihrer Zielvorgaben ist der Content Ihres Newsletter ein unverzichtbarer Teil. Dies bedeutet, dass Ihr Newsletter-Inhalt sicherstellt, dass Ihre gesteckten Erwartungen erfüllt werden, und Ihre Zielpublikumsgruppe zur Durchführung bestimmter Aktionen anleitet und motiviert. Denken Sie darüber nach, welche Informationen Sie brauchen, um Ihre Zielvorgaben zu erfüllen und Ihre Adressaten am besten zu ereichen. Welches Content-Design ist für Ihre Newsletter-Strategie am nützlichsten?

Entscheide dich, welches E-Mail-Konzept für dich das Richtige ist. Errichten Sie sie, wenn Sie Ihren Newsletter einrichten. Sollten Ihnen die Anregungen zu eventuellen Topics fehlen, empfiehlt es sich, die Newsletter Ihrer Wettbewerber sowie die erfolgreichen Newsletter anderer Firmen näher zu betrachten. Befragen Sie Ihre Zielgruppen und Auftraggeber, welche Informationen Sie benötigen und welche Vorstellungen sie von einem eventuellen Newsletter haben.

Deine Newsletter-Strategie ist fertig. Du weißt ganz genau, wohin du mit deinem Newsletter gehen willst und welche Informationen du brauchst. Für die Erstellung, den Versand und die Auswertung Ihrer E-Mail-Kampagnen brauchen Sie eine leistungsstarke Newsletter-Software. Selbstverständlich gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihren Newsletter kostenlos gestalten und verschicken können.

WordPress ermöglicht es, E-Mails in WordPress auf direktem Weg aus dem Hintergrund zu senden. Eine Vielzahl von Hostern stellt auch ein SMTP-Relay zur Verfuegung, mit dem Sie Ihre Newsletter verschicken koennen. So werden Sie von E-Mail-Programmen in kürzester Zeit in den selben Pot wie die Spam-Versender geworfen. P.S. Was Sie tun können, damit Ihr Newsletter die Spam-Filter passiert, finden Sie hier:

Die angebliche Absicht, Newsletter kostenfrei zu gestalten, führt also zu nichts. Um so mehr ist es wichtig, einen kompetenten Newsletter-Anbieter zu wählen, der Ihren Bedürfnissen gerecht wird und eine gute Lieferfähigkeit und die Datensicherheit gewährleistet. Die Anzahl der E-Mail-Dienstleister auf dem freien Dienstleistungsmarkt ist groß. Überlegen Sie sich zunächst, welche Funktionalitäten Sie für die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Newsletterstrategie brauchen und auf welche Services Sie besonders großen Wert legten.

Eine gute Übersicht erhält man, indem man eine Auflistung erstellt und die verschiedenen Newsletter-Tools vergleicht. Damit Sie sich ein wenig entscheiden können, haben wir einige Aspekte aufgeführt, die ein kompetenter E-Mail-Dienstleister berücksichtigen sollte: Drag & Drop-E-Mail-Editor zur einfachen Gestaltung von Newslettern in wenigen Sekunden, eine bestimmte Anzahl von fertiggestellten und anpassungsfähigen Newsletter-Vorlagen, Individualisierung zur Gestaltung individueller E-Mail-Inhalte, Aufteilung der Adresslisten nach Belieben, optimierte Zustellung, damit der Newsletter den Eingang des Newsletters erhält, Integrationsmöglichkei -ten zu anderen Softwaresystemen und Services wie WordPress, Shop-System, etc.

Um Ihre Newsletterstrategie umzusetzen und Ihren Newsletter zu gestalten und zu verschicken, brauchen Sie E-Mail-Empfänger. Die Erstellung einer hochqualitativen E-Mail-Kontaktliste kann eine große Aufgabe sein. Zuerst einmal das Wichtigste: Kaufe keine E-Mail-Listen! Der Einsatz von erworbenen oder ausgetauschten Adresslisten kann Ihr Newsletter-Konzept in kürzester Zeit zerstören.

In solchen Auflistungen befinden sich 99,99% der E-Mail-Empfänger, die vermutlich noch nie mit Ihnen in Kontakt gestanden haben und Ihr Haus überhaupt nicht auskennen. Verwenden Sie beim Einrichten Ihrer E-Mail-Liste ein reaktionsschnelles Anmelde-Widget, das mit einem Double-Opt-In-Verfahren verbunden ist. Die doppelte Opt-in-Funktion stellt die Sicherheit gegen gefälschte E-Mail-IDs und schädigt so Ihren Ruf und Ihre Erreichbarkeit.

Um sicherzustellen, dass Sie keine Registrierungen verpassen, sollten Sie zunächst nur nach der E-Mail-Adresse Ihrer Teilnehmer suchen. Konzentrieren Sie sich auf alle Vorzüge, die eine Registrierung hat. Erzählen Sie auch Ihren Usern, welchen großen Zusatznutzen Ihr Newsletter hat. Hinweis: Unterteilen Sie Ihre E-Mail-Empfänger in spezifische Bereiche und sorgen Sie dafür, dass der von Ihnen zugesagte Zusatznutzen auch tatsächlich erreicht wird.

Sie haben z.B. die Moeglichkeit, einen Newsletter besonders fuer Maenner und einen nur fuer Maenner zu individualisieren und die gesendeten Informationen entsprechend zu gestalten. Neben einem reaktionsschnellen Abonnementwidget haben Sie die Fähigkeit, besondere Newsletter-Landingpages zu gestalten, um Ihre Kontaktdaten zu erweitern. Das hat den Nachteil, dass Sie die ganze Dokumentseite auf das Newsletter-Abonnement abstimmen und alle für die Zielseiten geltenden Verbesserungsmöglichkeiten nutzen können.

Benutzer, die auf Ihrer Newsletter-Landseite gelandet sind, werden nicht durch andere Bestandteile der Website gestört, da der Schwerpunkt der Website nur auf der Registrierung für Ihren Newsletter besteht. Hierbei ist es insbesondere sinnvoll, die Vorzüge Ihres Newsletters zu bündeln und Ihren Usern zu zeigen.

Stelle klar, was dein potentieller Adressat vermissen wird, wenn er deinen Newsletter nicht erhält. Im besten Fall sollten Sie solche Auseinandersetzungen bereits in Ihrer Newsletterstrategie aufgenommen und formuliert haben. So könnte der Vorteil eines Newsletters aussehen: Deine Newsletter-Strategie ist angelegt und alle Vorarbeiten sind abgeschlossen. Nun können Sie Ihren Newsletter gestalten und verschicken.

Im dritten Teil unserer Reihe lernen Sie, wie Sie ein attraktives und umsatzstarkes Newsletter-Layout gestalten und auf welche Punkte Sie achten müssen. Jetzt wissen Sie, wie Sie eine gelungene Newsletter-Strategie ausarbeiten. Jetzt wissen Sie, wie Sie eine wirkungsvolle Newsletter-Strategie einrichten. Im dritten Teil der Reihe lernen Sie im Einzelnen, wie Sie aussagekräftige, inspirierende Newsletter-Vorlagen gestalten können.

Beginnen Sie sofort mit der Erstellung Ihrer Kontaktliste und der Installation Ihres Login-Widgets. Vergiss nicht, unseren Newsletter zu bestellen :).

Mehr zum Thema